B5 aktuell - Politik und Hintergrund


1

Reparationen oder "Heilung der Wunden"? Namibia lehnt deutschen Angebot zur Entschädigung der Kolonialverbrechen ab

Seit fünf Jahren verhandelt die Bundesregierung mit Namibia über eine angemessene Aufarbeitung der deutschen Kolonialverbrechen. Zwischen 1904 und 1908 ermordeten die Soldaten des Deutschen Kaiserreichs im ehemaligen Deutsch-Südwestafrika schätzungsweise 65.000 der rund 80.000 Herero und 10.000 der 20.000 Nama – es war der erste Genozid des 20. Jahrhunderts.

Stand: 14.08.2020

Die Regierung Namibias fordert eine offizielle Entschuldigung und Reparationszahlungen und lehnte das deutsche Angebot ab, in dem nicht von Reparationen, sondern nur von der "Heilung der Wunden" die Rede ist.

Politik und Hintergrund vom 16.8.2020

Die Themen im Einzelnen:

  • Namibia lehnt deutsches Entschädigungsangebot ab (Ina Krauß; Jana Genth)
  • Kommentar: Olaf Scholz, wer denn sonst? (Kilian Pfeffer)
  • Asyl-Studie: Gesetzgeber ist hyperaktiv (Interview mit Constantin Hruschka, MPG)
  • Verwaltung leicht gemacht – was wir von Estland lernen können (Christian Orth)

Redaktion und Moderation: Ina Krauß


1