Jetzt Madiba Riddim Drake

Info Dass Drake ein Rapper aus Toronto, Kanada ist, wissen wohl die meisten. Weniger bekannt ist dabei aber, dass er eigentlich Aubrey Drake Graham heißt und 2017 19 Songs von seinem Album "More Life" in den Top 20 seiner Heimat waren.

Serie // "NOS4A2" Eine Horrorserie für Weihnachtshasser

Joe Hill ist der Sohn von Stephen King und hat den Roman "Christmasland" geschrieben. In der Serienumsetzung spielt Star-Trek-Star Zachary Quinto einen vampirischen Kindermörder – und nur eine Schülerin kann ihn aufhalten.

Von: Vanessa Schneider

Stand: 24.06.2019 | Archiv

Der junge Charlie Manx (Zachary Quinto) vor seinem Roll Royce Wraith in der Amazon Prime Video Serie "NOS4A2" | Bild: 2018 AMC Film Holdings LLC // Zach Dilgard

Diese Serie gehört auf eure Watchlist, wenn... ihr gerne Zeit in Stephen Kings Lieblingsort "Castle Rock" verbracht habt, mit den Kids aus "Stranger Things" gegen das Böse kämpft, und Spaß am makabren Weihnachtssetting von "Happy!" hattet.

__________________________________________________________________________________________________________

Sprich nicht mit fremden Menschen. Nimm keine Süßigkeiten von ihnen an. Und steig unter keinen Umständen zu Fremden ins Auto. Das sind die drei Elterngebote, die man lieber nicht brechen sollte. Der kleine Daniel ist ein braver Junge, aber das interessiert seine Eltern nicht, sie sind mit sich selbst beschäftigt. Und so merken sie auch nicht, dass ein merkwürdiger Mann den einsamen Daniel entführt – aus dem eigenen Wohnzimmer.

Zachary Quinto als Charlie Manx in seinem Rolls Royce Wraith.

Der seltsame Onkel heißt Charlie Manx, ist uralt und hat eine Vorliebe für kitschige Weihnachtsdeko. Wenn man seinen verführerischen Versprechungen von Geschenken und Glück und Süßigkeiten folgt, landet man schnell auf der Rückbank seines 30er-Jahre Rolls Royce Wraith auf dem Weg nach "Christmasland". Charlie Manx ist nämlich eine Art Vampir, der die Lebenskraft der Kinder unterwegs aussaugt, um jung zu bleiben – während die Kinder auf dem Rücksitz langsam zu blutrünstigen Greisen werden. Auch der kleine Daniel überlebt die Fahrt nicht. Manx schnapp sich seine Opfer überall in den USA, er hat es auf die vernachlässigten und misshandelten Kinder abgesehen. Manx hinterlässt keine Spur außer einer rot-weißen Zuckerstange und hin und wieder die Leichen der Eltern. Die Polizei tappt im Dunkeln, aber als Charlie Manx ein kleines Mädchen mitnimmt, kommt ihm ausgerechnet eine Schülerin auf die Schliche. Vic McQueen hat eine übernatürliche Gabe und stellt fest, dass sie mit ihrem Motorrad eine geheimnisvolle Brücke überqueren kann, die sie zu vermissten Dingen führt.

Die Vampirgeschichte ist nur Beiwerk

Vic ist ein ziemlich toughes Mädchen, sie hat nicht viele Freunde, hilft ihrer Mutter die Häuser ihrer wohlhabenden Mitschüler zu reinigen und träumt davon Kunst zu studieren. Doch dafür braucht man Geld und das hat sie nicht. Ihre Eltern arbeiten schwarz und streiten sich, ihr Vater trinkt – und verschwindet einfach.

Vic McQueen auf ihrem Motorrad.

Vic findet ihren Vater schließlich am anderen Ende der Brücke und lernt so langsam mit ihrer Kraft umzugehen. Ihre Zerissenheit, ihre Sehnsucht nach einer heilen Familie und ihr Traum, sich selbst als Künstlerin zu verwirklichen, transportiert die Serie vor allem in den ersten Folgen sehr gut. Dadurch gerät leider die titelgebende Vampirgeschichte und das Mysterium der Brücke komplett in den Hintergrund. Wir erfahren so wenig über Charlie Manx und sein Christmasland, dass ich mich zwischendurch echt gelangweilt habe.

Leider nicht wirklich gruselig

Dabei hatte ich mich so gefreut Zachary Quinto nach seinem Auftritt als Spock in Star Trek endlich wieder in einer Serie sehen zu können. Er hatte schon Serienmörder in "American Horror Story" und "Heroes" menschlich und gleichzeitig fremd wirken lassen. Auch sein Charlie Manx klingt auf dem Papier echt gruselig. In der Serie kommt er wegen tausend Schichten Make-Up und viel zu wenig Screen Time aber leider nur wie ein etwas skurriler Cartoon-Bösewicht rüber.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

NOS4A2 Season 1 Trailer | 'A Fight For Their Souls' | Rotten Tomatoes TV | Bild: Rotten Tomatoes TV (via YouTube)

NOS4A2 Season 1 Trailer | 'A Fight For Their Souls' | Rotten Tomatoes TV

Auch das unentschlossene Erzähltempo der Serie ist unerträglich: An der einen Stelle oft viel zu langsam, überschlagen sich an anderer die Ereignisse. Wir springen zwischen verschiedenen Schauplätzen hin und her und müssen dabei höllisch aufpassen, die absichtlich verschleierten Zusammenhänge mitzukriegen. Erst zur Hälfte der Staffel kommt "NOS4A2" endlich in die Pötte, nur da war es für mich schon zu spät. Ich hatte keine Lust mehr weiterzugucken. Aber alle, die als Überbrückung zur neuen Staffel "Stranger Things" noch eine Serie brauchen und Stephen-King-Verfilmungen mögen, könnten es mal mit "NOS4A2” versuchen – oder auch einfach gleich zur Buchvorlage greifen.

"NOS4A2" könnt ihr bei Amazon Prime Video sehen.

Dem Kult um Gruselmeister Stephen King gehen wir im PULS Serienpodcast "Skip Intro" auf den Grund:

Er hat Serien wie "Stranger Things" und "DARK" inspiriert – "Castle Rock" spielt jetzt sogar im Kosmos von Grusel-Kultautor Stephen King. Und sie ist nur eine von vielen neuen King-Serien. Was steckt hinter dem Stephen King Hype? Zur Podcast-Folge geht's hier.

Sendung: Hochfahren vom 25.06.2019 – ab 7 Uhr.