B5 aktuell - Die B5 Reportage

Vergangene Sendungen

Die B5 Reportage Vergangene Sendungen

Stand: 29.01.2018

Ein Finger auf einem Globus | Bild: picture-alliance/dpa

Hier finden Sie die Themen der vergangenen B5-Reportagen aus Deutschland und der Welt:

B5 Reportagen 2018

 Bayern, Berchtesgadener Land: Wahlplakate - Landtagswahl in Bayern 2018 am 12.09.2018 im Berchtesgadener Land Wahlplakate der Parteien: CSU, SPD, Die Grünen, FDP, Freie Wähler, Bayernpartei, Piraten, AfD, Mut, REP Republikaner | Bild: picture alliance/Revierfoto/Revierfoto/dpa zum Audio mit Informationen Landtagswahl in Bayern Der Wahlkampf von AfD, FDP, Linke, ÖDP und Die Bayernpartei

Im nächsten bayerischen Landtag könnte es bunter, lauter und vor allem voller werden. Denn AfD, FDP und Linke haben eine Chance reinzukommen. Aber auch Bayernpartei und ÖDP kämpfen hart um die Gunst der Bayern bis zur Wahl am 14. Oktober. [mehr]

Die Freiwillige Feuerwehr Tantow in Brandenburg bei einer Übung | Bild: BR/Thilo Schmidt zum Audio mit Informationen Ohne Polen keine Feuerwehr Zuwanderer stützen in Ostdeutschland die Infrastruktur

In Brandenburg wäre ohne polnische Zuwanderer die Freiwillige Feuerwehr nicht mehr einsatzfähig und es gäbe kaum noch Hausärzte. In den kleinen Orten in den strukturschwachen Regionen entwickelt sich eine neue Willkommenskultur. [mehr]

Ein Wolf schaut hinter einem Baum hervor | Bild: picture alliance/Lino Mirgeler/dpa zum Audio mit Informationen Nach gerissenen Kälbern In Bayern ist der Wolf los – Wie ein Wildtier zum Politikum wird

CSU-Ministerpräsident Markus Söder will, dass er abgeschossen werden darf, obwohl Canis lupus europaweit streng geschützt ist. Denn Bauern und Schäfer haben den Wolf zum Feind erklärt. Umgekehrt setzten sich Grüne und manche Jäger für ihn ein. Es gibt in Bayern nur drei angesiedelte Paare, trotzdem ist der Wolf jetzt ein Politikum. [mehr]

Die Magnesit-Mine in Gerakini. | Bild: BR/Hilde Stadler zum Audio mit Informationen Eldorado in Griechenland Die Schätze von Chalkidiki

Auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki spiegeln sich die Potentiale des Landes wider gleichzeitig aber auch die damit verbundenen Probleme. Die zentrale Frage lautet: lassen sich Tourismus, Landwirtschaft und Minenbetrieb in der reizvollen Urlaubsregion miteinander vereinbaren? Von Hilde Stadler [mehr]

Symbolbild: Zwangsadoption | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Gefallene Mädchen Erzwungene Adoptionen in Bayerischen Entbindungsheimen

Uneheliche Kinder galten lange als Schande. Bis in die 1980ger Jahre wurden sie oft heimlich auf die Welt gebracht, in sogenannten Entbindungsheimen. Manche Frauen wurden dort auch mehr oder weniger gezwungen, ihr Baby zur Adoption frei zugeben. Christiane Hawranek ist solch traurigen Fällen nachgegangen. Dabei hat sie aber auch eine Mutter und einen Sohn getroffen, die sich nach 38 Jahren wiederfanden. [mehr]

Die Skyline von Doha | Bild: ARD/Anna Osius zum Audio mit Informationen Zwischen den Fronten Katar ein Jahr nach Beginn der Blockade

Vor etwas mehr als einem Jahr, beschlossen Saudi-Arabien und seine Verbündeten - die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten -, quasi über Nacht alle Kontakte zu Katar abzubrechen. Land-, See- und Luftweg werden seither blockiert. Eine beispiellose politische Krise am Golf wurde ausgelöst - und hält an. [mehr]

In Ägypten wird gebaut | Bild: BR / Susanne El Khafif zum Audio mit Informationen Rennen gegen die Zeit Ägyptens Kampf um Wirtschafts- und Sozialentwicklung

Fast 95 Millionen Menschen leben in Ägypten. Viele wohnen auf einer Fläche, die kleiner ist als Bayern. Der große Rest des Landes ist Wüste. Trotz begrenzten Raums und knapper Ressourcen steigt die Bevölkerungszahl immer weiter an. Ägyptens neuer Präsident versucht die Probleme in den Griff zu bekommen. Ein Rennen gegen die Zeit. [mehr]

16.07.2018, Mali, Yanfolila: Soumaila Cisse, Präsidentschaftskandidat der Union für die Republik und die Demokratie (URD), gestikuliert während einer Wahlkampfveranstaltung aus einem Auto in Richtung seiner Anhänger. Im Vorfeld der am 29.07.2018 stattfindenden Präsidentschaftswahl ist es vermehrt zu extremistischen Anschlägen gekommen.  | Bild: dpa-Bildfunk/Baba Ahmed zum Audio mit Informationen Eine Präsidentschaftswahl und ihre Risiken Pulverfass Mali

Am 29. Juli finden in Mali Präsidentschaftswahlen statt. Die Kandidaten stehen Schlange, um Staatsoberhaupt Keita aus seinem Amt zu verdrängen. Die Frage ist nur: Würde Keitas Niederlage an Malis fataler Situation irgendetwas ändern? Zweifel sind angebracht. Von Jens Borchers [mehr]

Erntehelfer auf dem Weg in ihren Slum | Bild: BR zum Audio mit Informationen Moderne Sklaven Wie in Spanien Migranten für unser Obst und Gemüse schuften

Die EU unterstützt mit millionenschweren Subventionen Ausbeutung in der Landwirtschaft. BR-Recherchen zufolge erhalten Betriebe im Obst- und Gemüseanbau in Spanien und Italien Subventionen, obwohl sie gegen Lohn- und Arbeitsschutzvorschriften verstoßen. Von Vanessa Lünenschloß und Jan Zimmermann [mehr]

ARCHIV - 05.09.2013, Bayern, München: Die Angeklagte Beate Zschäpe (2.v.r.) steht im Gerichtssaal zwischen ihren Anwälten Wolfgang Stahl (l), Anja Sturm (2.v.l.) und Wolfgang Heer (r). Die NSU Neonazi-Gruppe um Zschäpe soll zwischen 2000 und 2007 zehn Morde begangen haben. (zu dpa Themenpaket NSU-Prozess vom 10.07.2018) Foto: Peter Kneffel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Peter Kneffel zum Audio mit Informationen Der NSU-Prozess vor dem Urteil Beate Zschäpe: Mittäterin oder Mitläuferin?

Am Mittwoch, den 11. Juli 2018, wird im NSU-Prozess das Urteil gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche NSU-Unterstützer gesprochen. Die spannende Frage ist nach über fünf Jahren Prozess: Sieht das Gericht in Zschäpe eine Mittäterin oder Mitläuferin? Von Ina Krauß [mehr]

Geschredderte Stasi-Akten in ehemaliger Stasi-Zentrale | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Rekonstruktion zerrissener Akten stockt Gehen Stasi-Opfer leer aus?

15.500 Säcke, jeder gefüllt mit 3.000 Schnipseln zerrissener Stasi-Akten, warten auf eine Rekonstruktion. Aber die stockt. Gleichzeitig wollen jetzt viele Menschen ihre Akten einsehen, weil sie bald in Rente gehen. Für sie tickt die Uhr. Denn die Frist für Ansprüche auf Wiedergutmachung läuft bald ab. Von Susanne Betz und Silke Hasselmann [mehr]

Das mittelalterliches Dorf Ushguli mit seinen hohen Wehrtürmen in Swanetien im Hohen Kaukasus, Georgien, Kaukasus  | Bild: pa/dpa zum Audio mit Informationen Dem Himmel so nah fern der Zivilisation Ushguli - eine Art Manhattan im Kaukasus

Auf 2200 Metern über dem Meeresspiegel gelegenen, zählt Ushguli zu den am höchsten bewohnten Orten Europas. Mit seinen wuchtigen, bis zu 20 Meter hohen Wehrtürmen wirkt Ushguli wie ein mittelalterliches Manhattan. Mittlerweile zählt der Ort im Kaukasus auch deshalb zum Unesco-Weltkulturerbe. Von Christine Hamel [mehr]

Der Münchner FDP-Bundestagsabgeordnete Lukas Köhler ist Neuling in Berlin. BR-Reporter Frank Seibert hat ihn in seinem ersten Jahr begleitet. | Bild: BR / Frank Seibert zum Audio mit Informationen Neun Monate von BR-Reporter begleitet Ein Münchner als Neuling im Bundestag

Deutschland besser machen - mit dieser wunderbaren Idee, startete Lukas Köhler im Herbst von München nach Berlin. 31, frisch gewählter Bundestagsabgeordneter, FDP, Umwelt-Experte. Neun Monate später ist Köhler zwar immer noch voller Tatendrang, aber der Politikbetrieb hat ihn deutlich ernüchtert. Von Susanne Betz und Frank Seibert [mehr]

B5 Reportagen 2017

Gestrandete Flüchtlinge in Libyen | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Flüchtlinge aus Afrika gestrandet vor den Tiefen Europas Endstation Libyen?

Seit dem Sturz von Diktator Gaddafi 2011 versinkt das Land in Bürgerkrieg und politischem Chaos. Verbrecherbanden machen Geschäfte mit Drogen, Waffen und Menschen. Die Opfer sind oft Flüchtlinge aus anderen afrikanischen Ländern. [mehr]

B5 Reportagen 2016

Amineh (re.) und Schaha mit ihren Kindern, im Flüchtlingslager Debaga in der Nähe von der nordirakischen Stadt Erbil  | Bild: BR/Anna Osius zum Artikel Dem Terror entkommen Frauen erzählen vom Leben unter dem IS

Frauen müssen sich voll verschleiern, dürfen das Haus nicht verlassen, sind ohne Rechte: Frauen erzählen, wie sie unter dem Terrorregime des sogenannten Islamischen Staats IS leben mussten. Rund 3.000 Jesidinnen sind immer noch in Mossul eingeschlossen. Von Anna Osius [mehr]

Hier soll Belgrads „Manhattan an der Save“ entstehen: die Baustelle für den ersten Teil des umstrittenen Großprojekts „Belgrade Waterfront“. | Bild: Dejan Stefanovic zum Artikel Der Turmbau zu Belgrad Serbien plant ein „Manhattan des Balkans“

Die serbische Regierung will am Belgrader Hafen ein neues Viertel mit luxuriösen Wolkenkratzern bauen. Scheichs liefern das Geld, Kritiker sprechen von Größenwahn und einem Ausverkauf des alten Hafenviertels, wie Ralf Borchard berichet. [mehr]

Dresden | Bild: BR / Alexandra Gerlach zum Artikel Pegida schreckt ab Dresden wird gemieden

Jeden Montag marschieren Tausende Pegida-Anhänger in Dresden. Bilder von Hasstiraden und grölenden Radikalen sind um die Welt gegangen und haben das Image der sächsischen Hauptstadt ramponiert. Touristen, Wissenschaftler und Investoren meiden den einstigen Leuchtturm Ostdeutschlands. Von Alexandra Gerlach [mehr]

IS-Deradikalisierung in Dänemark | Bild: BR/Clemens Verenkotte zum Artikel Das Aarhus Projekt Wie Dänemark IS-Heimkehrer wieder eingliedert

Dialog und harte Hand - so beschreibt der Bürgermeister von Aarhus das erfolgreiche Projekt, dänischen Syrien-Rückkehrern die Chance zu geben, zurück in ein normales Leben zu finden. Über ein europaweit beispielhaftes Projekt zur Terrorbekämpfung und De-Radikalisierung. Von Clemens Verenkotte [mehr]

Anker-Einrichtung Oberfranken (AEO) in Bamberg | Bild: BR zum Audio mit Informationen System Ankerzentrum Mehr Probleme als Lösungen in Ankerzentren

In Ankerzentren leben Asylbewerber weitgehend abgeschottet von der Gesellschaft. Sie sollen dort wohnen bleiben bis ihr Fall entschieden ist. Alles soll schneller gehen. Das System aber ist voller humanitärer und organisatorischer Widersprüche. [mehr]

Soldaten und Panzer sichern den Platz des himmlischen Friedens (Tian’anmen-Platz) in Peking am 09.06.1989 | Bild: picture alliance / AFP zum Audio mit Informationen Verordnetes Schweigen China 30 Jahre nach dem Tian´anmen-Massaker

Vor 30 Jahren schlug das chinesische Militär die Proteste der Bevölkerung rund um den Platz des Himmlischen Friedens in Peking gewaltsam nieder. Die Reportage beleuchtet die demokratische Protestbewegung von damals auch mit Blick auf das Schweigen heute. [mehr]

Gasplattform vor der Küste Israels | Bild: picture alliance / AP Images zum Audio mit Informationen Politische Explosionsgefahr Gas-Funde im Mittelmeer wecken große Begehrlichkeiten

Erdgas ist das neue Gold. Der Rohstoff gilt als relativ umweltverträglich, weshalb viele Staaten auf diese Ressource setzen, um ihren wachsenden Energiehunger zu stillen. Wenig bekannt ist: Im östlichen Mittelmeer sind spektakuläre Funde gemacht worden. Schätzungen gehen von mehreren Billionen Kubikmetern Gas aus. Um das Gas zu erschließen und zu vermarkten, hat sich eine ungewöhnliche Allianz gebildet: das „Eastern Mediterranen Gas Forum". [mehr]

Italiens Innenminister Salvini | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Italien vor der Europawahl EU-Feinde auf der Euphoriewelle

In Rom stand einst die Wiege des Vereinigten Europa. 62 Jahre nach Unterzeichnung der Römischen Verträge ist Italien zum Land der grassierenden Europafeindlichkeit geworden. [mehr]

Hubertus Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha, steht im ersten Stock seines Familienschlosses. Hier wird er interviewt von den BR Reporterinnen Alexandra Rinschler (links mit Mikro) und Regina Kirschner. | Bild: BR zum Audio mit Informationen Brüssel in Coburg Wie die Bayern zur EU stehen

Wie kommen die Gesetze, die im fernen Brüssel gemacht werden, in Coburg oder im Landkreis Rosenheim an? Toppt die Freude über das Reisen ohne Grenzen den Ärger über die EU-Bürokratie? Um Antworten zu bekommen, ist Regina Kirschner quer durch Bayern getourt. [mehr]

27.04.2019, Sachsen, Dresden: Teilnehmer der Pulse of Europe-Demonstration für Europa vor der Europawahl 2019 halten auf dem Neumarkt eine Europafahne.  | Bild: dpa-Bildfunk/Daniel Schäfer zum Audio mit Informationen Neue Leidenschaft Junge Menschen für Europa

Viel ist zuletzt von den Problemen innerhalb der EU die Rede gewesen. Doch im Vorfeld der Europawahl wollen neue pro-europäische Bewegungen und Parteien gerade junge Leute wieder für Europa begeistern. Sabine Hackländer stellt einige dieser Initiativen vor. [mehr]

Görlitzer Park in Berlin | Bild: picture alliance / Arne Bänsch/dpa zum Audio mit Informationen Zwischen Kiez und Kriminalität Der „Görlitzer Park“ ist das Labor der Berliner Politik

Dröhnende Musik, Grills und Verkaufsstände sind an diesem 1. Mai im „Görli“ verboten. Stattdessen heißt das Motto der Bezirksregierung Friedrichshain-Kreuzberg „Ein ganz normaler Tag im Park. Normal? Der Görlitzer-Park ist schließlich der größte Drogenumschlagsplatz Berlins. [mehr]

 Littleton: Eine Frau geht über einen leeren Parkplatz der Columbine High School in Littleton, wo zwei Schüler 1999 12 Klassenkameraden und einen Lehrer getötet haben. Die Schule wurde zusammen mit Hunderten von anderen in Colorado geschlossen. Vor dem 20. Jahrestag des Massakers an der US-Highschool Columbine sind aus Angst vor einer bewaffneten 18-Jährigen diese und viele weitere Schulen in der Umgebung geschlossen worden.  | Bild: dpa-Bildfunk/Joe Mahoney zum Audio mit Informationen Ein Massaker, das die USA verändert hat 20 Jahre nach Columbine

Am 20. April 1999 ereignete sich der bis dahin folgenschwerste Amoklauf an einer amerikanischen Schule. 20 Jahre danach wirft Martina Buttler ein Blick zurück und nach vorn. Für die Überlebenden gibt es seither keine Normalität mehr. [mehr]

Drei Frauen machen ein Selfie mit indonesischen Soldaten | Bild: picture alliance / NurPhoto zum Audio mit Informationen Religiöse Toleranz oder strenger Islam Indonesien am Scheideweg

Mitte April wählen die Indonesier ein neues Parlament und einen neuen Präsidenten. Die Sorge wächst, dass danach religiöse Intoleranz zunimmt. Extremistische Anschläge gegen Andersgläubige häufen sich. [mehr]

Der Ministerpräsident Israels, Benjamin Netanyahu | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Israel wählt ein neues Parlament Bibis Schicksalswahl

Für Amtsinhaber Benjamin Netanjahu geht es bei dieser Wahl ums politische Überleben. Ein amtierender Regierungschef, der mit einem Korruptionsprozess rechnen muss - so etwas hat es in Israels Geschichte noch nicht gegeben. Netanjahus Kontrahent Benny Gantz, einst Generalstabschef der Armee, zeichnet das Bild einer zerrissenen Gesellschaft. [mehr]

Obdachlosen-Schlafplatz an einem Trafohäuschen an der Isar | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Auch viele Kinder betroffen Wohnungslos in München

Immer Menschen in München, darunter 1.700 Kinder, sind wohnungslos. Bei ihren Recherchen hat Birgit Grundner festgestellt: Es kann jeden treffen. [mehr]

Theresa May, Premierministerin von Großbritannien, spricht im Parlament vor den Abgeordneten über ihre erreichten Änderungen am Brexit-Abkommen. Diese räumen die Bedenken von Generalstaatsanwalts Cox nicht aus. Das geht aus seinem Gutachten hervor, das er heute veröffentlichte und den Abgeordneten ebenfalls präsentierte. | Bild: dpa-Bildfunk/House Of Commons zum Audio mit Informationen Yes or No? Stay or Go? Nordirland und der Brexit

Nirgendwo sonst wird die aktuelle Diskussion um die Austrittspläne Großbritanniens aus der EU so aufmerksam verfolgt wie in Nordirland. Die große Frage: Wie wird die Grenze zur Republik Irland nach dem Brexit aussehen? [mehr]

Zerstörtes Haus in der Ostukraine | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Zwischen Aufbruch und Depression Eindrücke aus der Ostukraine

Seit fünf Jahren befindet sich die Ukraine im Dauerkonflikt mit Russland. Im Osten des Landes herrscht nach wie vor Krieg. Thomas Franke beschreibt die Stimmung dort vor der ukrainischen Präsidentschaftswahl Ende März. [mehr]

Ortsschild von Feldheim in Brandenburg mit Windrädern im Hindergrund | Bild: picture alliance / dpa zum Audio mit Informationen Windenergie aus Feldheim Ein Dorf unter Strom

130 Einwohner, viele Schweine, ein paar Hühner und Hunde - und vor allem 55 Windräder, ein Solarpark, eine Biogasanlage, ein Batteriespeicher und ein eigenes Leitungsnetz: Das Dorf Feldheim in Brandenburg ist einzigartig. Es ist nicht nur energiemäßig autark, sondern erzeugt auch noch genug Strom für eine größere Stadt. [mehr]

Tausende Flüchtlinge fliehen aus brennendem Lager in Griechenland | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Elend auf griechischen Inseln Europas vergessene Flüchtlinge

Unter erbärmlichen Umständen hausen Flüchtlinge auf den griechischen Inseln Lesbos und Samos. Griechische Politiker und internationale Hilfsorganisationen beklagen die Zustände seit Jahren – doch für die Menschen ändert sich kaum etwas. [mehr]

Gedenkstein Alte Synagoge München | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Antisemitismus in Bayern? Wie Jüdinnen und Juden Anfeindungen erleben

Vor der Münchner Synagoge, der jüdischen Schule, der Würzburger Praxis von Joseph Schuster, dem Präsidenten des Zentralrates der Juden: überall stehen Polizeiautos. Keine Frage - der Staat tut alles, um seine jüdischen Bürger vor Gewalttaten zu schützen. [mehr]

Die ehemalige US-Nuklearanlage Hanford Site gesehen aus einem Bus-Fenster | Bild: picture alliance / dpa zum Audio mit Informationen Verklärt, verstrahlt, vergessen? Die Hinterlassenschaften des Manhattan Projects

Mitten in der Einöde des US-Bundesstaats Washington wurde 1943 Geschichte gemacht: Am Columbia River entstand die 'Hanford Site' - ein Nuklearkomplex, aus dem das Material der Nagasaki-Atombombe kam. Heute ist der Ort ein Ausflugsziel für Touristen. [mehr]

Deutschtürken: Erdogan-Anhängeran der Ditib Zentralmoschee in Ehrenfeld zum Staatsbesuch des türkischen Präsidenten Erdogan. Köln, 29.09.2018 | Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress zum Audio mit Informationen Deutschtürken Wenn es Heimat im Plural gibt

Heimat ist emotional stark besetzt. Was aber, wenn das Herz türkisch, der Verstand deutsch tickt? Im Ruhrpott geht es Millionen Menschen so. Was eigentlich eine Bereicherung sein könnte, wird gelegentlich zum Konflikt. [mehr]

Trambahn in Wolgograd verziert mit Logos  der Fußball-WM 2018  | Bild: Andreas Gebert/dpa zum Audio mit Informationen Vom harten Alltag in Russland Die fetten Putin-Jahre sind vorbei

Die Stimmung in Russland verändert sich. Die Bevölkerung hat den Eindruck, das Geld aus der Tasche gezogen zu bekommen, damit der Staat seine Kassen füllen kann. [mehr]

Patrick Dahlemann | Bild: dpa / Jens Büttner zum Audio mit Informationen SPD-Mann will Vertrauen zurückgewinnen Vorpommern: Einsamer Kampf gegen die AfD

Vorpommern ist fast schon AfD-Land. Nur ein damals 28-Jähriger holte bei der Landtagswahl ein Direktmandat für die SPD. Heute ist Patrick Dahlemann Staatssekretär und versucht vor allem, das Vertrauen der Menschen zurückzugewinnen. [mehr]

Symbolbild zu Blockchain | Bild: BR zum Audio mit Informationen Dezentrale IT-Netzwerk Soziale Revolution mit Blockchains? Wie eine Technologie Wirtschaft und Politik verändern könnte

Mit Blockchains die Welt gerechter machen – das verspricht die IT- Technologie. Ohne Banken, Notare, Händler dazwischen könnten im Internet rund um den Globus Güter ge- und verkauft werden. Verträge aber auch politische Abstimmungen würden fälschungssicher. Viele Startups, die an der Blockchain-Revolution arbeiten, sitzen in Berlin. [mehr]

Umstrittenes Askari-Relief im Tanzania-Park in Hamburg | Bild: picture-alliance / dpa/dpaweb zum Audio mit Informationen Endlich die Kolonialzeit im Visier Hamburg arbeitet die Gräueltaten in Afrika auf

Deutsche haben während der Kolonialzeit in Afrika Gräueltaten verübt. Auch weil von Hamburg aus die Soldaten des Kaiserreichs verschifft wurden, beginnt die Hansestadt mit der Aufarbeitung dieses Kapitels seiner Geschichte. [mehr]

24.11.2018, Griechenland, Mati: Verbrannte Fahrzeuge stehen am Straßenrand in der Küstenstadt östlich von Athen. | Bild: dpa-Bildfunk/Lefteris Partsalis zum Audio mit Informationen Feuer und kein Fluchtweg Die Waldbrände bei Athen und die Konsequenzen

Die verheerenden Brände im Sommer bei Athen sind längst keine Schlagzeile mehr wert. Ganz so, als wäre das Problem mit der kalten Jahreszeit gänzlich gelöst. Ist es aber nicht. [mehr]

BMW-Mitarbeiter in der Produktion des i3 im Werk Leipzig | Bild: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild zum Audio mit Informationen Crashgefahr? Bayerns Abhängigkeit von der Autoindustrie

Lieber Spaß im Cockpit als dicke Reifen und mehr PS: Klar, das Auto der Zukunft muss anders sein. Aber kriegen BMW und Audi das hin? Immerhin hängen in Bayern hunderttausende Arbeitsplätze davon ab. [mehr]

Samtene Revolution in Armenien. Proteste im April 2018 in der Hauptstadt Jerevan (Eriwan). | Bild: BR / Christine Auerbach zum Audio mit Informationen Armenien erfindet sich neu. Die Hacker und die Revolution

Nächsten Sonntag (9.12.) wird in Armenien ein neues Parlament gewählt. Gewinnt der Oppositionsführer und neue Volksheld Nikol Paschinjan ist die „samtene Revolution“ im Land vollendet und die Armenier hätten etwas geschafft, was seit langem kein Land mehr geschafft hat: eine Regierung durch Straßenproteste zu stürzen ohne dass danach Krieg und Chaos ausbrechen. [mehr]

Demonstration in Buenos Aires | Bild: BR/Anne Herrberg zum Audio mit Informationen Messi-Land bald abgebrannt? G20-Gastgeber Argentinien auf der Intensivstation

Argentinien liegt am Boden. Die Landeswährung Peso befindet sich im freien Fall, die Inflation könnte in diesem Jahr noch die 50-Prozent-Marke erreichen. Auf den Straßen gibt es Proteste, an den Märkten unruhiges Stühle-Rücken. Der nächste Crash, davon ist man am Rio de la Plata mittlerweile überzeugt, steht schon vor der Tür. [mehr]

Logos und Gebäude mit Schriftzügen von Digitalfirmen in Guizhou  | Bild: BR / Steffen Wurzel zum Audio mit Informationen Big Data ist Chinas neues Gold Guizhou im Digital-Rausch

In China werden mehr Daten erzeugt und gespeichert als irgendwo sonst auf der Welt. Staatliche Stellen überwachen und kontrollieren so die Bevölkerung. Und Unternehmen machen damit dicke Geschäfte. Wo einst Kohle abgebaut wurde, entsteht das neue Daten- und Online-Zentrum: in der Provinz Guizhou. [mehr]

Saarland - Lothringen - Grenzregion - Stadt Metz | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Kooperationen und Hürden zwischen dem Saarland und Lothringen Europäischer Herzschlag

Das europäische Herz schlägt erfreulicherweise dort besonders kräftig, wo der Südwesten Deutschlands und der Nordosten Frankreichs aneinanderstoßen und auch Luxemburg ganz nah ist. Tatsächlich wird zwischen dem Saarland und Lothringen viel über die nationalen Grenzen hinweg gearbeitet, geholfen und auch ausgebildet. [mehr]

Trump-Anhänger bejubeln in Mike-Braun-Shirts ihren republikanischen Kongress-Kandidaten in Evansville, Indiana  | Bild: picture alliance / AP Photo zum Audio mit Informationen Die Angst der Weißen Motive der Trump-Wähler bei den US-Kongresswahlen

US-Präsident Donald Trump setzt vor den Kongresswahlen noch einmal auf sein Erfolgsrezept von 2016: Im Wahlkampf spielt er mit der Angst vor Menschen, die keine US-Amerikaner sind. Die Migranten an der südlichen Grenze kommen ihm da gerade recht. [mehr]

ARCHIV - 19.10.2018, Hessen, Wiesbaden: Die Spitzenkandidaten der aussichtsreichsten Parteien für die Landtagswahl am 28.Oktober stellen vor einer gemeinsamen Pressekonferenz für ein Foto zusammen: Rene Rock (FDP, l-r), Janine Wissler (Linke), Tarek Al-Wazir (Grüne), Rainer Rahn (AfD), Volker Bouffier (CDU, Ministerpräsident von Hessen), und Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD). Eingeladen hatte die Landespressekonferenz.   (zu dpa «Politbarometer zur hessischen Landtagswahl» vom 26.10.2018) Foto: Frank Rumpenhorst/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Frank Rumpenhorst zum Audio mit Informationen Die Hessenwahl Im Sog des Bundestrends

Zwei Wochen nach der Wahl in Bayern wird in Hessen das nächste Landesparlament gewählt. Und auch hier drohen CDU und SPD beträchtliche Verluste. Daher steht auch die Schwarz-Grüne Koalition zur Disposition. [mehr]

Flüchtlingsfrau aus Venenzuela | Bild: picture-alliance / dpa zum Audio mit Informationen An den Grenzen Venezuelas Südamerikas größte Flüchtlingskrise

Venezuela, das einst reichste Land Südamerikas, ist zu Grunde gerichtet. Hunger und Verzweiflung herrschen. In der zwanzigjährigen Regierungszeit der Sozialisten sind etwa vier Millionen Menschen ausgewandert, allein von 2014 bis heute fast zweieinhalb Millionen. [mehr]

Gelebte Integration: Erwin und Lamine auf dem Marktplatz von Mechelen | Bild: BR / Anna Küch zum Audio mit Informationen Gelungene Integration Wie Mechelen zum Vorbild wurde

Mechelen war mal die dreckigste Stadt Belgiens - verwahrlost und kriminell, mit hohem Migrantenanteil. Doch dann kam der Bürgermeister Bart Somers und richtete die Stadt wieder auf. Seine Strategie: Null-Toleranz und Multi-Kulti. [mehr]

Natascha Kohnen, die SPD-Spitzenkandidatin bei der Demonstration #ausspekuliert inmitten von Demonstrantinnen | Bild: BR zum Audio mit Informationen Landtagswahl in Bayern SPD und Grüne im Wahlkampf

Die absolute Mehrheit kann die CSU wohl in den Wind schreiben. Um weiter zu regieren, braucht sie einen Koalitionspartner. Aber welchen? Auch das ist Thema kurz vor der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober. Die Freien Wählern wiederum hoffen auf enttäuschte CSU-Wähler. Regina Kirschner und Eva Lell haben in Fußgängerzonen und Festzelten recherchiert. [mehr]

zur B5 Reportage | Bild: BR zum Audio mit Informationen Landtagswahl in Bayern CSU und Freie Wähler im Wahlkampf

Die absolute Mehrheit kann die CSU wohl in den Wind schreiben. Um weiter zu regieren, braucht sie einen Koalitionspartner. Aber welchen? Auch das ist Thema kurz vor der bayerischen Landtagswahl am 14. Oktober. Die Freien Wählern wiederum hoffen auf enttäuschte CSU-Wähler. Regina Kirschner und Eva Lell haben in Fußgängerzonen und Festzelten recherchiert. [mehr]

BR-Reporterin Regina Kirschner im Interview für die B5 Reportage. | Bild: BR / Christine Schlech zum Audio mit Informationen Ein Roadtrip vor der Landtagswahl Was die Bayern bewegt

Tausende Volunteers gehen jedes Jahr ins Ausland, um zu helfen. Auch in Waisenhäuser in Nepal. Doch damit unterstützen sie ein System, das Kinder leiden lässt. [mehr]

Waisenkinder in Nepal | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Gut gemeint, schlecht gemacht Wenn Touristen in Waisenhäusern Nepals helfen

Tausende Volunteers gehen jedes Jahr ins Ausland, um zu helfen. Auch in Waisenhäuser in Nepal. Doch damit unterstützen sie ein System, das Kinder leiden lässt. [mehr]