"Hindafing", "Die neue Zeit" und mehr 5 coole Serientipps in den öffentlich-rechtlichen Mediatheken

Ihr habt bei Netflix, Amazon Prime und Co. gefühlt alle Serien schon durchgebingt? Dann wagt doch mal einen Blick in die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender. Da findet sich so manches Serienschmankerl, das man nicht verpassen sollte – und das für umme!

Von: Shahrzad Osterer, Miriam Harner

Stand: 21.10.2019 | Archiv

Titelbild | Bild: ZDF

Auf ARD und ZDF laufen nur die fünfhundertste Wiederholung derselben Krankenhausserie und Schlager-Hitparaden, bei denen sogar eure Großeltern einschlafen? Zugegeben, ja, auch. Aber tatsächlich finden sich auch richtig feine Perlen, für die man nicht mal mehr zur richtigen Sendezeit einschalten muss. Viele Sachen landen nämlich auch in den öffentlich-rechtlichen Mediatheken. Da ist allerdings ein scharfes Auge und gutes Timing gefragt – aus rechtlichen Gründen verschwindet nämlich ein Großteil davon immer schon wieder nach ein oder zwei Wochen. Wir haben sechs richtig gute Serien- und Podcasttipps für euch, die ihr – ohne übertriebene Eile – in den nächsten Wochen in den Mediatheken der Öffentlich-Rechtlichen streamen könnt. Wenn ihr euch für Themen wie Künstliche Intelligenz, Mord und Crime in der bayerischen Provinz, Feminismus oder Drogen und Politik interessiert, dann ist auf unserer Liste auf jeden Fall etwas für euch dabei.

1. Helena (BR)

Alexa spielt auf Bitten unsere Lieblingssongs, Siri ruft per Sprachbefehl bei Mutti an oder verrät uns mit süßer Stimme, wie das Wetter wird - künstliche Intelligenz ist schon jetzt Teil unseres Alltags. Aber habt ihr euch schon mal gefragt, wohin unsere Liaison mit KI in Zukunft noch führen kann? Die neue BR-Webserie "Helena" verpasst einem da ein paar Denkanstöße. Der Programmierer Sven tippt eine Weile auf seine Tastatur ein. Nachdem er die Entertaste drückt, erscheint ein KI-System in Form eines Hologramms einer blonden Frau, die er Helena nennt. Sven weiß, dass er noch ein bisschen "die Hyperparameter" tunen und Helena noch einige nützliche Skills beibringen muss – momentan gleicht sie nämlich laut seiner Aussage eher einem Baby mit Wikipedia im Kopf. Deswegen schickt er Helena bald auf Reisen durch die ganze Welt. Dabei lernt sie viel schneller und besser als jeder Mensch es könnte, aber anders als Sven sich das vorgestellt hat: Helena postet plötzlich unter einem Pseudonym und landet bei einem Waffenhersteller. Sie hackt Svens Facebook-Seite und analysiert seine Daten. Dabei hatte Sven erst angefangen Helenas Anwesenheit zu genießen. Eine komplizierte Liebesgeschichte beginnt…

Die 7-teilige Webserie "Helena" widmet sich in den jeweiligen Folgen den Schlüsselthemen von KI: wie entsteht KI, kann KI Gefühle empfinden, KI und Waffen, kann eine KI moralische Entscheidungen treffen, wie verwendet KI unsere Daten und wohin wird sich KI in Zukunft entwickeln?

Streambar ab 23. Oktober 2019 in der BR-Mediathek.

2. Fett und Fett (ZDF)

Mal ehrlich, die Generation Y hat's schon nicht leicht: Egal ob Job, Liebe oder nächster Urlaub - es gibt viel zu viele Möglichkeiten, bei viel zu wenig Entscheidungsfreudigkeit. Das Leben ist zwar eigentlich voll okay, trotzdem plagt sie der Weltschmerz. So geht’s auch Jaksch. Er ist Ende zwanzig, grade mit dem Studium fertig und lebt in München. Er hat keinen Job und ein Vorstellungsgespräch für eine Stelle als Regieassistent verläuft nicht so, wie er sich das vorgestellt hatte. Von der Sache mit der Liebe und den Frauen ganz zu schweigen. Jaksch beschließt eine Therapie zu machen, vor allem deswegen, weil seine Ex-Freundin ihm das lautstark vor seiner Lieblingskneipe ans Herz gelegt hat. Aber die Therapeutin stellt schnell fest, dass er einer der vielen Großstadtmänner mit Pseudoproblemen ist, die einfach ein bisschen Struktur im Leben brauchen. Die kaputte WG-Waschmaschine führt Jaksch mit Hannah zusammen, die genauso verplant zu sein scheint wie er. Obwohl Hannah gerade mitten im Umzug nach Berlin ist, fangen die beiden an, sich zu daten – Happy End ungewiss! "Fett und Fett" war eigentlich eine Schnapsidee von zwei Student*innen der Münchner Filmhochschule, ist aber derart charmant, unprätentiös und witzig, dass auch das ZDF nicht anders konnte, als die zweite Staffel zu produzieren.

"Fett und Fett" ist bis April 2020 in der ZDF-Mediathek verfügbar.

3. Hindafing (BR)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Hindafing-Trailer | Sodom und Gomorra | Maximilian Brückner | Bild: Bayerischer Rundfunk (via YouTube)

Hindafing-Trailer | Sodom und Gomorra | Maximilian Brückner

Diese Serie ist quasi das bayerische "Breaking Bad" und hat nicht umsonst mittlerweile Kultstatus. Jetzt erscheint endlich die zweite Staffel! Hindafing ist ein fiktiver Ort irgendwo zwischen Ingolstadt und der tschechischen Grenze, umgeben von steinalten Industrieruinen und auch sonst herrscht eher tote Hose. Es gibt eigentlich keinen Moment, in dem Bürgermeister Alfons Zischl nicht total druff ist. Bei Rathausversammlungen, zuhause, beim Kleintierzüchterverein und sogar bei der Beerdigung des eigenen Vaters, hat er die Nase voll mit Crystal Meth. Zischl sieht sich als politischen Shootingstar, der zu Höherem bestimmt ist und nur von der Provinz aufgehalten wird. Sein Ticket nach München, Berlin oder sogar Brüssel soll ein Bio-Supermarkt sein, den er in der kleinen Gemeinde Hindafing bauen will: Donau Village. Das Problem ist nur, dass Zischl ein wahnsinnig schlechter Politiker ist. An das Wohl seiner Mitbürger denkt er nie - dafür aber viel an sich. Alle im Ort sind stinksauer auf Zischl. Wenn er das mit dem Bio-Supermarkt verkackt, dann kann er die nächste Wahl gleich vergessen. Und pleite ist er wegen seiner Crystal-Meth-Sucht auch. Sein Dealer verfolgt ihn sogar bis zum Rathaus, um an die Kohle zu kommen. Die einzige Lösung: Das Schwarzgeldkonto seines Vaters. Damit er da rankommt, muss er dem Landrat einen Gefallen tun und 50 Flüchtlinge aufnehmen. Platz haben die aber nur im Donau Village. Zischl hat also die Wahl zwischen politischem Selbstmord und Schuldenfreiheit.

Die erste Staffel könnt ihr noch bis Dezember 2019 in der BR-Mediathek abrufen, die zweite Staffel erscheint am 7. November 2019!

4. Die neue Zeit (arte/ZDF)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Lotte am Bauhaus - Trailer (deutsch/german; FSK 6) | Bild: Universum Film (via YouTube)

Lotte am Bauhaus - Trailer (deutsch/german; FSK 6)

Dieses Jahr feiert das Bauhaus seinen 100. Geburtstag. Nein, wir meinen nicht den Baumarkt, sondern die weltberühmte Kunsthochschule aus Weimar. Die tolle arte/ZDF-Miniserie "Die neue Zeit", beleuchtet vor allem die Anfangsjahre der Kunstschule und die Rolle der Frauen dort, insbesondere die der Künstlerin Dörte Helm. Die sechsteilige Serie setzt 1919 mit der Gründung des Staatlichen Bauhauses durch Walter Gropius ein und endet 1925, als das Bauhaus aus politischen Gründen nach Dessau umziehen muss. Die Rahmenhandlung bildet ein Streitgespräch zwischen Gropius und einer Journalistin der amerikanischen "Vanity Fair" im Jahr 1963 in New York: Auf den Vorwurf hin, er hätte Frauen an seiner Schule zwar zugelassen, letztendlich aber unterdrückt, erzählt Gropius die Geschichte aus seiner Perspektive. Wer Bock auf einen historischen Blick hinter die Mauern von Bauhaus hat, gewürzt mit einer soliden Prise Feminismus, der wird mit dieser Serie glücklich.

"Die neue Zeit" ist noch bis Dezember 2019 in der arte- sowie der ZDF-Mediathek verfügbar.

5. Dope! (rbb)

Zugegeben, eine Audioserie ist zwar mehr für die Ohren als die Augen, trotzdem wollen wir euch diese (im weitesten Sinne) Serie nicht vorenthalten: Dope! Methylphenidat zur Konzentrationssteigerung, Kokain zum Partymachen oder Gras zum Runterkommen – Drogen sind gefragter denn je und das in allen Lebenslagen. Im neuen zehnteiligen rbb-Serienstoff "Dope!" dreht sich alles um die legalen und illegalen Mittelchen des Alltagsdopings. Hauptfigur Vanessa ist 27. Sie hat ein Grundstudium in Pharmazie abgeschlossen, arbeitet in der Bar von Andreas und lebt mit einem ambitionierten Politiker zusammen in Kreuzberg. Vanessa empfindet selbst keinen Karrieredruck, weiß aber ziemlich genau, wie sich andere um sie herum aufputschen, um im Alltag zu bestehen. Und so beginnt sie, individuell abgestimmte Drogen an Leute zu verkaufen, die sie kennt. Darunter sind Ärzte, Fußballspieler, Rentner*innen, ehemalige Berufssoldaten und chronisch Kranke. Ihre drei goldenen Regeln: nicht gierig werden, nicht selbst konsumieren und niemals Kredit gewähren. Doch je besser ihr Geschäft läuft, desto mehr bringt sie ihren Freund, den gesundheitspolitischen Sprecher der Grünen-Fraktion im Berliner Senat, in Gefahr. Es dauert nicht lange und sie lebt in ihren eigenen vier Wänden als Dealerin undercover.

In der ARD-Audiothek, bei itunes und überall wo es Podcasts gibt.

Sendung: PULS am 22.10.2019, ab 07.00 Uhr.