B5 aktuell - Politik und Hintergrund


1

Nach der Europawahl AfD - die stärkste Kraft in Brandenburg

Auch wenn die AfD bei der Europawahl hinter ihren Erwartungen zurückblieb, so feierte sie doch Triumphe in Ostdeutschland. Vor allem in Brandenburg und Sachsen, wo am 1. September jeweils ein neuer Landtag gewählt wird, wurden die Rechtspopulisten stärkste politische Kraft vor der regierenden SPD beziehungsweise CDU.

Stand: 01.06.2019

Wimpel des AfD-Kreisverbands Spree-Neiße auf einem Tisch beim Lan desparteitag im April 2019 | Bild: picture-alliance/dpa

In der sächsischen Stadt Görlitz könnte möglicherweise nach einer Stichwahl der erste AfD-Oberbürgermeister in ein deutsches Rathaus einziehen. In Brandenburg ist das starke Ergebnis vor allem auf die Starre der seit beinahe 30 Jahren regierenden SPD zurückzuführen und auf die Sorgen der Menschen, was mit ihren Arbeitsplätzen passiert, wenn der Kohlebergbau eingestellt wird. Unter den aktuellen Problemen schlummert aber ein tiefer Frust aus der Wendezeit: die Menschen fühlen sich als Verlierer gegenüber dem Westen.

Weitere Themen: die jungen Wähler lassen SPD und CDU alt aussehen, Kanzlerin Angela Merkel wird in Harvard bejubelt, und die Republik Niger will ihre Geburtenrate senken.

Politik und Hintergrund vom 02.06.2019

Die Themen im Einzelnen:

  • Die Jugend schafft eine politische Zäsur (Kommentar von Ingo Lierheimer)
  • Die AfD wird stärkste politische Kraft in Brandenburg (Vanja Budde)
  • Verklärung Merkels in Harvard als Antwort auf Trump (Torsten Teichmann)
  • Die demografische Bombe in der Republik Niger (Jens Borchers)

Redaktion und Moderation: Susanne Betz


1