B5 aktuell - Das Verbrauchermagazin


10

Rasten statt Rasen Alt und neu im "Brandl Bräu" in Regensburg

Seit dem Mittelalter wird in dem denkmalgeschützten Wirtshaus in der Regensburger Innenstadt gegessen und getrunken, die Speisekarte ist jedoch ganz modern: Neben dem traditionellen Schweinebraten findet sich dort auch Vegetarisches und Veganes.

Von: Tanja Zieger

Stand: 11.02.2019

Illustration: Ausfahrt Regensburg-Burgweinting | Bild: BR/Zieger, Montage: BR

Die Ostengasse nutzten bereits die Römer als Verkehrsweg Richtung Straubing und Passau. Es brauchte also Verpflegung für Reisende. Bereits im 15. Jahrhundert wurde der Brandl Bräu als Brauereigasthof genutzt. Die Gaststube ist holzvertäfelt, man sitzt auf rustikalen Stühlen an schweren Holztischen, an der Decke handbehauene Balken. Und am Deckensims ein Zitat von Goethe: "Im Wein liegt Wahrheit, im Bier die Kraft, im Wasser schwimmen die Bazillen."

Die Geschichte mit dem Bären

Früher hieß die Wirtschaft "Zum Bären an der Kette". Wie es dazu kam, kann man auf einer Wandinschrift nachlesen - und die Geschichte vom zahmen Zirkusbären, der einen Einbrecher stellt, glauben oder nicht. Wer noch etwas mehr Zeit hat als nur für ein Mittagessen: Die Regensburger Altstadt, immerhin UNESCO-Weltkulturerbe, ist immer einen Spaziergang wert.

Das wichtigste : die Speisekarte:

Zum Beispiel Carpaccio von Kohlrabi und Wassermelone, Radieserlsuppe mit Pumpernickelcroutons oder Couscous Pfanne mit Mango, Datteln, Granatapfel und Orangensaft. Mmh! Koch Lars schreckt aber auch nicht vor Hirschbraten und handgezogenem Apfelstrudel zurück.

Wie kommt man hin?

A 93 Ausfahrt Regensburg/Pfaffenstein, die Walhalla Allee bis zum Donau-Einkaufszentrum, dann über die Donau und danach links in die Ostengasse. Oder A 3 Ausfahrt Regensburg/Burgweinting die Landshuter Straße Richtung Donau, dann rechts in die Ostengasse. Das einzige Problem sind die Parkplätze vor der Haustür, die rar sind. Unter Umständen in ein Parkhaus fahren und ein paar hundert Meter zu Fuß gehen.


10