B5 aktuell - Das Verbrauchermagazin


3

Rasten statt Rasen Kelten-Feeling im Geschichtsdorf Landersdorf

Unweit der A9, mitten im Altmühltal bei Greding, liegt das kleine Örtchen Landersdorf. Das Besondere: Dort steht wiederum ein noch kleineres Dörfchen. Das Geschichtsdorf Landersdorf besteht aus drei Hütten und entführt Besucher in lang vergangene Zeiten.

Von: Franca Stierhof

Stand: 12.02.2019

Am hinteren Ende des Ortes Landersdorf, auf dem Acker des Hobby-Archäologen Fritz Loy, stehen Nachbauten eines Keltenhauses, einer Steinzeithütte und eines Hauses aus der bajuwarisch-fränkischen Frühgeschichte.

"Wie wir das Haus drüben aufgebaut haben, haben alle gesagt: Jetzt spinnt er total. Mitten in den Getreideacker baut der so ein Haus rein. Dem würden wir was erzählen, wenn das bei uns wär'. Und dann hat sich das entwickelt - und jetzt kommen die Leute und schauen es sich an."

Fritz Loy, gelernter Landwirt und Hobby-Archäologe

Historische Techniken für den Bau

Gebaut wie in der Steinzeit: Ohne Nägel und Maschinen.

Früher ein Acker, versetzt das Gelände die Gäste jetzt zurück in die Vergangenheit: Alle Hütten sind mit den Werkzeugen aus der jeweiligen Epoche gebaut worden und entsprechen tatsächlichen archäologischen Befunden. Keine Nägel stecken in den Hütten, alles ist verzapft oder mit Rinderhaut zusammengebunden. Auch ein vorgeschichtlicher Garten, in dem das "Urkorn" wächst, verschönert das Geschichtsdorf. Umgeben ist das Gelände von Kornfeldern auf der einen und einem Wäldchen auf der anderen Seite. Bänke, die vor und in den Hütten stehen, laden zum Verweilen und Pausemachen ein. Oft nutzen das auch Pilger, die auf dem Jakobsweg hier vorbeikommen.

Führungen und Kinderprogramm

Gründer des Geschichtsdorfes: Fritz Loy.

Wer mehr erleben möchte als die Atmosphäre vergangener Epochen, kann sich auch mit Herrn Loy selbst in Verbindung setzen: Er bietet gerne Führungen an und von Zeit zu Zeit auch Workshops für Kinder - zum Beispiel "Vom Korn zum Brot", bei dem die Kleinen vom Mahlen des Korns bis hin zum Backen des Brotes alle Schritte erleben und ausprobieren können.

Alle Infos auf einen Blick:

Geschichtsdorf Landersdorf
Fritz Loy
Landersdorf 28
91177 Landersdorf
Tel. 09173/79906

Öffnungszeiten:
ganzjährig durchgehend geöffnet; Führungen auf Anfrage

Eintritt:
kostenlos - für freiwillige Spenden gibt es eine Büchse am Keltenhaus

Anfahrt:
Autobahn A 9, München - Nürnberg, Ausfahrt 57 "Greding".
Nach der Ausfahrt links abbiegen bis zur Kreuzung vor dem Tor zur Altstadt, dort links abbiegen auf die Staatsstraße 2227 und dieser 9 km folgen. Dann links Richtung Göllersreuth abbiegen. Dem Straßenverlauf durch Göllersreuth hindurch folgen bis Landersdorf und dort der Beschilderung zum "Geschichtsdorf Landersdorf" hinterher fahren. Ein Parkplatz ist am Ende des Schotterwegs.


3