B5 aktuell - Das Verbrauchermagazin


9

Rasten statt Rasen Wildpferde im Tennenloher Forst

Wer auf der A3 bei Erlangen-Tennenlohe im Stau steht, ahnt nicht, was er abseits der Autobahn verpasst: Gleich nebenan grasen ganz besondere Tiere. Rausfahren lohnt sich, denn auch jenseits der Wildpferde gibt es viel zu entdecken.

Von: Luisa Rauenbusch

Stand: 11.02.2019

Illustration: Symbolische Darstellung des Autobahnausfahrts-Schildes Erlangen-Tennenlohe | Bild: BR, Montage: BR

Nachdem wir die Autobahn nur ein paar hundert Meter hinter uns lassen, landen wir mitten im Naturschutzgebiet Tennenloher Forst. Weil die Sandmagerrasen dort so wertvoll und artenreich sind, müssen sie gepflegt werden. In Tennenlohe übernehmen das aber keine Landschaftsgärtner oder Heimatpfleger, sondern Pfauenziegen und Urwildpferde (Przewalskipferde). Sie fressen Sträucher und Bäume und sorgen so dafür, dass nicht alles mit Gebüsch und Wald zuwächst. Dadurch bleiben seltene Tier- und Pflanzenarten erhalten.

Walderlebniszentrum

Ein Highlight des Walderlebniszentrums: der Nierdrigseilgarten.

Für Naturfreunde hat Tennenlohe noch mehr zu bieten. Keinen Kilometer neben den Urwildpferden befindet sich ein Walderlebniszentrum. Auf spielerische Weise wird hier Besuchern der Lebensraum Wald näher gebracht. Im Haus der Tiere beispielsweise sind rund 50 heimische Wildtiere ausgestellt, die alle Geräusche von sich geben. Neben weiteren Themenhäusern und einem forsthistorischem Lehrpfad ist vor allem der Naturerlebnispfad einer der Höhepunkte. Niedrigseilgarten, Waldlabyrinth, Riesenwippe oder Eichhörnchenparcours - an insgesamt 14 Stationen können sich vor allem Kinder austoben und dabei noch einiges lernen. Der Erlebnispfad ist übrigens immer frei zugänglich. Daneben gibt es aber auch spezielle Veranstaltungen oder Themenführungen.

Ort Tennenlohe

Highlight in Tennenlohe: die mittelalterliche Kirche St. Maria Magdalena.

Im Kern von Tennenlohe steht bis heute die Kirche St. Maria Magdalena. Nicht weit davon entfernt: Das Schloss Tennenlohe, ein ehemaliger Herrensitz. Doch wo im ausgehenden Mittelalter ein paar Bauernhöfe waren, befinden sich mittlerweile Wohn- und vor allem Gewerbegebiete. Diese entstanden insbesondere nachdem die A3 von Nürnberg nach Frankfurt 1964 fertiggestellt wurde. In Tennenlohe haben sich große Unternehmen und Institutionen angesiedelt, so zum Beispiel die Großbäckerei "Der Beck", das Innovations- und Gründerzentrum Nürnberg-Erlangen-Fürth und das Fraunhofer Institut.

Facts zu Tennenlohe
AusfahrtErlangen-Tennenlohe 
AutobahnA3 Nürnberg-Frankfurt
RegierungsbezirkMittelfranken
LandkreisErlangen
Einwohnerzahlca. 4200
OrtsnameDer Name Tennenlohe geht auf eine Adelsfamilie zurück. Mit Conradus de Tenninloch erscheint der Stadtteil 1265 zum ersten Mal urkundlich.

9