14

US-Vorwahlkampf Großmaul, Good Guy und All American Girl

In den USA haben gerade die Präsidentschafts-Vorwahlen begonnen. Republikaner und Demokraten lassen darüber abstimmen, wen sie am Ende ins Rennen um das Weiße Haus schicken. Wir schauen uns die fünf Favoriten mal genauer an.

Von: Verena Fücker

Stand: 02.02.2016

Ted Cruz (45, Republikaner)

Er will: Gegen Obamas Gesundheitsreform kämpfen und sich für lockere Waffengesetze einsetzen. Seine Ansichten sind erzkonservativ, seine Aussagen basieren nicht immer auf Tatsachen.

Wird unterstützt von: einem Großteil der Tea Party, einer erzkonservativen Gruppe innerhalb der republikanischen Partei, und Tony Perkins, dem Vorsitzenden des "Family Research Council", einer Hassgruppe, die sich gegen Homosexuelle, Transgender und Bisexuelle richtet.

Hobbys: Videospiele. Er liebt "Plants vs. Zombies" und "Candy Crush". Und Ted Cruz hat ein Faible für schwarze Cowboystiefel, die er auch gerne zum feinen Anzug trägt. Klassischer Texaner eben.

Lieblingsmusik: Früher mal Classic Rock, doch das hat sich nach dem 11. September 2001 geändert, weil ihm nicht gefallen hat, wie die Rockmusiker auf die Anschläge reagiert haben. Was auch immer er damit meint. Seitdem hört er nur noch Country.

Fun Fact: Ted Cruz hasst Avocados. Und das geht in den USA gar nicht. Dort entbrennt schon ein Shitstorm, wenn die New York Times das Rezept für Guacamole abwandelt.

Bernie Sanders (74, Demokraten)

Er will: Das Ende der übermächtigen Wall Street, kostenlose öffentliche Unis, Umweltschutz und die Erhöhung des Mindestlohns.

Wird unterstützt von: Killer Mike, den Red Hot Chili Peppers, Vampire Weekend, Comedian Will Ferrell und Schauspielerin Zoë Kravitz.

Hobbys: Den Haushalt schmeißen und Zeit mit seinen Enkelkindern verbringen. Und: die Paleo-Diät. Er ernährt sich schon viel länger nur von Fleisch, Gemüse und Eiweißen, als es den Trend überhaupt gibt.

Lieblingsmusik: Country- und Folkmusik. Er hat 1984 sogar das Folkalbum "We Shall Overcome" aufgenommen.

Fun Fact: Der selbsterklärte Sozialist ist ein Internetstar. Er hat sein eigenes Computerspiel und für eines der lustigsten Vines 2015 gesorgt.

Marco Rubio (44, Republikaner)

Er will: Die Einwanderungsgesetze reformieren und Präsident einer neuen Generation werden. Deswegen gilt Rubio auch als eine Art "Obama der Republikaner".

Wird unterstützt von: Hedgefondsmanagern und einigen einflussreichen Politikern, zum Beispiel George Pataki, dem ehemaligen Senator vom Staat New York.

Hobbys: "Pulp Fiction" gucken und sein Lieblings-Footballteam, die Miami Dolphins, anfeuern.

Lieblingsmusik: Eminem und Tupac.

Fun Fact: Seine Ehefrau Jeanette war mal Cheerleaderin bei den Miami Dolphins.

Hillary Clinton (68, Demokraten)

Sie will: Das Justizsystem reformieren, der Umwelt helfen und die Infrastruktur grundlegend erneuern, um neue Jobs zu schaffen.

Wird unterstützt von: Halb Hollywood. Lena Dunham, Diane Kruger, Jennifer Lopez, Amy Poehler, Chuck Norris, Jack Nicholson und und und. Dann sind da noch Mode-Päpstin Anna Wintour und die Musiker Bono von U2, Ellie Goulding, Katy Perry, Beyoncé und Elton John.

Hobbys: Schwimmen und ihr Haus neu dekorieren. Das Weiße Haus kennt sie ja glücklicherweise schon.

Lieblingsmusik: Alles, was ein All-American-Girl gerne hört: Von Jennifer Lopez über Katy Perry und Kelly Clarkson bis Beyoncé und den All American Authors. Das sagt zumindest ihre offizielle Spotify-Playlist.

Fun Fact: 1997 hat Hillary einen Grammy in der Kategorie "Best Spoken Word Album" gewonnen – für die Audioversion ihres Buches "It Takes a Village."

Donald Trump (69, Republikaner - aber auch schon mal Demokraten)

Er will: Illegale Immigranten aus Mexiko mit einer Mauer abschrecken, Muslime nicht mehr nach Amerika reinlassen und das Steuersystem reformieren.

Wird unterstützt von: Tea-Party-Krawallbürste Sarah Palin, dem ehemaligen Wrestler Hulk Hogan, Schauspieler Stephen Baldwin, Ex-Basketballer Dennis Rodman, Reality-TV-Sternchen Tila Tequila und Boxer Mike Tyson. Auf gewisse Weise auch von Azealia Banks. Patriots Quarterback Tom Brady geht auf jeden Fall gerne mal mit Trump Golfen, will sich aus der Politik aber lieber raushalten.

Hobbys: Geld verdienen, Wrestlingkämpfe schauen und Golf spielen – natürlich auf seinen eigenen Golfplätzen.

Lieblingsmusik: Beatles, Elton John, Aerosmith, Michael Jackson, Jon Bon Jovi und sowieso alle Musiker, die in seinen Hochhäusern wohnen.

Fun Fact: Donald Trump ist berüchtigt für seine Föhnfrisur. Die Haare schneidet ihm übrigens seine Frau Melania. Aber das Föhnen übernimmt "The Donald" höchstpersönlich.


14