B5 aktuell - Das Medienmagazin


3

Panama-Papers in China Schweigen – zensieren – löschen

Ein Beitrag von: Axel Dorloff

Stand: 21.04.2017

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Büroschild Mossack Fonseca in China | Bild: picture-alliance/dpa

Alles, was mit den Panama Papers zu tun hat, soll in China möglichst nicht in Umlauf kommen. Erst Recht nicht die pikanten Details, die über die Briefkasten-Geschäfte von Chinas politischen Eliten berichten. Chinas Behörden und Medien unterdrücken Berichte über die Panama-Papers, das Internet wird zensiert, die Führung in Peking wirkt nervös.


3