Jetzt Checkpoint (Nie Game Over) Bilderbuch

Info So unwiderstehlich breitbeinig wie die Wiener Wunderband Bilderbuch kommen wenig deutschsprachige Rockgruppen daher. Da tropfen Sexappeal und Spielfreude nur so aus den Lautsprecherboxen. So auch bei "Checkpoint (Nie Game Over)".

Psychische Gesundheit 5 Initiativen, die dafür sorgen, dass wir offener mit Mental Health umgehen

Psychische Krankheiten sind kein Tabu mehr, trotzdem sind wir von einem offenen Umgang mit dem Thema noch weit entfernt. Diese fünf Initiativen setzen sich dafür ein, dass Mental Health mehr Aufmerksamkeit bekommt.

Von: Hannah Heinzinger

Stand: 20.12.2019 | Archiv

Mental Health | Bild: BR

Ein Drittel aller Deutschen ist mindestens einmal im Leben von einer psychischen Krankheit betroffen – das ergab eine Studie der TU Dresden und des Robert Koch Instituts 2012. Mittlerweile steigt das Bewusstsein, dass Krankheiten wie depressive Episoden oder Angststörungen jede*n treffen können - genauso wie körperliche Krankheiten auch. Immer mehr Prominente wie zum Beispiel Adele, Lady Gaga oder Elton John sprechen offen über ihre psychischen Probleme. Auch Podcasts wie der Psychologie-Podcast "Die Lösung" von PULS sorgen dafür, dass das Thema in der breiten Öffentlichkeit ankommt.

Das Tabu bröckelt also – trotzdem sterben in Deutschland jährlich mehr als 10.000 Menschen, weil sie sich aufgrund einer psychischen Krankheit versuchen, das Leben zu nehmen. Suizidversuche, die sich verhindern ließen, wenn die Krankheit früh erkannt und besprochen werden könnte. Es gibt also noch einiges zu tun in Sachen Mental Health Awareness.

Das dachten sich auch die Macher*innen dieser fünf Initiativen. Sie setzen sich, jede*r auf eine andere Art und Weise, für einen offeneren Umgang mit psychischen Problemen ein. Bei vielen könnt ihr euch engagieren, Gleichgesinnte treffen oder euch persönlich beraten lassen. Wir von PULS finden: Dafür verdienen sie Applaus!

1.    Der Blog "Mental Health Crowd"

Instagram-Vorschau - es werden keine Daten von Instagram geladen.

mentalhealthcrowd 06.08.2019 | 20:59 Uhr #stickers Ein Neuzugang im Hause #mentalhealthcrowd 🥳 Wir freuen uns, alles mögliche und unmögliche mit diesen kleinen Dingern zu bekleben. Und sie unter die Leute zu bringen. Beim nächsten Meet Up zum Beispiel 😁 Ja, gestern war doof. Eh schon. Und dann eben noch die nervliche Achterbahn der Immobiliensuche. Also, Selbstfürsorge an, Netflix und Chill. Früh ins Bett, schlafend den Akku aufladen. Das hat schon mal geholfen. Tolle Nachrichten von vielen lieben Menschen auch. Heute morgen gabs dann noch die absolut passende Meditation, und die Doofheit war schon fast wieder ganz weg. Der Blick geht nach vorne. Was können wir auch schon während dieser Suche, während dem Warten auf die richtige Location machen? Welche Ressourcen haben wir, was können wir schon umsetzten? Wie kommen wir wieder ins MACHEN? Das ist die Frage des Tages, und ein paar Dinge außer BERG & MENTAL sind ja schon in der Mache. Sich wieder mehr darauf zu konzentrieren (und parallel weiter zu suchen) fühlt sich gut an. Und auch die Frage an euch: was wünscht ihr euch von der Crowd? Habt ihr Ideen? Vorschläge? Für Meet Ups? Für Aktionen? Für den Blog? Für die nächsten Wochen? Immer her damit - in die Kommentare oder die Story. Ein großes Danke fürs Auffangen und da sein, fürs mitleiden und lachen. Fürs mit Mensch sein. Großartig, das alles! #aufkleber #moo #bergundmental #post #ideas #mentalhealth #mentalhealthawareness #psychischegesundheit #itsokaynottobeokay #endthesilence #endthestigma #breakthesilence #together #wereinthistogether #dubistnichtallein #wirsindviele #depression #borderline #addiction #sober #munich #socialentrepreneurship #do #machen #sunset

#stickers
Ein Neuzugang im Hause #mentalhealthcrowd 🥳 Wir freuen uns, alles mögliche und unmögliche mit diesen kleinen Dingern zu bekleben. Und sie unter die Leute zu bringen. Beim nächsten Meet Up zum Beispiel 😁
Ja, gestern war doof. Eh schon. Und dann eben noch die nervliche Achterbahn der Immobiliensuche. Also, Selbstfürsorge an, Netflix und Chill. Früh ins Bett, schlafend den Akku aufladen. Das hat schon mal geholfen. Tolle Nachrichten von vielen lieben Menschen auch. Heute morgen gabs dann noch die absolut passende Meditation, und die Doofheit war schon fast wieder ganz weg.
Der Blick geht nach vorne.
Was können wir auch schon während dieser Suche, während dem Warten auf die richtige Location machen? Welche Ressourcen haben wir, was können wir schon umsetzten? Wie kommen wir wieder ins MACHEN? Das ist die Frage des Tages, und ein paar Dinge außer BERG & MENTAL sind ja schon in der Mache. Sich wieder mehr darauf zu konzentrieren (und parallel weiter zu suchen) fühlt sich gut an.
Und auch die Frage an euch: was wünscht ihr euch von der Crowd? Habt ihr Ideen? Vorschläge? Für Meet Ups? Für Aktionen? Für den Blog? Für die nächsten Wochen? Immer her damit - in die Kommentare oder die Story.
Ein großes Danke fürs Auffangen und da sein, fürs mitleiden und lachen. Fürs mit Mensch sein. Großartig, das alles!
#aufkleber #moo #bergundmental #post #ideas #mentalhealth #mentalhealthawareness #psychischegesundheit #itsokaynottobeokay #endthesilence #endthestigma #breakthesilence #together #wereinthistogether #dubistnichtallein #wirsindviele #depression #borderline #addiction #sober #munich #socialentrepreneurship #do #machen #sunset | Bild: mentalhealthcrowd (via Instagram)

Die Mission: Der Blog will einen Beitrag dazu leisten, Mental Health Themen zu normalisieren, so dass sich niemand mehr schämen muss, über seine Gefühle zu sprechen. Denn nur dann können Krankheiten auch frühzeitig entdeckt und behandelt werden.

Darum geht’s: Dominique de Marné lebt mit einer Borderline-Persönlichkeitsstörung und Depression. Auf ihrem Blog schreibt sie über die helleren und die düsteren Tage und darüber, wie das Leben mit der Krankheit auch schön sein kann. Dominique und verschiedene Gastautor*innen sprechen über unterschiedliche Krankheiten, empfehlen Bücher und Mental Health Apps und geben Tipps in Sachen Berufsunfähigkeitsversicherung. Die Message ist: Du bist nicht alleine. Außerdem engagiert sich Dominique noch bei ganz vielen anderen Projekten. Im Podcast "Die Psychotanten" spricht sie mit einer Psychotherapeutin über die unterschiedlichsten Facetten von mentaler Gesundheit. Auch Deutschlands erstes Mental Health Café, das "Berg & Mental" in München hat Dominique gegründet.

2.    Das Mental Health Café „Berg & Mental“

Instagram-Vorschau - es werden keine Daten von Instagram geladen.

mentalhealthcrowd 28.10.2019 | 18:22 Uhr #schrittfürschritt Guckt mal 🤓 Unser „offizieller“ Ankündigungspost für die Eröffnung vom @bergundmental ist da 🥳🤩😍 Design natürlich by the one and only @depridisco 💚💚💚 mit Support durch @fraeulein.r Es ist alles so spannend, ich sag’s euch. So viele Entscheidungen, so viele Baustellen, so viele Fragen - und so wenig Zeit 🙈 Aber wir wollten es ja nicht anders 😄 Gerade wurde ich - mal wieder gefragt - wie ich, wie wir das eigentlich alles schaffen. Und da ist mir aufgefallen, dass es fünf „S“ sind, die mir helfen: . STRUKTUR - Planen, Listen, Grenzen . SELBSTFÜRSORGE - 🛏 ☀️ 🍅 🏃🏻‍♀️ . SINN - Wissen, wofür wir das alles tun . SPASS - an dem, was wir tun 🎡 . SUPPORT - durch EUCH alle . Und wohl auch: SCHRITT FÜR SCHRITT. Manchmal einen Schritt zurück treten, wieder das große Ganze sehen. Wissen, dass jeder noch so kleine Schritt Richtung Gipfel führt, zählt. Vertrauen, dass alles genau so (schnell) passiert, wie es passieren soll. #trusttheprocess #vertrauen #socialentrepreneurship #socialentrepreneur #sozialunternehmen #onedayatatime #selfcare #selbstfürsorge #struktur #structure #meaning #sinn #fun #spaß #mentalhealth #mentalhealthawareness #mentalhealthmatters #mentalhealthcrowd #café #coffee #Events #Workshops #munich #münchen #endthestigma #breakthesilence #support

#schrittfürschritt
Guckt mal 🤓 Unser „offizieller“ Ankündigungspost für die Eröffnung vom @bergundmental ist da 🥳🤩😍 Design natürlich by the one and only @depridisco 💚💚💚 mit Support durch @fraeulein.r
Es ist alles so spannend, ich sag’s euch. So viele Entscheidungen, so viele Baustellen, so viele Fragen - und so wenig Zeit 🙈 Aber wir wollten es ja nicht anders 😄 Gerade wurde ich - mal wieder gefragt - wie ich, wie wir das eigentlich alles schaffen. Und da ist mir aufgefallen, dass es fünf „S“ sind, die mir helfen: .
STRUKTUR - Planen, Listen, Grenzen
.
SELBSTFÜRSORGE - 🛏 ☀️ 🍅 🏃🏻‍♀️ .
SINN - Wissen, wofür wir das alles tun
.
SPASS - an dem, was wir tun 🎡
.
SUPPORT - durch EUCH alle
.
Und wohl auch: SCHRITT FÜR SCHRITT. Manchmal einen Schritt zurück treten, wieder das große Ganze sehen. Wissen, dass jeder noch so kleine Schritt Richtung Gipfel führt, zählt. Vertrauen, dass alles genau so (schnell) passiert, wie es passieren soll.
#trusttheprocess #vertrauen #socialentrepreneurship #socialentrepreneur #sozialunternehmen #onedayatatime #selfcare #selbstfürsorge #struktur #structure #meaning #sinn #fun #spaß #mentalhealth #mentalhealthawareness #mentalhealthmatters #mentalhealthcrowd #café #coffee #Events #Workshops #munich #münchen #endthestigma #breakthesilence #support | Bild: mentalhealthcrowd (via Instagram)

Die Mission: Reden hilft und zuhören auch, das ist das Motto von Deutschlands erstem Mental Health Café. Hier soll beides möglich sein – neben Kaffee und Snacks kann man sich in entspannter Atmosphäre in Workshops und Vorträgen über Mental Health Themen informieren.

Darum geht’s: Zusammen mit Lasse Münstermann will Dominique dem Thema Mental Health dort einen Platz geben, wo es hingehört: In die Mitte der Gesellschaft. Im "Berg & Mental" soll eine entspannte Atmosphäre herrschen, mit kleinen Fähnchen auf dem Tisch kann man signalisieren, ob man gerade in Plauderlaune ist. Auch Lesungen, Workshops und Seminare rund ums Thema psychische Gesundheit finden hier statt. Im "Berg & Mental" soll sich jeder mit seiner Krankheit und einer Tasse Kaffee zusammensetzen und reden können.

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

BERG & MENTAL – Crowdfunding Pitchvideo | Bild: MENTAL HEALTH CROWD (via YouTube)

BERG & MENTAL – Crowdfunding Pitchvideo

3.    Verein Blaupause Würzburg: Initiative für mentale Gesundheit im Gesundheitswesen

Die Mission: Auch Leute, die sich beruflich um die Gesundheit anderer kümmern, sind nicht davor geschützt, selbst psychische Probleme zu bekommen. Blaupause richtet sich an alle, die im Gesundheitsbereich arbeiten. Hier gibt’s Infos über psychische Krankheiten und darüber, wo man Hilfe bekommt.

Darum geht’s: Bei Leuten, die selbst als Therapeut*in oder in der Pflege arbeiten, ist die Hemmschwelle einzugestehen, dass sie Hilfe brauchen, oft sehr hoch - so der Verein Blaupause. Daher wollen die Mitglieder*innen allen, die im Gesundheitsbereich arbeiten und selber psychische Probleme haben, helfen. Mit eigenen Forschungsprojekten, Info-Kampagnen bei Studierenden und Auszubildenden und lokal organisierten Teams informieren die Mitglieder über psychische Krankheiten, damit jede*r besser auf sich selbst achten kann. Auch ein Online-Forum zum Austausch mit anderen gibt es.

4.    Der Verein Freunde fürs Leben e.V.

Instagram-Vorschau - es werden keine Daten von Instagram geladen.

freundefuerslebenev 02.09.2019 | 19:40 Uhr Eine Depression ist eine Krankheit und somit heilbar – so auch @damitdasklaas. Das heißt: obwohl sie nicht sichtbar ist wie ein Beinbruch, kann sie mit Medikamenten und Therapien behandelt werden! #rededarüber, wenn es dir oder einer dir nahestehenden Person nicht gut geht. 🗣 ㅤ @tomwagnerphoto 📸 #frnd #freundefürsleben #zitat #rededarüber #alle5minuten #aufklärung #depressionen #depression #mentalhealth #quoted

Eine Depression ist eine Krankheit und somit heilbar – so auch @damitdasklaas. Das heißt: obwohl sie nicht sichtbar ist wie ein Beinbruch, kann sie mit Medikamenten und Therapien behandelt werden! #rededarüber, wenn es dir oder einer dir nahestehenden Person nicht gut geht. 🗣
ㅤ
@tomwagnerphoto 📸
#frnd #freundefürsleben #zitat #rededarüber #alle5minuten #aufklärung #depressionen #depression #mentalhealth #quoted | Bild: freundefuerslebenev (via Instagram)

Die Mission: Freunde fürs Leben e.V. will das Thema Suizid und Suizidgedanken in die Öffentlichkeit bringen. Wir alle können so lernen, Signale zu deuten, um auf Hilferufe von Freunden oder der Familie gut zu reagieren. Denn so können vielleicht Leben gerettet werden.

Darum geht’s: Die Gründer*innen Diana Doko, Gerald Schömbus und viele andere Mitglieder des Vereins haben alle schon Erfahrung mit dem Thema Suizid gemacht - entweder hatten sie selbst Suizidgedanken oder jemand aus ihrer Familie oder ihrem Freundeskreis war betroffen. Sie kommen fast alle aus dem Medienbereich und wollen ihre Kenntnisse in Design und Öffentlichkeitsarbeit für das Thema Suizidprävention einsetzen. Durch Events, Aufklärungskampagnen und Interviews über Suizidalität und Depressionen soll das Thema aus der Tabu-Ecke geholt werden. Denn nur wer Bescheid weiß, kann die Frühwarnzeichen erkennen und helfen. Außerdem ist der Verein auch Beratungsstelle und Netzwerk für Betroffene.

5.    Shit Show: Die Agentur für psychische Gesundheit

Instagram-Vorschau - es werden keine Daten von Instagram geladen.

theshitshowberlin 11.09.2019 | 17:30 Uhr 👀 Wenn die neuen Team-Pics da sind und du auf einmal verliebt in eine Fotografin bist. @alena_schmick 👀 #shooting #team #letstalkmoney #outdoors #autumn #herbst #women #business #startup #agency #agentur #consulting #beratung #strategy #mentalhealth #psychischegesundheit #socialentrepreneurship #socialbusiness #work #forreals

👀 Wenn die neuen Team-Pics da sind und du auf einmal verliebt in eine Fotografin bist. @alena_schmick 👀
#shooting #team #letstalkmoney #outdoors #autumn #herbst #women #business #startup #agency #agentur #consulting #beratung #strategy #mentalhealth #psychischegesundheit #socialentrepreneurship #socialbusiness #work #forreals | Bild: theshitshowberlin (via Instagram)

Die Mission: Shit Show will Unternehmen und Organisationen zum Thema psychische Gesundheit von Mitarbeiter*innen beraten und die Firmen dann so umkrempeln, dass Mitarbeiter*innen sich dort wohlfühlen und entfalten können.

Darum geht’s: Laut dem Gesundheitsreport der Betriebskrankenkassen (BKK) fehlen Arbeitnehmer*innen in Deutschland genauso oft wegen psychischen Erkrankungen wie Bournout und Depression, wie wegen Grippe und Husten. Stress und Druck bei der Arbeit machen vielen Leuten zu schaffen. Die drei Gründerinnen von Shit Show, Nele Groeger, Johanna Dreyer und Luisa Weyrich wollen etwas dagegen unternehmen. Zum Beispiel mit einer Ausstellung, bei der man sich sogenannte "Emotions-Simulatoren" um den Körper hängen kann, um die Belastung von psychischen Erkrankungen auch für psychisch Gesunde körperlich erfahrbar zu machen. Ob Workshops und Vorträge oder professionelle Beratung für die ganze Organisation: Arbeitsplätze sollen zu einem Ort werden, an dem auf psychische Gesundheit geachtet und sich um sie gekümmert wird.

Sendung: PULS am 10.02.2020 - ab 15.00 Uhr