B5 aktuell - Das Medienmagazin


1

Wider den Presserat Lutz Tillmanns über die Sächsische Zeitung

Ein Beitrag von: Ronel, Daniel

Stand: 08.07.2016

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. Redaktionsgebäude der Sächsischen Zeitung | Bild: picture-alliance/dpa

Der Deutsche Presserat empfiehlt, dass in der Berichterstattung über Straftaten die Nationalität oder religiöse Zugehörigkeit der Verdächtigen nur dann erwähnt werden soll, wenn ein Sachbezug vorhanden ist. Nach den Vorfällen vom Kölner Hauptbahnhof wurde sie heftig diskutiert - aber im Grundsatz bestätigt. Die Sächsische Zeitung will das in Zukunft anders machen.


1