B5 aktuell - B5 Sport


23

Nationalspieler im Abseits DFB-Präsident sauer über Treffen von Özil/Gündogan mit Erdogan

Ein Beitrag von: Stephanie Baczyk

Stand: 15.05.2018

Um Videos oder Audios abzuspielen, benötigen Sie einen Browser, der HTML5-Video abspielen kann oder eine aktuelle Version des kostenlosen Adobe Flash Players sowie aktiviertes JavaScript. dpatopbilder - 13.05.2018, Großbritannien, London. Recep Tayyip Erdogan, Staatspräsident der Türkei, hält zusammen mit Fußballspieler Mesut Özil vom englischen Premier League Verein FC Arsenal, ein Trikot von Özil. Der türkische Präsident Erdogan ist zu Besuch in London. (zu dpa-Meldung: «Foto mit Erdogan: Özil und Gündogan sorgen für Wirbel» vom 14.05.2018) Foto: Uncredited/Pool Presdential Press Service/AP/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Uncredited

"Man darf sich nicht zu Wahlkampfzwecken missbrauchen lassen", schimpft Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen Fußball-Bundes. Ein Treffen der Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan mit Türkei-Präsident Erdogan sorgt für Missstimmung - ausgerechnet kurz vor der WM-Kader-Bekanntgabe.


23