Jetzt Beautifully Unconventional Wolf Alice

Info Das "Lovechild von Folk und Grunge", so hat das Clash-Magazine die Musik von Wolf Alice beschrieben. Die Band aus London beschreibt sie selbst eher als rocky pop. Wir sagen: Stimmt beides und klingt totally awesome.


14

Superhelden-Teams im Check Einer für alle, alle für einen

Nicht nur die "Guardians of the Galaxy" wissen: Immer nur alleine die Welt retten ist langweilig. Außerdem lassen sich viele Helden auf einem Haufen auch besser vermarkten. Allerdings: Heldenteam ist nicht gleich Heldenteam.

Von: Matthias Leitner

Stand: 28.08.2014

Die Outlaws - Guardians of the Galaxy

Ein bewaffneter Waschbär, ein diebischer Loser namens Star-Lord, ein sprechender und prügelnder Baum, eine Killerin namens Gamora, ein Krieger auf Rachefeldzug. Das Superhelden-Quintett der "Guardians of the Galaxy" ist so kurios wie unterhaltsam. Sie sind die Trash-Könige unter den Heldencombos - weniger ernst, weniger heroisch, dafür humorvoller und mit großer Punk-Attitüde. Der heimliche Star der Truppe ist natürlich Waschbär Rocket, dem in der Originalversion Bradley Cooper seine Stimme leiht. Rocket ist ein Waffenfetischist, ein gemeingefährlicher Typ, aber eben auch ein Waschbär - klein, pelzig und irgendwie nicht ernst zu nehmen.

Die Klassiker - X-Men

Der Wolf mit Metallskelett, eine Wettergöttin, die es mit Gedankenkraft stürmen lässt, ein Mädchen, das Gedanken lesen kann: Das sind nur drei der vielen, vielen X-Men. Die X-Men sind eine Horde Mutanten, von den Menschen gehasst und gefürchtet, auch wenn sie regelmäßig die Welt retten. Die Mutanten sind die Ausgestoßenen, die Gemobbten, diejenigen, die etwas anders sind. Auch wegen der unterschwelligen Gesellschaftskritik sind die X-Men seit jeher eine der beliebtesten Heldencrews. Der nicht ganz so heimliche Star der Crew ist natürlich Wolverine, der behaarte und wahnsinnig männliche Wolf im Rudel. Comic-Riese Marvel hat vom Erfolg der eigenen Kreation allerdings nicht viel: Die Filmrechte wurden verkauft und jetzt verdienen andere an den Superhelden.

Die wahren Transformers - Saber Rider und die Starsheriffs

1984 waren "Saber Rider und die Starsheriffs" erstmals im japanischen TV zu sehen. Zur selben Zeit sind die "Transformers" auf den Markt gekommen, Actionfiguren aus Plastik, die mit wenigen Handgriffen von einem Auto oder Flugzeug in Roboter verwandelt werden konnten. Doch die wahren Transformers, das sind definitiv Saber Rider und seine Crew, die ihr Raumschiff Ramrod in einen Kampfroboter verwandeln können, gegen den wohl jeder Transformer in zwei Runden auf der Matte liegen würde. Dass es bis heute noch keinen Kinofilm zu den Saber Ridern gibt, ist natürlich eine Schande. Das Schöne an der Crew: Einen wirklichen Star gibt es nicht, denn erst gemeinsam als Roboter Ramrod haben "Saber Rider und die Starsheriffs" eine Chance zu bestehen.

Die Uncoolen - Das Team hinter Captain Planet

Der Oberlehrer unter den Superhelden ist Captain Planet: erschaffen, um Jugendliche auf das Thema Umweltverschmutzung aufmerksam zu machen. Die Helden des Teams vertreten die Kontinente Afrika, Nordamerika, Asien, Südamerika und Europa. Nur gemeinsam können sie den Superhelden Captain Planet rufen, indem sie ihre Kräfte vereinigen und die Elemente Erde, Feuer, Wind, Wasser und Liebe beschwören. Die Schurken, gegen die Captain Planet dann antreten muss, tragen so klingende Namen wie "Graf Atomar" oder "Big Matsch". Das Ganze ist derart pädagogisch wertvoll, dass einem beinahe schlecht wird. Gut gemeint ist halt leider nicht gut gemacht. Da hilft es auch nicht, dass ein wirklicher "Captain Planet" unserer Erde tatsächlich gut tun würde - zum Star taugt hier leider keiner.

Die Musterschüler - The Avengers

Schon als Einzelkämpfer sind sie allesamt Superstars, als Superheldenteam aber sind sie unschlagbar: Captain America, Iron Man, Thor und Hulk auf gemeinsamer Heldenreise. Vier Superlative auf einem Haufen: der reiche und arrogante Iron Man, der Vorzeigeamerikaner und Nazibezwinger Captain America, die Mythengestalt aus Wikingerzeiten namens Thor und der grünes Fleisch gewordene Chemieunfall Hulk. Natürlich war "The Avengers" einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten und die erfolgreichste Comic-Verfilmung sowieso. Dank gebührt dabei dem Regisseur und Autor der Verfilmung Joss Whedon. Er hat es geschafft, den Musterschülern Ecken und Kanten zu verleihen. Sogar Hulk hat er zur Spaßkanone und damit auch zum heimlichen Star des Teams gemacht.


14

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: