16:53 Uhr Oh My Amilli

Jetzt Find An Island BENEE

Info Ihren ersten großen Erfolg hatte die Neuseeländerin Stella Bennett schon kurz nach ihrem Schulabschluss auf Soundcloud. Seitdem verbreitet sich der Hype um die Leichtigkeit und Frische in der Popmusik der 19-Jährigen konstant.

17:01 Uhr Wetter PULS


6

Making of Meme Einmal so badass sein wie der Derploma Guy!

Das Netz hat ein neues Mem-Gesicht: Derploma Guy ist auf dem besten Weg in die VIP-Lounge der Reactionfaces, und glaubt man seinem Profil, freut er sich über den Netzfame. Das ist bei weitem nicht bei allen Memes der Fall.

Von: Anna Bühler

Stand: 12.06.2015

Berühmte Mem-Gesichter | Bild: "Derplomaguy" - imgur

Was wir von Hollywood gelernt haben: Die mit Abstand wichtigsten Ereignisse im Leben eines jeden Amis sind Prom und Graduation. Glaubt man all den Highschool-Schmachtfetzen, muss man an diesen zwei Tagen besonders geil abliefern, wenn man nicht für immer ein Loser sein will. Im Netz macht gerade das Bild eines Highschool-Absolventen die Runde, der sich auf seiner Graduation ganz nebenbei im Netz unsterblich gemacht hat. Sein Name: Derploma Guy.

Das Derp in Derploma steht für: Depp. Denn besonders helle ist Derploma Guys Gesichtsausdruck trotz des erfolgreichen Abschlusses nicht. Es ist das perfekte schreckliche Foto. Ein Träumchen für Ugly-Picture-Fetischisten. Aber: Derploma Guy selber hat das Bild auf die Fotoplattform imgur gestellt - mit dem Hinweis: "Letzte Woche hatte ich Highschoolabschluss und mein Bild hat es in die Lokalzeitung geschafft." So viel Selbstironie belohnen die User bei imgur mit einer alles entscheidenden Idee:

"Wir können ein Mem aus ihm machen. Wir haben die Technologie, wir haben die Zeit, wir haben sowieso nichts Besseres zu tun!"

User bei imgur

Aus ihm ein Mem machen heißt: das Foto mit unterhaltsamen Titeln versehen. Unter Derploma Guys verschmitztem Gesichtsausdruck steht dann zum Beispiel: "Boss told me to make 50 copies. I only made 49." Für genau so was hat Derploma Guy das richtige Reaction-Face: Für Pseudodelikte, die in etwa so badass sind, wie eine Nacht in einem nicht bezogenen Bett zu schlafen.

Schon nach einer knappen Woche ist Derploma Guy angekommen - in der VIP-Lounge der Internetmem-Gesichter. Und sofern man seinem Profil auf imgur glaubt, freut er sich über die Aufmerksamkeit. Er bedankt sich für die Liebe der User, er teilt und kommentiert neu gebastelte Versionen seines Mems selber.

So symbiotisch läuft die Beziehung zwischen Mem und Crowd leider nicht immer ab.

Die Mutter der zweijährigen Mariah zum Beispiel hatte ein Foto ihres Babys auf Facebook geteilt, von wo aus es über Instagram und Twitter seinen Weg durchs Netz nahm. Leider mit unschönen Überschriften. Hunderte Fremde machten sich über Mariahs Erscheinung lustig - ohne zu wissen, dass das Kind an einer seltenen Chromosomendefekt leidet. Der Horror für eine Familie: "This is actually a human being, this is a child, this is a baby" kommentierte die Großmutter.

Hinter jedem Mem steckt ein Mensch - das ist keine bahnbrechende Erkenntnis, aber leider ist es vielen Leuten egal, so bald Shares und Likes winken. Ein Rezept gegen ungewollte Netzberühmtheit gibt es deshalb nicht. Aber vielleicht hilft es schon zu wissen, dass Cybermobbing mehr kaputt machen kann als irgendeine Promnight.

Drei Mem-Gesichter für die Ewigkeit

Laina Morris a.k.a. Overly Attached Girlfriend: Laina hat es auf den Fame abgesehen. 2006 stellte die damals 20-Jährige ein Video von sich auf YouTube, aus dem dieser Screenshot schnell um die Welt ging. Auf Twitter reagierte sie amüsiert: "I'm always amused by the @OvrlyAttachdGF tweets. Then I realize my face is associated with it and I'm slightly disturbed. Still awesome." Heute zählt ihr YouTube-Kanal über eine Million Abonnenten.

Blake Boston a.k.a. Scumbag Steve: Das für den Fall Scumbag Steve alles entscheidende Bild stammte von Blake Bostons Myspace-Seite und zierte das Albumcover seiner leicht trashigen Rap-Crew Beantown Mafia. Auch wenn Blake nicht wahnsinnig begeistert war, als das Bild zum Mem wurde, macht er das Beste aus seiner Berühmtheit. Leider immer noch mit (wenn auch lustig gemeintem) Rap. Funfact: Das Foto von Blake hat seine Mama gemacht.

Kyle Cravens a.k.a. Bad Luck Brian: Auch Kyle Cravens hat sein Alter Ego Bad Luck Brian, den Vorzeige-Loser, liebevoll geplant. Für den Fototag an seiner Schule trollt er die Fotografin, rubbelt sich sein Gesicht extra rot und setzt einen extra dämlichen Blick auf. Fünf Jahre zündet das Bild auf reddit. Angeblich hat Kyle zwischen 15.000 bis 20.000 Dollar mit "Bad Luck Brian“ gemacht.


6