B5 aktuell - Das Medienmagazin


5

Panama-Papers: Gespräch mit Bastian Obermayer, SZ-Investigativressort Wie ein journalistischer Coup entsteht

Ein Beitrag von: Sissi Pitzer im Gespräch mit Bastian Obermayer

Stand: 11.04.2016

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. SZ-Investigativ-Team Bastian Obermayer (li) und Frederik Obermaier. Sie haben bereits das Buch zur Story veröffentlicht: „Panama Papers: Wie der Leak in die Medien kam“ | Bild: Stephanie Füssenich/Verlag Kiepenheuer & Witsch/dpa

Am 03. April abends um 20 Uhr MEZ gingen die Enthüllungen der "Panama-Papers" los, weltweit gleichzeitig bei Online- und Zeitungsausgaben sowie Sendern. Fast 400 Journalisten in über 70 Ländern bei rund 100 Medien hatten 2,6 Terrabyte und über 11.5 Millionen Dokumente durchforstet. Dreh- und Angelpunkt ist die Süddeutsche Zeitung. Wie stemmt man ein solches Riesenprojekt?


5