Jetzt Kids Rich Brian

Info Rich die Rampensau startete mit 11 seine Twitter-Karriere, versuchte sich mit 12 bereits als Rapper. Als Rich Chigga - Chinese meets Nigga - eckte er aber an. Sein Debütalbum "Amen" veröffentlichte er also als Rich Brian.


3

TV & Serien // Supergirl Super, girl

Letztes Jahr gab’s Marvels Agent Carter und Jessica Jones – seit Montag läuft auf ProSieben Supergirl, die Serie über Supermans Cousine Kara. Wir lieben Kara jetzt schon.

Von: Christian Alt

Stand: 16.03.2016

Die neue TV-Serie über die Superheldin, die Superman aufziehen sollte. | Bild: © 2015 Warner Bros. Entertainment, Inc.

An einem Film kommt man gerade nicht vorbei: "Batman vs. Superman". Ab nächster Woche kloppen sich die beiden um den Superheldenolymp, mehr als zweieinhalb Stunden wird der Film dauern. Die Marketingmaschine läuft auf Hochtouren, "Batman vs. Superman" soll der düsterste, zynischste und – na klar – epischste aller Superheldenfilme werden.

Die Serie "Supergirl" ist so ziemlich das Gegenteil von der düsteren Superhelden-Kinoklopperei. "Supergirl" ist lustig, leicht und vor allem nimmt sich die Serie nie so ernst wie die männlichen Pendants. Dabei haben beide eigentlich die gleichen Voraussetzungen, kommen sie doch beide von Krypton.

Weltraum-Babysitter

Bei "Supergirl" sind gleich am Anfang die Machtverhältnisse geklärt: Supergirl wird geschickt, um auf Superman aufzupassen. Nicht andersrum. Aber: Supergirls Raumschiff kommt vom Kurs ab und bleibt 24 Jahre im Weltraumstau stecken. Als sie endlich die Erde erreicht, ist Superman schon längst der strahlende Held von Metropolis und braucht keine Babysitterin mehr. Das Supergirl wächst danach als normaler Teenager auf und macht als Erwachsene das, was jede Frau mit Superkräften machen würde: Sie arbeitet als persönliche Assistentin bei einem Online-Magazin.

Eigentlich eine mittelmäßige Serie

Aber dann muss er natürlich kommen: der eine Moment, der Superhelden zu Superhelden macht. Als das Flugzeug, in dem Karas Schwester Alex sitzt, abzustürzen droht, fliegt Kara durch die Luft, zerrt das Flugzeug nach oben und bringt es zur Landung. Von diesem Moment an wird Kara zu Supergirl. 

Die ersten Folgen Supergirl sind vollgestopft mit jeder Menge Handlung. Kara löst Probleme in der Arbeit, stolpert über eine Geheimorganisation, ist Aliens auf der Spur und findet Zeit sich zu verlieben. So viel Plot kann schnell erschöpfen. Bei der Quantität leidet natürlich auch die Qualität: "Supergirl" ist nur mittelmäßig geschrieben und inszeniert. Das wird vor allem dann offensichtlich, wenn Supergirls Alien-Tante versucht, die Weltherrschaft an sich zu reißen.

Die Real-Life-Superheldin: Melissa Benoist

Aber es gibt eine, die diese eigentlich mittelmäßige Serie auf ein ganz anderes Level bringt: Melissa Benoist, das Supergirl, spielt ihre Rolle mit so einer Leichtigkeit und Lust, dass man gar nicht mehr aufhören will. Wenn die Serie ein abstürzendes Flugzeug wäre, dann wäre Benoist die Superheldin, die gerade noch so den Tag rettet. In solchen Momenten werden aus Helden Superhelden und aus ganz normalen Schauspielern werden Stars.

Supergirl läuft dienstags um 22.10 Uhr auf ProSieben.


3