B5 aktuell - Programm


0

Ausstellungstipps "Pop-ups – Klapp-Wunder aus Papier" und mehr

Julie Metzdorf stellt Ihnen drei Ausstellungen vor, darunter "Pop-ups - Klapp-Wunder aus Papier" im Städtischen Museum Zirndorf. Die Ausstellungstipps - montags um 13.25 Uhr und um 19.25 Uhr als Wiederholung auf B5 aktuell.

Von: Julie Metzdorf

Stand: 09.07.2019

Illustration: Ausstellungstipps | Bild: colourbox.com; Montage: BR

"Zugang für alle. São Paulos soziale Infrastrukturen" in der Pinakothek der Moderne in München

Mega-Citys haben nicht nur viele Einwohner, sondern auch viele Probleme: dichte Bebauung, rare Grünflächen, extremer Verkehr, schlechte Luft, viel Armut. Die brasilianische Stadt São Paolo mit ihren 12 Millionen Einwohnern aber hat auch etwas, um das sie manch kleinere, reichere Stadt in Europa beneidet: Orte, an denen Menschen aller Schichten zusammenkommen, Orte eines echten Miteinanders mit Angeboten für Sport, Kultur, Gesundheit, Gastronomie und Weiterbildung. Ein Schwimmbad auf dem Dach eines Hochhauses etwa, in dem auch für Theater, Konzerte und Ausstellungen Platz ist, genauso wie für eine Zahnklinik und ein Fitnesscenter. Oder eine Stadtautobahn, die abends ab halb zehn und sonntags komplett für Autos gesperrt wird. Die Ausstellung "Zugang für alle" in München beleuchtet gleich mehrere Projekte dieser Art.

"Zugang für alle. São Paulos soziale Infrastrukturen" - bis 8. September im Architekturmuseum in der Pinakothek der Moderne in München.

"Markus Lüpertz: Et in Arcadia ego" im Museum für Zeitgenössische Kunst Diether Kunerth in Ottobeuren

Markus Lüpertz zählt zu den bedeutendsten deutschen Künstlern der Gegenwart. Jetzt stellt der "Malerfürst", wie er wegen seiner Vorliebe für Zylinder und Gehstock genannt wird, im 8000-Einwohner-Städtchen Ottobeuren im Allgäu aus.

Auf 2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche zeigt Lüpertz hier mehr als 150 Grafiken und einige kleinere Skulpturen, darunter einige handbemalte Bronzefiguren. Kunstwerke, zwischen Ekstase und Endlichkeit, den griechischen Gott Herkules etwa zeigt er mit schütterem Haar.

"Markus Lüpertz: Et in Arcadia ego" - bis 11. August im Museum für Zeitgenössische Kunst Diether Kunerth in Ottobeuren.

"Pop-ups – Klapp-Wunder aus Papier" im Städtischen Museum Zirndorf

Manchmal springen einen die Figuren und Szenerien in einem Buch nur so an. Und zwar nicht nur im übertragenen Sinn, sondern tatsächlich: Die Rede ist von Pop-Up-Büchern, auch Klapp-, Zieh-, Aufstell- oder Verwandlungsbücher genannt. Von außen wirken sie wie ganz normale Bücher, doch beim Aufklappen entspringen ihnen Tiere und fantastische Figuren, setzen sich Maschinen in Bewegung oder es entfalten sich dreidimensionale Märchen-, Zirkus-, Burgen- oder Piratenwelten. Genau dieser Buchform widmet das Museum in Zirndorf jetzt eine Ausstellung.

"Pop-ups – Klapp-Wunder aus Papier" - bis 22. September im Städtischen Museum Zirndorf.


0