B5 aktuell - Das Medienmagazin


7

Medien-Startup weltweit "Chai Khana" aus Georgien

Ein Beitrag von: Tillmann, Pauline

Stand: 22.11.2019

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Chefredakteurin Lika Antadze will auf der Online-Plattform „Chai Khana“ Frauen nicht als Opfer, sondern als Macherinnen darstellen. | Bild: Dmytro Larin

Die Medienplattform "Chai Khana" hat ihren Sitz in Tbilissi, der Hauptstadt von Georgien; der Titel heißt übersetzt "Teehaus" und richtet sich vor allem an Frauen und Minderheiten. Die Geschichten sind in mehreren Sprachen zu lesen. Das Ziel ist, unterrepräsentierten Gruppen im Südkaukasus eine Stimme zu geben; grenzüberschreitend in Georgien, Armenien und Aserbeidschan. Das Startup ist Teil eines aktuellen Media-Viability-Projekts der Deutschen Welle (DW) Akademie. Mit ihren Projekten in der Medienentwicklung ist die DW Akademie weltweit im Einsatz für Presse- und Meinungsfreiheit, unterstützt unabhängigen Journalismus und setzt sich für die Teilhabe von Minderheiten, jungen Menschen und Frauen ein.


7