B5 aktuell - Das Verbrauchermagazin


10

Rasten statt Rasen Erlebnisse im Gramschatzer Wald

So ziemlich in der Mitte zwischen Würzburg und Schweinfurt befindet sich der Gramschatzer Wald - und wem der gleichnamige 24-Stunden-Autohof direkt an der Autobahn zu unpersönlich ist, der sollte einfach mal abfahren. Denn nur zwei Kilometer von der Ausfahrt entfernt liegt eine idyllische Freizeitoase rund um das Waldhaus Einsiedel.

Von: Jochen Wobser

Stand: 07.02.2019

Illustration: Ausfahrt Gramschatzer Wald | Bild: BR/Wobser

Wer an der Ausfahrt Gramschatzer Wald von der A7 abfährt, der ist gleich mittendrin in diesem Wald. Buchen, Eichen und Douglasien säumen die schmale Landstraße und schlucken die Geräusche der Autobahn. Nur ein Linksabbiegen später weisen Schilder den Weg zum "Einsiedel" - mit Biergarten, Walderlebniszentrum und Kletterwald.

Walderlebniszentrum

Die "Waldposaune".

Auf der Terrasse des Walderlebniszentrums Gramschatz finden regelmäßig Workshops statt. Innen lockt eine Ausstellung rund um Wald und Forst, mit Tier- und Baumrätseln und mit Spielstationen wie dem "Kletterstangenwald". Meistens gegen 14 Uhr bieten die Mitarbeiter Führungen durch die Natur an - und davon gibt es im 4.000 Hektar großen Gramschatzer Wald reichlich. Und es gibt einen "Sinnenpfad" mit vielen Stationen, um den Wald sinnlich zu erleben, zu sehen, zu riechen, zu schmecken - und zu hören: an der "Waldposaune".

Kletterwald

Hoch hinaus geht es im Kletterwald Einsiedel. Betreiber Peter Langer lebt hier seinen Traum. Los geht es in drei Metern Höhe - der Parcours ist nicht ganz leicht, aber auch Menschen mit Höhenangst können sich hier austoben. Die nächsten Stufen sind fünf Meter, neun Meter und 20 Meter Höhe. Auf 27 Metern wartet eine besondere Attraktion: der Absprung. Von einer halben Brücke aus springt man ins Leere - natürlich gut gesichert.

Biergarten

Nach der Mußestunde im Waldbett oder der ausgedehnten Klettertour empfiehlt sich eine Stärkung direkt nebenan, im "Waldhaus Einsiedel“, dem Biergarten von Klaus Vatter. Der Metzgermeister steht selbst am Grill und bietet täglich wechselnde Gerichte. Im Schatten der Laubbäume sitzt man gemütlich, während sich die Kinder nebenan auf der Wiese oder auf dem Spielplatz endgültig austoben vor der Weiterfahrt.


10