B5 aktuell - Die B5 Reportage

Große Reportagen aus Deutschland und der Welt

Die B5 Reportage Große Reportagen aus Deutschland und der Welt

Unsere Radioreporter im weltweiten ARD-Netz und in Deutschland erklären, was warum passiert. Sie beobachten, analysieren und nehmen uns mit, wenn Nachrichten gerade erst entstehen. In der großen B5 Reportage, jeden Sonntag, in B5 aktuell, immer um 14:35 Uhr und um 21:35 Uhr

Die Magnesit-Mine in Gerakini. | Bild: BR/Hilde Stadler Heute | 21:35 Uhr B5 aktuell zum Artikel Eldorado in Griechenland Die Schätze von Chalkidiki

Auf der griechischen Halbinsel Chalkidiki spiegeln sich die Potentiale des Landes wider gleichzeitig aber auch die damit verbundenen Probleme. Die zentrale Frage lautet: lassen sich Tourismus, Landwirtschaft und Minenbetrieb in der reizvollen Urlaubsregion miteinander vereinbaren? Von Hilde Stadler [mehr]

Symbolbild: Zwangsadoption | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Gefallene Mädchen Erzwungene Adoptionen in Bayerischen Entbindungsheimen

Uneheliche Kinder galten lange als Schande. Bis in die 1980ger Jahre wurden sie oft heimlich auf die Welt gebracht, in sogenannten Entbindungsheimen. Manche Frauen wurden dort auch mehr oder weniger gezwungen, ihr Baby zur Adoption frei zugeben. Christiane Hawranek ist solch traurigen Fällen nachgegangen. Dabei hat sie aber auch eine Mutter und einen Sohn getroffen, die sich nach 38 Jahren wiederfanden. [mehr]

Die Skyline von Doha | Bild: ARD/Anna Osius zum Audio mit Informationen Zwischen den Fronten Katar ein Jahr nach Beginn der Blockade

Vor etwas mehr als einem Jahr, beschlossen Saudi-Arabien und seine Verbündeten - die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain und Ägypten -, quasi über Nacht alle Kontakte zu Katar abzubrechen. Land-, See- und Luftweg werden seither blockiert. Eine beispiellose politische Krise am Golf wurde ausgelöst - und hält an. [mehr]

B5 Reportagen Rückblick

In Ägypten wird gebaut | Bild: BR / Susanne El Khafif zum Audio mit Informationen Rennen gegen die Zeit Ägyptens Kampf um Wirtschafts- und Sozialentwicklung

Fast 95 Millionen Menschen leben in Ägypten. Viele wohnen auf einer Fläche, die kleiner ist als Bayern. Der große Rest des Landes ist Wüste. Trotz begrenzten Raums und knapper Ressourcen steigt die Bevölkerungszahl immer weiter an. Ägyptens neuer Präsident versucht die Probleme in den Griff zu bekommen. Ein Rennen gegen die Zeit. [mehr]

16.07.2018, Mali, Yanfolila: Soumaila Cisse, Präsidentschaftskandidat der Union für die Republik und die Demokratie (URD), gestikuliert während einer Wahlkampfveranstaltung aus einem Auto in Richtung seiner Anhänger. Im Vorfeld der am 29.07.2018 stattfindenden Präsidentschaftswahl ist es vermehrt zu extremistischen Anschlägen gekommen.  | Bild: dpa-Bildfunk/Baba Ahmed zum Audio mit Informationen Eine Präsidentschaftswahl und ihre Risiken Pulverfass Mali

Am 29. Juli finden in Mali Präsidentschaftswahlen statt. Die Kandidaten stehen Schlange, um Staatsoberhaupt Keita aus seinem Amt zu verdrängen. Die Frage ist nur: Würde Keitas Niederlage an Malis fataler Situation irgendetwas ändern? Zweifel sind angebracht. Von Jens Borchers [mehr]

Erntehelfer auf dem Weg in ihren Slum | Bild: BR zum Audio mit Informationen Moderne Sklaven Wie in Spanien Migranten für unser Obst und Gemüse schuften

Die EU unterstützt mit millionenschweren Subventionen Ausbeutung in der Landwirtschaft. BR-Recherchen zufolge erhalten Betriebe im Obst- und Gemüseanbau in Spanien und Italien Subventionen, obwohl sie gegen Lohn- und Arbeitsschutzvorschriften verstoßen. Von Vanessa Lünenschloß und Jan Zimmermann [mehr]

ARCHIV - 05.09.2013, Bayern, München: Die Angeklagte Beate Zschäpe (2.v.r.) steht im Gerichtssaal zwischen ihren Anwälten Wolfgang Stahl (l), Anja Sturm (2.v.l.) und Wolfgang Heer (r). Die NSU Neonazi-Gruppe um Zschäpe soll zwischen 2000 und 2007 zehn Morde begangen haben. (zu dpa Themenpaket NSU-Prozess vom 10.07.2018) Foto: Peter Kneffel/dpa +++ dpa-Bildfunk +++ | Bild: dpa-Bildfunk/Peter Kneffel zum Audio mit Informationen Der NSU-Prozess vor dem Urteil Beate Zschäpe: Mittäterin oder Mitläuferin?

Am Mittwoch, den 11. Juli 2018, wird im NSU-Prozess das Urteil gegen Beate Zschäpe und vier mutmaßliche NSU-Unterstützer gesprochen. Die spannende Frage ist nach über fünf Jahren Prozess: Sieht das Gericht in Zschäpe eine Mittäterin oder Mitläuferin? Von Ina Krauß [mehr]

Geschredderte Stasi-Akten in ehemaliger Stasi-Zentrale | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Rekonstruktion zerrissener Akten stockt Gehen Stasi-Opfer leer aus?

15.500 Säcke, jeder gefüllt mit 3.000 Schnipseln zerrissener Stasi-Akten, warten auf eine Rekonstruktion. Aber die stockt. Gleichzeitig wollen jetzt viele Menschen ihre Akten einsehen, weil sie bald in Rente gehen. Für sie tickt die Uhr. Denn die Frist für Ansprüche auf Wiedergutmachung läuft bald ab. Von Susanne Betz und Silke Hasselmann [mehr]

Das mittelalterliches Dorf Ushguli mit seinen hohen Wehrtürmen in Swanetien im Hohen Kaukasus, Georgien, Kaukasus  | Bild: pa/dpa zum Audio mit Informationen Dem Himmel so nah fern der Zivilisation Ushguli - eine Art Manhattan im Kaukasus

Auf 2200 Metern über dem Meeresspiegel gelegenen, zählt Ushguli zu den am höchsten bewohnten Orten Europas. Mit seinen wuchtigen, bis zu 20 Meter hohen Wehrtürmen wirkt Ushguli wie ein mittelalterliches Manhattan. Mittlerweile zählt der Ort im Kaukasus auch deshalb zum Unesco-Weltkulturerbe. Von Christine Hamel [mehr]

Der Münchner FDP-Bundestagsabgeordnete Lukas Köhler ist Neuling in Berlin. BR-Reporter Frank Seibert hat ihn in seinem ersten Jahr begleitet. | Bild: BR / Frank Seibert zum Audio mit Informationen Neun Monate von BR-Reporter begleitet Ein Münchner als Neuling im Bundestag

Deutschland besser machen - mit dieser wunderbaren Idee, startete Lukas Köhler im Herbst von München nach Berlin. 31, frisch gewählter Bundestagsabgeordneter, FDP, Umwelt-Experte. Neun Monate später ist Köhler zwar immer noch voller Tatendrang, aber der Politikbetrieb hat ihn deutlich ernüchtert. Von Susanne Betz und Frank Seibert [mehr]

Das Teatr Polski in Breslau | Bild: Grenzgänger zum Audio mit Informationen Nationale Wende Polens Kulturkampf

Seit die konservative PiS Partei an der Macht ist, haben sich die Arbeitsbedingungen für Kulturschaffende in Polen radikal verändert. Aktuell bekommt das vor allem der Theaterbetrieb zu spüren. Volkstümliche und erbauliche Stücke sollen die nationalkonservativen Ziele der Partei unterstützen. Wer sich dem verordneten Kulturpatriotismus widersetzt, muss gehen. Von Anja Schrum und Ernst-Ludwig von Aster [mehr]

Die deutsche Hebamme Tanja Hock inmitten ihrer Patienten. | Bild: Andrea Rehmsmeier zum Audio mit Informationen Idealistisches Geburtshilfeprojekt Eine Hebamme aus Bayern in Madagaskar

Kaum ein Land hat in den vergangenen Jahrzehnten so viel internationale Unterstützung erhalten wie Madagaskar. Doch kaum eines ist heute so arm und so perspektivlos. Besonders schwer haben es werdende Mütter. Dabei hat Madagaskar mit 4,2 Kindern pro Frau eine der höchsten Geburtenraten der Welt. Eine Hebamme aus Bayern versucht die Probleme zu lindern. Von Andrea Rehmsmeier und Henryk Jarczyk [mehr]

BND hier:  | Bild: picture-alliance/dpa zum Audio mit Informationen Zentrale wird von Pullach nach Berlin verlegt BND rückt näher an Politik

Der Bundesnachrichtendienst bekommt in Berlin Mitte ein neue Zentrale. Nahe dem Bundestag, mitten im pulsierenden Leben und nicht wie bisher im abgeschiedenen Pullach. Erfindet der BND sich mit dem Umzug neu? Wird er in Zukunft operativer arbeiten? Von Michael Götschenberg und Susanne Betz [mehr]

Flüchtlingshelfer auf der Balkanroute - Bauer Zvone Pavlin, Rigonce | Bild: BR / Stephan Ozsvath zur Bildergalerie mit Informationen Flüchtlingshelfer auf der Balkanroute Pavlin, der Freund und Helfer

Hunderttausende Flüchtlinge sind über die Westbalkan-Route nach Deutschland gekommen. Hilfe bekommen sie von vielen engagierten Menschen, die dafür ihre Freizeit opfern. Doch wer sind diese Menschen? Zwei BR-Reporter berichten. [mehr]

Flüchtlinge, unter anderem aus Afghanistan, warten auf Lesbos | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Raus aus Afghanistan Der Exodus nach Europa

Die Folgen der anhaltenden Gewalt in Afghanistan bekommt Deutschland direkt zu spüren. Jeden Tag machen sich flüchtende Afghanen auf den Weg Richtung Europa. Die meisten wollen nach Deutschland und Schweden. [mehr]

Das Gebäude des polnischen Parlaments - Sejm - in Warschau | Bild: picture-alliance/dpa zum Artikel Rechtsruck in Polen Erzkonservative gewinnen vor Wahl an Boden

Am 25. Oktober wählt Polen ein neues Parlament. Spitzenkandidatin der nationalkonservativen Opposition ist die frühere Wahlkampfmanagerin des polnischen Präsidenten. Der hat Vorbehalte, Flüchtlinge aufzunehmen. Wohin steuert das Land? [mehr]

Zwei Männer beobachten mehrere Bildschirme. | Bild: BR zum Artikel Reaktor ausgeschaltet Der Rückbau der Atomkraftwerke kostet Zeit und Geld

Reaktor abgeschaltet! Und dann? Weil sich verstrahlte Teile nicht manuell abschrauben lassen, wird der Atomausstieg zum teuersten, kompliziertesten und langwierigsten Abrissprojekt in der deutschen Geschichte. Dabei entsteht aber auch neues Knowhow made in Germany. [mehr]

Rund 1200 Beschäftigte der Nürnberger und Fürther Siemens-Standorte applaudieren beim Aktionstag... | Bild: BR zum Artikel Der Unruhestifter Joe Kaeser baut Siemens komplett um

13.000 Jobs weltweit stehen auf seiner Streichliste, Rolls-Royce kaufte er, die Hörgeräte stieß er ab, die Eisenbahnen beinahe auch, die riesige Medizintechniksparte gliederte er aus: Joe Kaeser baut Siemens komplett um. [mehr]

Neonazis in Dortmund | Bild: Wolfram Goetz zum Artikel Exklusiv Warum gerade Dortmund? Neonazis halten die Stadt in Atem

Neonazis drangsalieren politische Gegner, hetzen Woche für Woche auf Demonstrationen gegen Flüchtlinge und beherrschen scheinbar den öffentlichen Raum. In Dortmund machen Rechtsradikale durch gezielte Provokationen bundesweit Schlagzeilen. Warum setzt sich die Szene ausgerechnet in Dortmund so fest? [mehr]

2 junge Asylbewerber, einer mit Mütze, der andere mit Kapuzenpulli, stehen in einer Flüchtlingsunterkunft in Freyung (ein ehemaliges Hotel), neben aufgestapelten Getränkekästen | Bild: BR/Wolfgang Kerler zum Audio mit Informationen Millionen-Geschäft Asyl Wer an den Flüchtlingen verdient

Die Flüchtlinge, die jeden Tag nach Deutschland kommen, sind für viele Geschäftsleute die Chance auf ein Millionengeschäft. Denn vom Heimbetreiber über Sicherheitsdienste bis zum Bauunternehmen, sie verdienen an den Asylbewerbern. [mehr]

Paradeplatz im Zentrum von Tiraspol | Bild: BR/Karla Engelhard zum Artikel Eingekeilt von Ost und West Die Republik Moldau und Transnistrien

Während Moldau die EU-Assoziierung will, hat Transnistiren einen Aufnahmeantrag in die Russische Föderation gestellt. Damit ist Moldau Nebenschauplatz der Krise im Nachbarland Ukraine. Eine B5 Reportage von Karla Engelhard. [mehr]

Service

Junger Mann mit Smartphone | Bild: colourbox.com zum Artikel B5 Reportage Schreiben Sie uns!

Liebe Hörer, liebe Leser! Wie ist Ihre Meinung zu unserer Sendung B5 Reportage? Wenn Sie Fragen, Vorschläge, Lob, Kritik oder Themenwünsche zur Sendung B5 Reportage haben, dann mailen oder schreiben Sie uns doch einfach. [mehr]