B5 aktuell - Das Medienmagazin


1

Medienschelte und Fake-Kampagnen Bolsonaro und die Medien

Ein Beitrag von: Anne Herrberg

Stand: 09.11.2018

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. 28.10.2018, Brasilien, Rio De Janeiro: Jair Bolsonaro, ultrarechter Kandidat für das Amt des brasilianischen Präsidenten, kommt zu Stimmabgabe in ein Wahllokal. In Brasilien hat die Präsidentenwahl begonnen. Der  Rechtspopulist und Ex-Militär lag in den jüngsten Umfragen mit 55 bis 54 Prozent vor seinem Konkurrenten. Foto: Ricardo Moraes/Pool Reuters/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Ricardo Moraes

In puncto Medienschelte steht der "Trump der Tropen" seinem Vorbild in den USA in nichts nach: Brasiliens zukünftiger Präsident Jair Bolsonaro kommuniziert am liebsten über Facebook, Twitter oder WhatsApp, gegen andere Medien teilt er dagegen aus. Vor allem gegen die Zeitung "Folha de Sao Paulo", die recherchiert hat, dass Bolsonaro im Wahlkampf von einer gezielten Fake-News Kampagne gegen seine Gegner profitierte. Kritiker werden es in Bolsonaros Brasilien schwer haben.


1