2

Games // Final Fantasy: Brave Exvius Kleine Rollenspiel-Häppchen für Zwischendurch

Das neue "Final Fantasy" wagt den Spagat: Es verknüpft portioniertes Handy-Rollenspiel mit epischer Story. Das funktioniert super. Wenn man das Game spielt wie einen Fortsetzungsroman.

Von: Franz Liebl

Stand: 15.07.2016

Rollenspiele, ich liebe sie seit jeher. Nur leider fehlt mir immer mehr die Zeit, stundenlang in eine Spielwelt und Story einzutauchen und das über mehrere Tage und Wochen am Stück. Ich bräuchte so etwas wie einen Rollenspiel-Fortsetzungsroman. Ein bisschen kämpfen, ein bisschen Story, fertig. Ich muss schnell ankommen können. Immer bloß kleine Häppchen. Da kommt mir das neue "Final Fantasy: Brave Exvius" gerade recht.

Wie eine Daily Soap

Zwei Ritterkumpels folgen einem Hilfeschrei und geraten in ein Abenteuer, das nichts weniger als die Rettung der Welt beinhaltet. Das klingt so Standard, aber die Charaktere sind sympathisch und vor allem die flapsige Sprache fühlt sich frisch an. Außerdem ist die Einfachheit des Plots gerade richtig für die kleine Dosis Rollenspiel pro Tag.

Es gibt keine begehbare Oberwelt, nur einzelne Locations, die sich mit dem Voranschreiten der Story öffnen. Das sind dann die kleinen Rollenspiel-Häppchen von circa 10 bis 15 Minuten. Ein bisschen Dialog, ein paar rundenbasierte Kämpfe oder ein wenig Erkunden. Fertig. Wie in einer Daily Soap. Perfekt für zwischendurch - trägt sich aber auch mal eine Stunde oder länger.

Fanservice ohne Ende

Darüber hinaus gibt es einen Haufen Fanservice. Wieder sind zig Charaktere und Monster aus den alten Games am Start. Die "Kristall"-Story ist quasi der "Final Fantasy"-Klassiker. Die Pixeloptik ist sehr fesch. Und ich habe seit vielen Jahren keinen schöneren Score mehr bei einem "Final Fantasy"-Game gehört. "Brave Exvius" ist grundsätzlich auch noch umsonst zum Download. Ich habe schon viele schöne Stunden damit verbracht und werde das weiter tun. Toll!

Final Fantasy: Brave Exvius (SquareEnix // für Android, iOS)


2