B5 aktuell - Programm


0

Ausstellungstipps "ROT X STAHL" und mehr

Julie Metzdorf stellt Ihnen drei Ausstellungen vor, darunter "ROT X STAHL" in Ingolstadt. Die Ausstellungstipps - montags um 13.25 Uhr und um 19.25 Uhr als Wiederholung auf B5 aktuell.

Von: Julie Metzdorf

Stand: 18.05.2020

Illustration: Ausstellungstipps | Bild: colourbox.com; Montage: BR

Rupprecht Geiger und Alf Lechner: "ROT X STAHL" in Ingolstadt

"Rot macht high" sagte der 2009 verstorbene Münchner Maler Rupprecht Geiger, "Rot ist Energie, Leben, Potenz, Macht, Liebe, Wärme, Kraft". Und so malte er denn auch hauptsächlich rote Bilder, monochrom, mit feinen Farbverläufen oder in krassem Kontrast mit anderen Farben. Als erster Maler überhaupt benutzte er für seine Bilder fluoreszierende Tagesleuchtpigmente, die das Militär normalerweise für Markierungen einsetzt.

In Ingolstadt sind seine Werke nun zusammen mit den riesigen, rostbraunen Stahlskulpturen des Bildhauers Alf Lechner zu sehen. "ROT X STAHL" heißt die Schau, kuratiert u.a. von Julia Geiger, Leiterin des Geiger-Archivs und Enkelin des Malers.

Geiger und Lechner waren nicht nur Künstlerkollegen, sie waren auch befreundet. Bei aller Unterschiedlichkeit der Arbeiten zeigt die Schau, wie ähnlich die künstlerischen Interessen der beiden Künstler waren, etwa wie es beiden auf seltsame Weise gelingt, mit Kargheit zu klotzen: beide schufen große und extrem präzise Arbeiten, die eine physische Präsenz entfalten, die man fast mystisch nennen kann – und die man unbedingt vor Ort gesehen haben muss.

Rupprecht Geiger und Alf Lechner: "ROT X STAHL" - bis 14. Juni im Lechner Museum in Ingolstadt.

"Sheela Gowda. It... Matters" im Kunstbau in München

Eine Hütte aus verrosteten Teerfässern, kriecht man durch den niedrigen Eingang hinein, entfaltet sich durch Löcher in der Decke eine Art künstlicher Sternenhimmel: Enge und Weite, Armut und die Vision von Freiheit werden spürbar. Die Installation von Sheela Gowda ist derzeit im Kunstbau des Münchner Lenbachhaus zu erleben. Die indische Künstlerin ist aktuell eine der wichtigsten internationalen Künstlerinnen. Sie arbeitet mit Materialien aus ihrem Herkunftsland, die mit fast schon politischer Bedeutung aufgeladen sind: Kuhdung etwa, Gewürze oder Menschenhaar: Zu schwarzen Seilen geflochten hängt es von der Decke herab, liegt in Knäueln am Boden oder ist um Stoßstangen gewickelt.

"Sheela Gowda. It... Matters" - bis 18. Oktober im Kunstbau des Münchner Lenbachhaus.

"Saurier – Giganten der Meere" in Rosenheim

Beim Stichwort "Dinosaurier" denken wir gern an Tyrannosaurus Rex mit seinen spitzen Zähnen oder auch an seinen Kollegen Brachiosaurus, der trotz seiner Größe von 23 Meter Vegetarier war. Doch auch im Wasser lebten im Erdmittelalter Saurier!

Auf 1.500 Quadratmetern zeigt der Lokschuppen Rosenheim derzeit die Schau "Saurier – Giganten der Meere" mit mehr als 200 Fossilien, Skeletten, Abgüssen und bis zu 20 Meter großen Modellen von Meeressauriern, an 20 Medienstationen können Kinder und Erwachsene alles Wissenswerte über die im Meer lebenden Reptilien erfahren.

"Saurier – Giganten der Meere" - bis 13. Dezember im Lokschuppen Rosenheim.


0