Jetzt Victoria's Secret Cro

Info Seit seinem dritten Mixtape "Easy" ist Cro nicht mehr aus der deutschen Rap-Landschaft wegzudenken. Den 2018er Hit "Victoria's Secret" beschreibt er selber als "Throw-Back Slowjam über die Liebe im digitalen Zeitalter". Na dann.


5

Comic // Austrian Superheroes Die schiachen Superhelden aus der Alpenrepublik

Sie kämpfen hinterm Wiener Stephansdom, sagen "urspät" oder "Servas" und haben Namen wie "Donauweibchen" und "Captain Austria": Die Austrian Superheroes haben einen fulminanten Einstieg in die Superheldencomic-Szene geschafft.

Von: Judith Dauwalter

Stand: 11.07.2016

Donauweibchen, Captain Austria, Lady Heumarkt und der Bürokrat - das ist das neue Ösi-Superheldenquartett. Sie kämpfen hinterm Wiener Stephansdom und auf der Grazer Murinsel. Sie sagen "urspät", "schiach" und "Servas". Und die Bösewichte und Superhelden sind auch fest verwurzelt in der österreichischen Kultur und Mythologie.

Der pingelig-spießige Bürokrat mit Brille und Aktenkoffer, der vor jeder Aktion erstmal analysiert, welches Gesetz der Gegner gebrochen hat: Er nimmt den österreichischen Bürokratismus aufs Korn. Das Donauweibchen ist eine alte Sagengestalt. Die superstarke Lady Heumarkt war früher Catcherin am Wiener Prater. Und Captain Austria – der ist Österreichs Antwort auf Captain America und Co.

Lachen, Weinen und Fürchten

Der Haupt-Gegenspieler dieses Superheldenquartetts ist ein gefährlicher Bösewicht, eine Art giftiger Basilisik, der aussieht wie eine viel zu groß geratene Mischung aus Drache und Hahn, der in Wien sein Unwesen treibt und Frauen auflauert. Das passt den Austrian Super Heroes natürlich nicht in den Kram – wirklich etwas gegen ihn ausrichten können sie aber auch nicht. Zumindest nicht am Anfang.

Natürlich stecken in den Comics viele liebevolle Seitenhiebe auf Österreich, die Heimat der Macher. Trotzdem: Die Storyline ist eine ernst gemeinte Abenteuererzählung.

Neben Dialekt und Gags geht der Comic deshalb auch mal tiefer. Wie in der Geschichte von Captain Austria Junior, der von seinem eigenen Heldenpapa ziemlich verachtet wird. Angst macht ein Bösewicht mit Namen Dr. Phobos: Der weckt in seinen Opfern schlimmste Traumata und setzt sie so außer Gefecht.

Captain Austria als Graffiti

Die erste Miniserie der Superhelden ist noch nicht beendet. Drei von vier Heftchen sind bisher erschienen. Das detailliert gezeichnete Szenario und die liebevoll charakterisierten Helden machen noch Lust auf viel mehr. Comicerfinder Harald Havas ist selbst völlig überrascht vom positiven Feedback.

"Bei den ersten Comicbörsen in Österreich hab ich immer wieder damit gerechnet, wenn die Leute unsere Probehefte sehen, dass sie fragen: Seid ihr ein bisschen komisch im Kopf? Tatsächlich war das Gegenteil der Fall. Sie haben draufgeschaut und gesagt: Cool, genau, auf sowas haben wir gewartet!"

- Harald Havas, ASH-Erfinder

Ob es nach dem vierten Band für die Austrian Super Heroes weiter geht, ist noch nicht klar. Es kann also nicht schaden, die Daumen zu drücken für Superhelden-Erfinder Havas, damit die vier Helden auch noch ein weiteres Abenteuer durchstehen können. Denn die Story rund um den Captain, das Donauweibchen, die Lady und den Bürokraten hat noch viel Potential.

Im Oktober kommt das vierte und letzte Heft der ersten ASH-Abenteuerserie. Die alten Hefte könnt ihr nachbestellen. Weitere Infos unter www.austriansuperheroes.com


5