Von Isny nach Niederwinkling

Woidboyz on the Road, Route 17 Von Isny nach Niederwinkling

Stand: 13.04.2021

Die Woidboyz unterwegs im Allgäu. | Bild: BR/Eva Schatz

Dieses Mal beginnen die Woidboyz ihre Reisereportage in Isny im Allgäu. Von dort aus machen sich die drei Jungs auf die Suche nach interessanten Menschen und ihren Geschichten und nach schönen Ecken Heimat. Unterwegs entdecken die Woidboyz viele ganz normale Leute mit tollen Geschichten…

Sie trampen und wandern kreuz und quer durch das Allgäu unter anderem nach Sonthofen, Oberstdorf und Kempten. Ihre Reise endet dann jedoch in Niederbayern. Gernauer gesagt bei Bastis Eltern in Niederwinkling. Warum? Das erfahrt ihr in den fünf Folgen dieser Route.

Woidboyz on the Road: Von Isny nach Niederwinkling

Interaktive Karte - es werden keine Daten von Google Maps geladen.

Woidboyz on the Road: Von Isny nach Niederwinkling

Route 17: Alle Folgen

Die Woidboyz in Isny. | Bild: BR/Eva Schatz zum Video Tag 1: Von Isny nach Immenstadt

Die neue Route ihrer Reisereportage führt die Woidboyz ins Allgäu. Die Drei starten diesmal ein wenig außerhalb von Bayern, im baden-württembergischen Grenzgebiet in Isny. Beim Streifzug dort landen sie bei Monka, die einen Wollladen betreibt und den Woidboyz ganz spontan einen Strick-Crashkurs gibt. Per Anhalter geht es nach Immenstadtund von dort auf die obere Kalle, eine Alpe. Hüttenwirt Bernhard erzählt von den Vorzügen des Berglebens, bevor die Jungs den Tag oben auf der Hütte ausklingen lassen. [mehr]


Die Woidboyz in Nesselwang. | Bild: BR/Eva Schatz zum Video Tag 2: Von Immenstadt nach Nesselwang

Die Woidboyz starten diesen Tag mit einem Sprung in den Alpsee. Per Anhalter geht es weiter in Richtung Nesselwang. Bereits aus dem Auto hat Uli in Nesselwang das Schaufenster einer selbsternannten Heilerin gesehen und möchte natürlich herausfinden, was es damit auf sich hat. Und so vereinbart er gleich einen Termin mit Waltraud, die von sich behauptet, durch Handauflegen Krankheiten kurieren zu können. Ob ihm das wirklich bei seinen Beschwerden hilft, gibt es in dieser Folge zu sehen ... [mehr]


Die Woidboyz auf dem Breitenberg. | Bild: BR/Eva Schatz zum Video Tag 3: Von Nesselwang nach Oberstdorf

Die drei Woidboyz starten diesen Tag oben auf dem Breitenberg zusammen mit Niklas und Leo, die Alphorn spielen. Auch Andi und Basti müssen es natürlich ausprobieren. Wieder im Tal machen sich die Jungs auf den Weg nach Oberstdorf und landen in Sonthofen. Da ahnen die drei Woidboyz noch nicht, wie ereignisreich dieser Tag noch werden wird: Sie duschen bei Ex-Benediktiner-Mönch Klaus und seinem Lebenspartner auf dem Dach und ein Gewitter verhindert fast die Weiterfahrt nach Oberstdorf ... [mehr]


Die Woidboyz bei der Sennerei Laufbichel. | Bild: BR/Eva Schatz zum Video Tag 4: Von Hinterstein nach Kempten

Die drei Woidboyz starten in Hinterstein, dem letzten Dorf in einem abgelegenen Tal im Allgäu, um herauszufinden, wie es sich da so lebt. Schnell stellen die Woidboyz fest, dass es da gar nicht so abgeschieden ist, wie sie vermuten. Pino, der eigentlich Günther heißt, gibt den Jungs den Tipp, sich in der Prinzegumpe abzukühlen. Dort müssen sich Basti und Uli von Urlauberin Martina den Kopf waschen lassen ... [mehr]


Die Woidboyz in Niederwinkling. | Bild: BR/Eva Schatz zum Video Tag 5: Von Kempten nach Niederwinkling

Am letzten Tag ihrer Reise durch das Allgäu hat es die Woidboyz nach Kempten verschlagen. Andi erfährt aus einer Zeitschrift, dass laut Mondkalender der perfekte Tag für Massagen und zum Heckenschneiden ist, und schon ist die Idee geboren: Sie wollen Menschen finden, die Andi massieren oder die Hilfe beim Heckenschneiden brauchen können. Diese Mission gerät allerdings schnell in Vergessenheit, als sie zufällig bei Künstler Fredl klingeln ... [mehr]