B5 aktuell - Die B5 Reportage

Vergangene Sendungen

Die B5 Reportage Vergangene Sendungen

Stand: 29.01.2018

Ein Finger auf einem Globus | Bild: picture-alliance/dpa

Hier finden Sie die Themen der vergangenen B5-Reportagen aus Deutschland und der Welt:

B5 Reportagen 2018

 Bayern, Berchtesgadener Land: Wahlplakate - Landtagswahl in Bayern 2018 am 12.09.2018 im Berchtesgadener Land Wahlplakate der Parteien: CSU, SPD, Die Grünen, FDP, Freie Wähler, Bayernpartei, Piraten, AfD, Mut, REP Republikaner | Bild: picture alliance/Revierfoto/Revierfoto/dpa zum Artikel Landtagswahl in Bayern Der Wahlkampf von AfD, FDP, Linke, ÖDP und Die Bayernpartei

Im nächsten bayerischen Landtag könnte es bunter, lauter und vor allem voller werden. Denn AfD, FDP und Linke haben eine Chance reinzukommen. Aber auch Bayernpartei und ÖDP kämpfen hart um die Gunst der Bayern bis zur Wahl am 14. Oktober. [mehr]

Die Freiwillige Feuerwehr Tantow in Brandenburg bei einer Übung | Bild: BR/Thilo Schmidt zum Artikel Ohne Polen keine Feuerwehr Zuwanderer stützen in Ostdeutschland die Infrastruktur

In Brandenburg wäre ohne polnische Zuwanderer die Freiwillige Feuerwehr nicht mehr einsatzfähig und es gäbe kaum noch Hausärzte. In den kleinen Orten in den strukturschwachen Regionen entwickelt sich eine neue Willkommenskultur. [mehr]

Ein Wolf schaut hinter einem Baum hervor | Bild: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa zum Artikel Nach gerissenen Kälbern In Bayern ist der Wolf los – Wie ein Wildtier zum Politikum wird

CSU-Ministerpräsident Markus Söder will, dass er abgeschossen werden darf, obwohl Canis lupus europaweit streng geschützt ist. Denn Bauern und Schäfer haben den Wolf zum Feind erklärt. Umgekehrt setzten sich Grüne und manche Jäger für ihn ein. Es gibt in Bayern nur drei angesiedelte Paare, trotzdem ist der Wolf jetzt ein Politikum. [mehr]

Die Magnesit-Mine in Gerakini. | Bild: BR/Hilde Stadler zum Artikel Eldorado in Griechenland Die Schätze von Chalkidiki

Auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki spiegeln sich die Potentiale des Landes wider gleichzeitig aber auch die damit verbundenen Probleme. Die zentrale Frage lautet: lassen sich Tourismus, Landwirtschaft und Minenbetrieb in der reizvollen Urlaubsregion miteinander vereinbaren? Von Hilde Stadler [mehr]

Symbolbild: Zwangsadoption | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gefallene Mädchen Erzwungene Adoptionen in Bayerischen Entbindungsheimen

Uneheliche Kinder galten lange als Schande. Bis in die 1980ger Jahre wurden sie oft heimlich auf die Welt gebracht, in sogenannten Entbindungsheimen. Manche Frauen wurden dort auch mehr oder weniger gezwungen, ihr Baby zur Adoption frei zugeben. Christiane Hawranek ist solch traurigen Fällen nachgegangen. Dabei hat sie aber auch eine Mutter und einen Sohn getroffen, die sich nach 38 Jahren wiederfanden. [mehr]

Die Skyline von Doha | Bild: ARD/Anna Osius zum Artikel Zwischen den Fronten Katar ein Jahr nach Beginn der Blockade

Vor etwas mehr als einem Jahr, beschlossen Saudi-Arabien und seine Verbündeten - die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten -, quasi über Nacht alle Kontakte zu Katar abzubrechen. Land-, See- und Luftweg werden seither blockiert. Eine beispiellose politische Krise am Golf wurde ausgelöst - und hält an. [mehr]

In Ägypten wird gebaut | Bild: BR / Susanne El Khafif zum Artikel Rennen gegen die Zeit Ägyptens Kampf um Wirtschafts- und Sozialentwicklung

Fast 95 Millionen Menschen leben in Ägypten. Viele wohnen auf einer Fläche, die kleiner ist als Bayern. Der große Rest des Landes ist Wüste. Trotz begrenzten Raums und knapper Ressourcen steigt die Bevölkerungszahl immer weiter an. Ägyptens neuer Präsident versucht die Probleme in den Griff zu bekommen. Ein Rennen gegen die Zeit. [mehr]

Erntehelfer auf dem Weg in ihren Slum | Bild: BR zum Audio mit Informationen Moderne Sklaven Wie in Spanien Migranten für unser Obst und Gemüse schuften

Die EU unterstützt mit millionenschweren Subventionen Ausbeutung in der Landwirtschaft. BR-Recherchen zufolge erhalten Betriebe im Obst- und Gemüseanbau in Spanien und Italien Subventionen, obwohl sie gegen Lohn- und Arbeitsschutzvorschriften verstoßen. Von Vanessa Lünenschloß und Jan Zimmermann [mehr]

B5 Reportagen 2017

B5 Reportagen 2016

Amineh (re.) und Schaha mit ihren Kindern, im Flüchtlingslager Debaga in der Nähe von der nordirakischen Stadt Erbil  | Bild: BR/Anna Osius zum Artikel Dem Terror entkommen Frauen erzählen vom Leben unter dem IS

Frauen müssen sich voll verschleiern, dürfen das Haus nicht verlassen, sind ohne Rechte: Frauen erzählen, wie sie unter dem Terrorregime des sogenannten Islamischen Staats IS leben mussten. Rund 3.000 Jesidinnen sind immer noch in Mossul eingeschlossen. Von Anna Osius [mehr]

Hier soll Belgrads „Manhattan an der Save“ entstehen: die Baustelle für den ersten Teil des umstrittenen Großprojekts „Belgrade Waterfront“. | Bild: Dejan Stefanovic zum Artikel Der Turmbau zu Belgrad Serbien plant ein „Manhattan des Balkans“

Die serbische Regierung will am Belgrader Hafen ein neues Viertel mit luxuriösen Wolkenkratzern bauen. Scheichs liefern das Geld, Kritiker sprechen von Größenwahn und einem Ausverkauf des alten Hafenviertels, wie Ralf Borchard berichet. [mehr]

Dresden | Bild: BR / Alexandra Gerlach zum Artikel Pegida schreckt ab Dresden wird gemieden

Jeden Montag marschieren Tausende Pegida-Anhänger in Dresden. Bilder von Hasstiraden und grölenden Radikalen sind um die Welt gegangen und haben das Image der sächsischen Hauptstadt ramponiert. Touristen, Wissenschaftler und Investoren meiden den einstigen Leuchtturm Ostdeutschlands. Von Alexandra Gerlach [mehr]

IS-Deradikalisierung in Dänemark | Bild: BR/Clemens Verenkotte zum Artikel Das Aarhus Projekt Wie Dänemark IS-Heimkehrer wieder eingliedert

Dialog und harte Hand - so beschreibt der Bürgermeister von Aarhus das erfolgreiche Projekt, dänischen Syrien-Rückkehrern die Chance zu geben, zurück in ein normales Leben zu finden. Über ein europaweit beispielhaftes Projekt zur Terrorbekämpfung und De-Radikalisierung. Von Clemens Verenkotte [mehr]

Flohmarkt in Thüringen unter dem Motto "Alles umsonst - aber nur für Deutsche" | Bild: BR / Ernst Ludwig von Aster zum Audio mit Informationen Wie ein Thüringer Dorf sich spaltet Idylle mit Neonazi

Kloster Veßra ist ein Dorf in Südthüringen mit malerischen Fachwerkhäusern, einer geschichtsträchtigen Klosterruine und einem Museum. Im einzigen Gasthof "Goldener Löwe" serviert Tommy Frenck Bier und Burger – garniert mit rechtsextremer Gesinnung. Die 400 Einwohner sind darüber gespalten. [mehr]

Archivbild - Bayerisches Kabinett nimmt Stellung zu den Maßnahmen während der Coronakrise 2020. | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Politik im Ausnahmezustand Ohne Handbuch durch die Corona-Pandemie

Seit über acht Wochen sind Politiker im Krisenmodus. Die Corona-Pandemie hat ihnen Entscheidungen mit weitreichenden Konsequenzen abverlangt. Von Grundrechtsbeschränkungen bis zu immensen Finanzhilfen. Wie gehen PolitikerInnen damit um? [mehr]

Thüringen, Erfurt: Björn Höcke, Spitzenkandidat der AfD bei der Landtagswahl in Thüringen, und Andreas Kalbitz (l) , Landesvorsitzender der AfD in Brandenburg bei der Wahlparty der AfD im Oktober 2019 | Bild: dpa-Bildfunk/Jens Büttner zum Audio mit Informationen Die AfD im Umbruch Was hat der Flügel wirklich vor?

Der Verfassungsschutz stuft den "Flügel" der AfD als rechtsextrem ein. Seitdem steht er unter Beobachtung. Inzwischen hat die radikale Gruppierung um Björn Höcke und Andreas Kalbitz ihre Selbstauflösung bekannt gegeben. Der Präsident des thüringischen Verfassungsschutzes bezeichnet dies als "taktische Nebelkerze". [mehr]

Screenshot aus CGT-Video mit der Aktion "Der Tag danach" | Bild: Screenthos cgt.fr/BR zum Audio mit Informationen Der Tag danach Französische Szenarien für die Postcorona Zeit

In Frankreich mehren sich Initiativen, die für eine 'grüne' Exit-Strategie werben. Die Pandemie-Krise soll Anstoß geben für einen Kurswechsel. Wie die Welt von morgen aussehen könnte, will die Online-Plattform "Der Tag danach" eruieren. Eine Reportage von Suzanne Krause [mehr]

Griechische Fahne neben der EU-Flagge | Bild: picture alliance / NurPhoto zum Audio mit Informationen Zurück auf Anfang? Griechenland 10 Jahre nach der Finanzkriese

Vor 10 Jahren schlitterte Griechenland in die größte Krise der Nachkriegszeit. Um die Staatspleite abzuwenden, brauchte Athen Milliardenkredite. Im Sommer 2018 ging es endlich wieder aufwärts. Jetzt trifft Corona das Land mit voller Wucht. [mehr]

Frankreich, Paris: Ein Kran steht neben der Pariser Kathedrale Notre-Dame, die von Besuchern der Stadt betrachtet wird. Im April 2019 wurde die Kathedrale bei einem Brand schwer beschädigt. | Bild: dpa-Bildfunk/Marcel Kusch zum Audio mit Informationen Ein Jahr nach dem verheerenden Brand Notre Dame in Paris

Vor gut einem Jahr hielten die Menschen kollektiv den Atem an, als die berühmte Kathedrale von Notre Dame in Flammen stand. Präsident Macron versprach, die Kathedrale solle in fünf Jahren wieder stehen. Schon vor Corona erschien das vielen Experten als zu ambitioniert. [mehr]

Niedersachsen, Bremerhaven: Wellen schlagen an die Geestenmole während der Sturmflut im Anschluss an das Sturmtief "Sabine".  | Bild: picture alliance/Sina Schuldt/dpa zum Audio mit Informationen Land unter? Küstenschutz in Zeiten des Klimawandels

Global steigende Temperaturen, schmelzende Polkappen und Gletscher, steigender Meeresspiegel: Das ist bereits Gegenwart. Wie aber wird sich diese Entwicklung in den nächsten Jahren auf die deutschen Küsten auswirken? Niedersachen gibt bereits 60 Millionen Euro jährlich aus, um seine Deiche zu sichern und zu erhöhen. [mehr]

Demonstranten mit Transparenten und algerischen Flaggen im Dezember 2019 auf den Straßen von Algier | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Ein Jahr nach Abdankung Bouteflikas Algeriens schwieriger Weg zur Demokratie

Die jüngsten Parlamentswahlen und Verhaftungen von Bouteflika-Vertrauten in Algerien haben wenig gebracht, so der Vorwurf der Demokratiebewegung. Die dringend notwendigen Reformen ließen weiterhin auf sich warten. Dunja Sadaqi über Algeriens schwierigen Weg zur Demokratie. [mehr]

Ein Mensch liegt im Schlafsack auf einer Berliner Bank | Bild: picture allicance zum Audio mit Informationen Berliner Obdachlose Zählung hilft in der Krise

Berlin hat seine Obdachlosen vor kurzem gezählt und setzt auf niedrigschwellige Angebote. Das hilft in der Corona Krise. [mehr]

Jüdische Zwangsarbeiter beim Sraßenbau in Polen während der deutschen Besatzung (undatiertes Foto) | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Späte Wiedergutmachung 20 Jahre nach der Entschädigung von Zwangsarbeitern

Vor 20 Jahren entstand im wiedervereinigten Deutschland ein Stiftungs-Modell, um ehemalige NS-Zwangsarbeiter zu entschädigen, darunter sehr viele Polen. Eine Reportage über die späte Wiedergutmachung und den Umgang damit. [mehr]

Andreas Ambrosi vom Brennerbasistunnel-Konsortium | Bild: BR / Hans Häuser zum Audio mit Informationen Brennerbasistunnel Bayern blockt - Tiroler stolz auf Fortschritte

2028 soll der Brennerbasistunnel eröffnet werden. Ab dann soll es umweltschonend und mit Expressverbindungen der Bahn von Finnland bis nach Sizilien gehen. In Tirol laufen die Arbeiten im Tunnel nach Plan - auf der bayerischen Seiten wird dagegen protestiert und verzögert. Was machen unsere Nachbarn anders? [mehr]

Auf einem Bauernmarkt in den USA werden selbstgemachte Sonnencremes für Kinder verkauft. | Bild: picture alliance/Christina Horsten/dpa zum Audio mit Informationen Von der Wiege bis zur Bahre Sieben Alltagssorgen, die das Leben in den USA bestimmen

Vieles was für Deutsche der Staat regelt und absichert, bestimmt als Sorge den Alltag der Amerikaner*innen. Ob Ausbildung, Krankenversicherung oder Rente – nahezu alles ist in den USA Privatsache. Und damit auch ein finanzielles Problem. [mehr]

Mercedes-Stern auf Daimler-Gebäude | Bild: pa/dpa zum Audio mit Informationen Schleichende Deindustrialisierung Das Musterländle zittert

Baden-Württemberg gilt als deutsches Musterländle: eine besonders starke Wirtschaft kombiniert mit einer wohlhabenden Bevölkerung. Doch jetzt bricht die Automobilbranche ein, Daimler fährt dramatische Verluste ein, streicht zigtausende Stellen. Auch die Maschinenbauer machen sich Sorgen. Wird der erfolgsverwöhnte Südwesten zum neuen Ruhrgebiet? [mehr]

Wahlplakate in Bnei Brak mit Benjamin Netanjahu (r), Ministerpräsident von Israel und Vorsitzender der Likud Partei, und Benny Gantz, Vorsitzender des Mitte-Bündnisses Blau-Weiß  | Bild: dpa-Bildfunk/Oded Balilty zum Audio mit Informationen Israel vor der Wahl Netanjahus letzte Chance

Zum dritten Mal in rund elf Monaten müssen die Israelis am 2. März an die Wahlurne. Tim Aßmann berichtet über die schwerste Regierungskrise in der Geschichte des Landes, in der vor allem einer zur Abstimmung steht: Amtsinhaber und Likud-Spitzenkandidat Benjamin Netanjahu. [mehr]

Kingersheim im Elsass | Bild: Montage BR / Ulrich Koelbl zum Audio mit Informationen "Mehr Demokratie wagen" Das elsässische Kingersheim als Erfolgsprojekt aktiver Bürgerbeteiligung

Immer häufiger verlangen Bürger Mitbestimmung und Teilhabe an politischen Entscheidungen. Im elsässischen Kingersheim hat der Bürgermeister die "konstruierende Demokratie" eingeführt: Regelmäßig finden zu wichtigen Fragen und Projekten Bürgerkonferenzen statt, Planungsgruppen mit teils ausgelosten Einwohnern arbeiten Vorlagen für den Stadtrat aus. ARD-Korrespondentin Sabine Wachs hat Kingersheim, seinen Bürgermeister und die Bürger besucht. [mehr]

12.02.2020, Hamburg: Peter Tschentscher (SPD, l), Erster Bürgermeister in Hamburg und Spitzenkandidat für die Bürgerschaftswahl, und Katharina Fegebank (Bündnis 90/Die Grünen), Zweite Bürgermeisterin von Hamburg und Spitzenkandidatin für die Bürgerschaftswahl,, stehen nach einem TV-Wahlduell in einem Foyer der Elbphilharmonie zusammen. Am 23.Februar finden in Hamburg Bürgerschaftswahlen statt. | Bild: dpa-Bildfunk/Christian Charisius zum Audio mit Informationen SPD und Grüne gleich auf Zufriedene Hochspannung vor der Hamburg-Wahl

Es ist eine paradoxe Situation vor der Bürgerschaftswahl in Hamburg: Die Zustimmungswerte für die rot-grüne Regierung sind zwar enorm hoch. Eine große Mehrheit möchte, dass SPD und Grüne weiter die Stadt regieren. Aber trotzdem ist die Wahl hochspannend: Denn anders als vor fünf Jahren liegen beide Parteien in Umfragen fast gleich auf, die SPD hat allerdings die Nase vorn. [mehr]

Französinnen demonstrieren gegen Gewalt in Beziehungen | Bild: BR/Suzanne Krause zum Audio mit Informationen Frankreichs Frauen kämpfen gegen Beziehungsgewalt Nicht noch eine mehr!

Alle drei Tage stirbt in Frankreich eine Frau durch die Hand ihres Mannes oder Ex-Gefährten – ähnlich wie in der Bundesrepublik. In Frankreich jedoch entwickelt sich der Kampf gegen die "Violences conjugales" immer mehr zu einem gesellschaftlichen Anliegen, über Protestkundgebungen von Feministinnen hinaus. [mehr]

Ein Mädchen steht vor dem Perlenthron Mandu Yenu im ethnologischen Museum Berlin | Bild: picture alliance / dpa zum Audio mit Informationen Unser Raubgut Wie soll Deutschland mit Artefakten aus Kolonialländern umgehen?

In unseren Museen lagern tausende Artefakte aus ehemaligen Kolonialländern. Z.B. der Thron der afrikanischen Bamum, der ein Highlight im neuen Humboldt Forum werden soll. Wie könnte ein zeitgemäßer Umgang mit Raubkunst aussehen? [mehr]

Schüler und Schülerinnen der Anne-Frank-Gesamtschule stellen beim Dortmunder Tag der Demokratie ein gemeinsames Projekt vor.  | Bild: BR / Niklas Schenk zum Audio mit Informationen "Du bist was wert" Wie eine Schule in der Dortmunder Nordstadt wirklich hilft

Im Dortmunder Norden ist der Alltag rau. Drogen, Kriminalität und Verwahrlosung stigmatisieren. Doch die Anne-Frank-Gesamtschule hilft den Jugendlichen dort mit ganz eigenen Methoden, aus dem schwierigen Milieu herauszukommen: Lehrern als Psycho-Coaches. [mehr]

Kalaschnikow vor einer Wand aus Kriegs-Abzeichen im Veteranen-Treffpunkt Pizza Veteranow in Kiew | Bild: BR / Christine Hamel zum Audio mit Informationen Gezeichnet vom Krieg Ukrainische Veteranen und politische Häftlinge

Der Krieg im Donbass dauert mittlerweile sechs Jahre. Er hat die ukrainische Gesellschaft tiefgreifend verändert. Eine Reportage über Schicksale des Krieges und der politischen Verfolgung. [mehr]

Vertreter der Stadt Dortmund bei der Besichtigung des Problemhauses in der Nordstadt
| Bild: BR / Niklas Schenk zum Audio mit Informationen Alltag in Dortmund-Nord Zwischen Dealern, vermüllten Häusern und Neonazis

Dealer, vermüllte Häuser und Neonazis gehören zum Alltagsbild der Dortmunder Nordstadt. Fast 60.000 Menschen leben hier. Sie kommen aus knapp 150 Nationen. Fast jeder Fünfte ist ohne Job. Die Stadt versucht seit Jahrzehnten, die Probleme des Viertels in den Griff zu bekommen. Zum Teil muss sie kapitulieren. [mehr]

Amina macht eine Ausbildung in einer Münchner Zahnarztpraxis | Bild: BR / Christiane Hawranek zum Audio mit Informationen Begehrt und trotzdem ausgebremst Flüchtlinge auf dem bayerischen Arbeitsmarkt

Als Kellner, Spüler, Arzthelferin und auch als Umweltingenieur mit Masterabschluss: Bayernweit haben bereits über 100.000 Flüchtlinge einen festen Job und fast 20.000 einen Ausbildungsplatz gefunden. Doch sie brauchen viel Unterstützung. [mehr]

Grenze USA-Mexiko - hier baut Präsident Trump seine Mauer | Bild: BR / Torsten Teichmann zum Audio mit Informationen US-Präsident Trump und die Flüchtlinge An der Grenze zu Mexiko

Die Einwanderungspolitik wird eines der wichtigsten Themen von US-Präsident Trump im Wahlkampf im kommenden Jahr werden. Die US-Administration hat Staaten Lateinamerikas zu sicheren Drittstaaten erklärt und die Einbürgerung von Einwanderern erschwert. [mehr]

Der umstrittene Wildschweinzaun steht an der deutsch-dänischen Grenze. Am 2. Dezember 2019 wurden hier die Bauarbeiten fertiggestellt.  | Bild: picture alliance/Frank Molter/dpa zum Audio mit Informationen Dänemark macht angeblich wegen Schweinepest dicht Ein grenzwertiger Zaun

Jetzt ist er fertig: ein 70 Kilometer langer, 1,50 Meter hoher Zaun entlang der deutsch-dänischen Grenze. Offiziell will Dänemark Wildschweine aussperren. Der Zaun ist voller Widersprüche. Richtet er sich auch gegen Flüchtlinge? [mehr]

Das neue Elektroauto von VW | Bild: picture alliance/Jens Büttner/zb/dpa zum Audio mit Informationen E-Mobilität aus Zwickau VW verabschiedet sich vom Verbrennungsmotor

Das VW-Werk Zwickau am Rande des Erzgebirges steckt in einem gewaltigen Umbruchsprozess: Das Unternehmen läutet gerade das Ende der Ära des Verbrennungsmotors ein und baut die konventionelle Fabrik zum Vorzeigestandort für die Produktion von Elektro-Fahrzeugen um. [mehr]

Luftaufnahme der Kiribati-Inseln im Pazifik | Bild: picture-alliance / Helga Lade Fotoagentur GmbH, Ger zum Audio mit Informationen Klimawandel im Pazifik Kiribati - ein Inselstaat im Untergang

Was lange Zeit wie ein Schauermärchen klang, ist inzwischen Gewissheit: Einige Inselstaaten werden künftig nicht mehr bewohnbar sein. Der kleine Südseestaat Kiribati mitten im Pazifik ist als einer der ersten und am heftigsten vom Klimawandel betroffen - und die Menschen müssen damit umgehen. [mehr]

Anfang August 2019 werden bei einer Demonstration im Zentrum Moskaus mehr als 300 Menschen von Polizisten festgenommen | Bild: picture alliance/ZUMA Press zum Audio mit Informationen Seltsame Anklagen In den Händen der russischen Justiz

Russland erlebt eine Verhaftungswelle nach Protesten gegen manipulierte Wahlen. Die Betroffenen müssen sich vor der Justiz verantworten. Die Vorwürfe sind teilweise absurd. Eindrücke aus Moskau von Christine Hamel. [mehr]

Teilnehmer der «Gelbwesten»-Proteste demonstrieren in der französischen Hauptstadt. Das zehnte Wochenende in Folge haben sich in Frankreich Tausende «Gelbwesten» zu Protesten versammelt. | Bild: picture-alliance/dpa/Julien Mattiale Pictorium/Le Pictorium Agency via ZUMA/dpa Bildfunk zum Audio mit Informationen "Revolution steckt in unseren Genen!" Ein Jahr Gelbwesten in Frankreich

Aus ein paar besetzten Kreisverkehren wurden gewaltige Proteste im ganzen Land. Wie hat die Gelbwesten-Bewegung in einem Jahr Frankreich verändert? [mehr]

Gert Maschkowski | Bild: Gabriele Knetsch zum Audio mit Informationen Begegnung mit einem Auschwitz-Überlebenden Auf Kur mit Gert

Gert Maschkowski ist 94 Jahre alt, hat das Konzentrationslager Auschwitz und die Todesmärsche überlebt. Er wohnt in Kalifornien, kommt aber regelmäßig nach Deutschland, um seine Geschichte zu erzählen. [mehr]

Uwe Schuster in seinem Bistro im Gewerbegebiet von Schkopau, Sachsen-Anhalt | Bild: BR/Susanne Betz zum Audio mit Informationen 30 Jahre nach dem Mauerfall Unser neues Leben

Ein Thüringer Unternehmer, eine Ex-Politikerin aus Sachsen und der Betreiber eines Bistros in Sachsen-Anhalt: für alle drei begann vor 30 Jahren ein neues Leben. Warum wurde der eine Wendegewinner und der andere Wendeverlierer? [mehr]

Ein Junge mit dem Wahlplakat der PiS-Partei von Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki  | Bild: picture alliance / NurPhoto zum Audio mit Informationen Parlamentswahl in Polen PiS und lange nichts

Am 13. Oktober wird in Polen ein neues Parlament gewählt. In den Umfragen liegt die regierende nationalkonservative Partei "Recht und Gerechtigkeit" (PiS) vorn. Sie ist bei ihren Anhängern beliebt, weil sie einige sozialpolitische Wahlversprechen eingelöst hat. Kritiker werfen ihr jedoch vor, für das das raue gesellschaftliche Klima im Land verantwortlich zu sein, und beklagen, dass die Regierung die Rechtsstaatlichkeit in Polen in Gefahr bringe. [mehr]

Das Industriedenkmal Kraftwerk Mitte in Dresden, Sachsen | Bild: picture alliance/dpa zum Audio mit Informationen Der Solidarpakt für die ostdeutschen Länder endet Wohin floss das Geld?

"Ronja Räubertochter" wird heute mitten in Dresden in den Hallen eines ehemaligen Braunkohle-Kraftwerkes gespielt: die 100 Millionen für den Umbau flossen aus dem Solidarpakt Ost. Ebenso wie die Finanzierung eines Forschungscampus in Jena oder von Strandpromenaden in Mecklenburg-Vorpommern. Die insgesamt 156 Milliarden Euro des Solidarpaktes wurden über Kredite finanziert. Jetzt geht er zu Ende – und Bastian Wierzioch der Frage nach: was war sinnvoll und was nicht? [mehr]

Symbolbild: Zwangsadoption | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Gefallene Mädchen Erzwungene Adoptionen in Bayerischen Entbindungsheimen

Uneheliche Kinder galten lange als Schande. Bis in die 1980ger Jahre wurden sie oft heimlich auf die Welt gebracht, in sogenannten Entbindungsheimen. Manche Frauen wurden dort auch mehr oder weniger gezwungen, ihr Baby zur Adoption frei zugeben. Christiane Hawranek ist solch traurigen Fällen nachgegangen. Dabei hat sie aber auch eine Mutter und einen Sohn getroffen, die sich nach 38 Jahren wiederfanden. [mehr]

Bayerischer Wald bei Viechtach | Bild: picture-alliance/dpa / Armin Weigel zum Audio mit Informationen Zurück aufs Land Der Bayerwald boomt

Tobias Bals ist vor drei Jahren erst ist in seine alte Heimat Viechtach zurückgekehrt und hat eine Werbeagentur gegründet. Inzwischen beschäftigt der 30jährige sieben Angestellte. Sein Fall ist typisch für den Bayerischen Wald: die Region boomt, die Menschen kommen zurück. [mehr]

Präsident Trump besucht im April 2019 das neue LNG-Flüssiggas-Export-Terminal in Louisiana | Bild: picture alliance/ZUMA Press zum Audio mit Informationen Das Geschäft mit dem Klimawandel Wie die USA Fracking-Gas verkaufen wollen

Flüssigerdgas LNG aus den USA gilt als Brückentechnologie. Das sagen die Amerikaner und haben eine Verkaufsoffensive für flüssiges Fracking-Gas gestartet. Doch die Methode bleibt umstritten. Die Folgen des Fracking-Booms hat Bettina Meier am Golf von Mexiko recherchiert. [mehr]

Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen im Interview mit BR-Redakteurin Susanne Betz | Bild: BR/Susanne Betz zum Audio mit Informationen In Sachsen wird ein neuer Landtag gewählt Das Irrationale auf dem Vormarsch

Sachsen ist die letzte CDU-Hochburg in Deutschland, gleichzeitig ist der Freistaat zu einer blühenden Landschaft für die AfD geworden. Bei der Landtagswahl, so hat Susanne Betz beobachtet, spielt das Irrationale eine große Rolle. [mehr]

Blick auf das wiederaufgebaute Stadtschloss in Potsdam mit Sitz des Landtages | Bild: dpa-Bildfunk/Monika Skolimowska zum Audio mit Informationen Machtgefüge im Wanken Brandenburg vor der Landtagswahl

Bislang regiert in Potsdam eine rot-rote Regierung unter Ministerpräsident Dietmar Woidke, SPD. Doch die wird wohl keinen Bestand mehr haben. Brandenburg steht vor großen politischen Umbrüchen, wie Julio Segador recherchiert hat. [mehr]

Baustelle mit Brückenresten im August 2019 | Bild: BR/Lisa Weiß zum Audio mit Informationen Ponte Morandi – und dann? Ein Jahr nach dem Brückeneinsturz in Genua

Mehr als 40 Menschen starben, als am 14. August 2018 die vierspurige Autobahnbrücke Ponte Morandi teilweise einstürzte, mitten in Genua. Ein Schock für ganz Italien. Mittlerweile ist Genua zur Normalität zurückgekehrt – auf den ersten Blick. [mehr]

Flüchtende wechseln in der Nähe des bosnischen Flüchtlingscamps Velika Kladusa die Kleidung, bevor sie versuchen, die kroatische Grenze zu erreichen | Bild: picture alliance / NurPhoto zum Audio mit Informationen "Sie haben nur dabei gelacht" Illegale Abschiebungen auf dem Balkan

Tausende Flüchtlinge sind in den vergangenen Jahren auf ihrem Weg in die EU auf dem Balkan gestrandet. In diesem Zusammenhang häufen sich Berichte über massive Menschenrechtsverletzungen an der kroatischen EU-Außengrenze zu Bosnien-Herzegowina. [mehr]

Russische Kinder tragen Stalin-Flagge bei einer Feier der jungen Kommunisten | Bild: picture alliance / AP Photo zum Audio mit Informationen Stalin reloaded Der Diktator hat Konjunktur

Am Grab des Diktators liegen immer rote Nelken, Souvenirshops verkaufen seine Büste. Stalin ist wieder salonfähig. Er gilt als großer Führer, der der Sowjetunion im Zweiten Weltkrieg zum Sieg verholfen hat, und als effektiv durchgreifender Staatslenker. Christine Hamel zeichnet ein Bild des modernen Volks-Stalinismus. [mehr]

Schulkinder in Pristina malen die US Flagge | Bild: picture alliance / AP Photo zum Audio mit Informationen Bildung im Kosovo Versagen eines jungen Staates

Den vielen arbeitslosen Akademikern im Kosovo steht ein Mangel an Facharbeitern gegenüber. Dem Handwerk und den Produktionsbetrieben fehlt es an gut ausgebildeten Arbeitskräften. Eine Bestandsaufnahme von Christoph Kersting. [mehr]

Archivbild Torgebäude der KZ-Gedenkstaette Buchenwald | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Angriffe auf das Erinnern Rechtsextreme provozieren in deutschen Gedenkstätten

Einen „Fliegenschiss“ in der deutschen Geschichte nannte Alexander Gauland die Nazi-Diktatur von 1933 bis 1945. Dass die dunklen Kapitel der jüngeren deutschen Vergangenheit umgedeutet oder sogar geleugnet werden, kommt inzwischen häufiger vor. Besonders in Gedenkstätten. [mehr]

Windpark in Altentreptow in Mecklenburg-Vorpommern | Bild: picture alliance/dpa zum Audio mit Informationen "Freier Horizont" in Mecklenburg-Vorpommern Widerstand gegen Windräder wächst

Bürger laufen Sturm gegen die Windräder in Mecklenburg-Vorpommern. Aktivisten haben die Partei "Freier Horizont" gegründet, die inzwischen in vielen Kommunalparlamenten sitzt. [mehr]

Alexis Tsipras, Premierminister von Griechenland, spricht am Rednerpult im Rahmen der Präsentation des politischen Programms der Partei Syriza.  | Bild: dpa-Bildfunk / Giorgos Zachos zum Audio mit Informationen Rembetiko und Reformen Griechenland vor der Parlamentswahl

Am 7. Juli wählt Griechenland ein neues Parlament. Ministerpräsident Alexis Tsipras und seine linke Syriza waren dann gut vier Jahre an der Macht. [mehr]

Ruanda - 25 Jahre nach dem Völkermord | Bild: ARD/Linda Staude zum Audio mit Informationen Versöhnung und Einigkeit Ruanda 25 Jahre nach dem Völkermord

Ruanda hat Bemerkenswertes geleistet bei der Aufarbeitung des Genozids von 1994 und bei der Versöhnung seiner einst tief gespaltenen Bevölkerung. Doch der Heilungsprozess bleibt schwierig. [mehr]

Braunkohle-Abbaugebiet am Hambacher Forst | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Was kommt nach der Kohle? SOS im Rheinischen Revier

Garzweiler, Hambach und Inden – diese Namen stehen für riesige Mondlandschaften in Nordrhein-Westfalen. Braunkohletagebaue, die hier seit Generationen betrieben werden und mit dem beschlossenen Ausstieg aus der Kohle bis 2038 enden sollen. [mehr]

Anker-Einrichtung Oberfranken (AEO) in Bamberg | Bild: BR zum Audio mit Informationen System Ankerzentrum Mehr Probleme als Lösungen in Ankerzentren

In Ankerzentren leben Asylbewerber weitgehend abgeschottet von der Gesellschaft. Sie sollen dort wohnen bleiben bis ihr Fall entschieden ist. Alles soll schneller gehen. Das System aber ist voller humanitärer und organisatorischer Widersprüche. [mehr]

Soldaten und Panzer sichern den Platz des himmlischen Friedens (Tian’anmen-Platz) in Peking am 09.06.1989 | Bild: picture alliance / AFP zum Artikel Verordnetes Schweigen China 30 Jahre nach dem Tian´anmen-Massaker

Vor 30 Jahren schlug das chinesische Militär die Proteste der Bevölkerung rund um den Platz des Himmlischen Friedens in Peking gewaltsam nieder. Die Reportage beleuchtet die demokratische Protestbewegung von damals auch mit Blick auf das Schweigen heute. [mehr]

Gasplattform vor der Küste Israels | Bild: picture alliance / AP Images zum Artikel Politische Explosionsgefahr Gas-Funde im Mittelmeer wecken große Begehrlichkeiten

Erdgas ist das neue Gold. Der Rohstoff gilt als relativ umweltverträglich, weshalb viele Staaten auf diese Ressource setzen, um ihren wachsenden Energiehunger zu stillen. Wenig bekannt ist: Im östlichen Mittelmeer sind spektakuläre Funde gemacht worden. Schätzungen gehen von mehreren Billionen Kubikmetern Gas aus. Um das Gas zu erschließen und zu vermarkten, hat sich eine ungewöhnliche Allianz gebildet: das „Eastern Mediterranen Gas Forum". [mehr]

Italiens Innenminister Salvini | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Italien vor der Europawahl EU-Feinde auf der Euphoriewelle

In Rom stand einst die Wiege des Vereinigten Europa. 62 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge ist Italien zum Land der grassierenden Europafeindlichkeit geworden. [mehr]

Hubertus Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha, steht im ersten Stock seines Familienschlosses. Hier wird er interviewt von den BR Reporterinnen Alexandra Rinschler (links mit Mikro) und Regina Kirschner. | Bild: BR zum Artikel Brüssel in Coburg Wie die Bayern zur EU stehen

Wie kommen die Gesetze, die im fernen Brüssel gemacht werden, in Coburg oder im Landkreis Rosenheim an? Toppt die Freude über das Reisen ohne Grenzen den Ärger über die EU-Bürokratie? Um Antworten zu bekommen, ist Regina Kirschner quer durch Bayern getourt. [mehr]

27.04.2019, Sachsen, Dresden: Teilnehmer der Pulse of Europe-Demonstration für Europa vor der Europawahl 2019 halten auf dem Neumarkt eine Europafahne.  | Bild: dpa-Bildfunk/Daniel Schäfer zum Artikel Neue Leidenschaft Junge Menschen für Europa

Viel ist zuletzt von den Problemen innerhalb der EU die Rede gewesen. Doch im Vorfeld der Europawahl wollen neue pro-europäische Bewegungen und Parteien gerade junge Leute wieder für Europa begeistern. Sabine Hackländer stellt einige dieser Initiativen vor. [mehr]