B5 aktuell - Das Verbrauchermagazin


7

Rasten statt Rasen Bootfahren im Altmühltal

Wenn Urlauber im Altmühltal paddeln, dann meist für ganze Tage. Doch es gibt eine Alternative, die sich als ein- bis zweistündige Pause auf dem Weg in den Süden einbauen lässt: Eine kurze Bootstour mitten im barocken Eichstätt.

Von: Stephan Lina

Stand: 07.02.2019

Illustration: Ausfahrt Altmühltal | Bild: BR/Stephan Lina,  Montage: BR

Die Stadt ist schnell zu erreichen: Von der A9 nach Süden die Ausfahrt Altmühltal nehmen, dann den Schildern in Richtung Eichstätt folgen. Dort gibt es im Zentrum der Altstadt die Haifischbar an der Altmühl. Sie ist ein absoluter Geheimtipp für Touristen. Denn die Ruderboote und das Tretboot in Form eines riesigen Schwans am Steg der Haifischbar sind vor allem bei Einheimischen beliebt.

Rudern oder Tretbootfahren

Eichstätter Dom vom Tretboot-Schwan aus gesehen.

Die Haifischbar ist gleichzeitig ein Bootsverleih. Dort gibt es zum einen mehrere uralte Ruderboote, die man sich halbstunden- oder stundenweise ausleihen kann. Und einen riesigen Plastikschwan, der auch immer wieder die Blicke der Passanten auf sich zieht. Wer sportlicher ist, kann bei einigen Kanu-Anbietern zweistündige, dreistündige oder auch ganztägige Touren buchen, bei denen man irgendwo an der Altmühl mehr oder weniger ausgesetzt wird und dann bis Eichstätt oder Beilngries paddelt. Oder man startet in Eichstätt, fährt dann altmühlabwärts und wird abends wieder abgeholt. Aber für den kleinen Ausflug auf dem Weg in den Süden ist es dann doch empfehlenswerter, einfach eine Stunde zu paddeln.

Anfahrt und Preise

Nostalgisch schön: Ruderboot.

Von der A9 nach Süden die Ausfahrt Altmühltal (Nr. 58) nehmen, dann den Schildern in Richtung Eichstätt folgen. Im Zentrum der Altstadt an der Altmühl liegt die Haifischbar, die zugleich Bootsverleih ist.

Preise (Stand August 2016):
Ruderboote: Grundpreis 1 Euro + 1 Euro je 30 Minuten und Person
Schwan (Tretboot): 3 Euro pro Person für 30 Min., 5 Euro pro Person für 1 Std.


7