B5 aktuell - Das interkulturelle Magazin

Begegnung der Kulturen

Pouya Raufyan | Bild: Rohye Records zum Artikel "Keine Angst" Wie Pouya Raufyan seine Kriegserlebnisse musikalisch verarbeitet

Die Fluchtgeschichte von Pouya Raufyan hat 2017 für reichlich Kritik gesorgt: Er musste zurück nach Afghanistan, um legal nach Deutschland einzureisen. Auf seinem Debütalbum "Keine Angst" verarbeitet er jetzt seine Geschichte. [mehr]

Kulturtipps

Helene Blum & Harald Haugaard | Bild: © Ard Jongsma zum Artikel Theater, Literatur und Musik Grenzenlose Vielfalt

"Theatr Wegajty" beim deutsch-polnischen Festival "Tu i Tam - hier und dort" in München // "Schamrock-Festival der Dichterinnen" in München // Helene Blum & Harald Haugaard Band in Nürnberg // [mehr]


Plakatausschnitt "AusArten"  | Bild: "AusArten" zum Artikel Festival Grenzenlose Vielfalt

"ausARTen-Festival" und "Tage der "Jüdisch-Muslimischen Leitkultur" in München [mehr]

Eine Gruppe unbegleiteter Kinder aus überfüllten griechischen Flüchtlingslagern tragen Schutzmasken, während sie mit einer Fähre im Hafen von Piräus ankommen.  | Bild: picture alliance/Angelos Tzortzinis/dpa zum Audio "Network for Children Rights" Hoffnung für obdachlose Flüchtlingskinder in Athen

In Griechenland leben knapp 5.000 Kinder und Jugendliche, die ohne ihre Eltern aus Afghanistan, aus Syrien oder aus afrikanischen Ländern nach Griechenland gekommen sind - unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge. Manche sind Waisenkinder, aber haben ihre Eltern auf der Flucht verloren. Einige hundert der unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge werden in Deutschland, Frankreich oder anderen EU-Ländern eine neue Heimat finden - die ersten sind bereits angekommen und werden in speziellen Einrichtungen betreut. Andere unbegleitete Minderjährige sind in Heimen oder in Flüchtlingslagern in Griechenland untergebracht. Etwa eintausend Kinder und Jugendliche aber leben buchstäblich auf der Straße, die meisten von ihnen in Athen. Der griechische Staat sieht sich überfordert, sich um diese Kinder und Jugendlichen zu kümmern. Aber es gibt Hilfsorganisationen in Athen, die die jungen Flüchtlinge aus ihrer Not retten. [mehr]

Amartya Sen klatscht lächelnd in die Hände und schaut nach rechts oben | Bild: picture alliance / NurPhoto zum Artikel Weltbürger aus Bengalen So denkt Friedenspreisträger Amartya Sen

Er ist ein Wirtschaftsnobelpreisträger, der sich für die Armen einsetzt, ein in Harvard lehrender Weltbürger, dem seine indische Herkunft wichtig ist: Amartya Sen. Am 18.10. erhielt er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels. [mehr]

Buchtipp

Max Czollek | Bild: Konstantin Boerner zum Artikel Wie geht Solidarität für alle? "Gegenwartsbewältigung" mit Max Czollek

Wie muss sich die Gesellschaft wandeln, damit Menschen gleichermaßen Solidarität erfahren? Wie kann in einer gespaltenen Welt die gemeinsame Verteidigung der pluralen Demokratie gelingen? [mehr]


Cihan Acar | Bild: Robin Schimko zum Artikel Cihan Acar "Hawaii"

Für sein viel beachtetes Romandebüt "Hawaii" erhält Cihan Acar am 17. September 2020 den erstmals verliehenen Literaturpreis der Doppelfeld Stiftung. Der Preis wird in Zusammenarbeit mit der BMW Group und der Münchener Stiftung Literaturhaus ausgelobt. [mehr]


Robin DiAngelo | Bild: Gabriel Solis zum Artikel Robin DiAngelo "Wir müssen über Rassismus sprechen"

Bestseller-Autorin Robin DiAngelo wendet sich explizit an weiße Leser und appelliert an sie, den versteckten Rassismus in uns allen wahrzunehmen und ihn auch zu benennen. [mehr]


Kundgebung Marienplatz 1978 | Bild: privat zum Artikel Migrantische Protestbewegungen Simon Goeke: "Wir sind alle Fremdarbeiter!"

In den 1960er- und 70er-Jahren protestierten in Deutschland nicht nur die Studenten, auch in den Fabriken wurde rebelliert. Der Münchner Historiker Simon Goeke hat die migrantische Protestbewegung in der Bundesrepublik von 1960 bis 1980 erforscht, welche Rolle die Gewerkschaften dabei spielten, wie damals Studenten und Arbeiter zusammen Politik machten und inwiefern das die Alternativkultur in Deutschland bis heute prägt. [mehr]


Nava Ebrahimi | Bild: Peter Rigaud/Shotview zum Audio "Das Paradies meines Nachbarn" Der neue Roman von Nava Ebrahimi

Krieg, Flucht, Exil und die Frage nach der eigenen Identität sind zentrale Themen von Nava Ebrahimis zweitem Roman "Das Paradies meines Nachbarn". Eine packende deutsch- iranische Geschichte zwischen München, Teheran und Dubai. [mehr]


Buchcover "Was hast Du hinter Dir gelassen?" von Bushra al-Maktari | Bild: Ullstein Verlag, Montage: BR zum Audio Bushra Al-Maktari Stimmen aus dem vergessen Krieg in Jemen

Zehn Millionen Menschen sind im Jemen vom Hungertod bedroht, zwei Drittel der Bevölkerung hat keinen Zugang zu Trinkwasser. Mehr als 200 000 Menschen sind im Krieg getötet worden. Doch jenseits dieser Zahlen ist wenig bekannt über die Nöte und den Alltag der Menschen. Die Journalistin Basra Al-Maktari ist zwei Jahre lang durchs Land gereist, hat über 400 Interviews geführt und in ihrem Buch "Was hast du hinter dir gelassen?" erschütternde Geschichten zu Protokoll gebracht. [mehr]

CD-Tipp

CD-Cover "Plastic Drama" von Belako | Bild: BMG Rights, Montage: BR zum Audio Belako "Plastic Drama"

Der spanische Rolling Stone hat sie vor ein paar Jahren zur besten, neuen Band gekührt - Belako aus dem Baskenland. Mittlerweile hat die Band einige Preise abgeräumt und war international auf Tour. Gesungen wird mal auf Englisch, mal auf Baskisch, der Sound schwankt zwischen wütend und melancholisch. Gerade ist Belakos viertes Album herausgekommen, "Plastic Drama". Wie bei alle Alben zuvor sind auch dieses Mal die Texte dezidiert sozialkritisch. Es geht um die Suche nach Sinn in einer Welt, in der sich alles um Schein, Konsum und Ausbeutung dreht. [mehr]


Bandfoto von Sviatra Vatra. | Bild: Jelena Rudi zum Audio CD-Tipp Sviatra Vatra: "World, you are changing"

Die Sommertour musste die Band Sviatra Vatra wegen Corona absagen. Dafür bringt die ukrainisch-estnische Folkgruppe demnächst ein neues Album raus: "World, you are changing". Ein CD-Tipp von Julia Smilga. [mehr]


Laura Cuenca Serrano | Bild: Susanne Schramke zum Audio Andalusische Wellen am Isarufer Das Debütalbum "Trip" von Saltyskin

Andalusisches Temperament, afrikanische Unbekümmertheit und deutsche Schwermut: Inspiriert wurde Saltyskin von diversen Erfahrungen, Elementen und Ländern. "Trip" ist ihr erstes Album, das Saltyskin trotz Lockdown gerade veröffentlichen konnte. [mehr]


Musik-Cover "To know without knowing" von Mulatu Astatke & Black Jesus Experience | Bild: Agogo Records, Montage: BR zum Audio Mulatu Astatke & Black Jesus Experience "To Know Without Knowing"

Mulatu Astatke, Godfather of Ethio-Jazz hat wieder ein Album mit "Black Jesus Experience" aus Melbourne aufgenommen. Eine CD mit Tiefgang, Lebensfreude und einer Prise Wüsten-Melancholie. [mehr]