Jetzt Fault Line Tennyson

Info Tennyson sind die Geschwister Luke und Tess aus Edmonton in Kanada. Schon früher tourten sie als Jazz-Cover-Band durch ihre Heimat. Als Duo Tennyson machen sie Elektro-Pop mit viel Liebe für gesampelte Sounds aus ihrer Umgebung.

Interview mit Tom Belz Ein Bein weniger, ein Berg mehr

Tom Belz ist 31 Jahre alt, surft, läuft beim Strongman-Run mit und hat den Kilimandscharo bestiegen. Das Besondere: Tom hatte Knochenkrebs und hat deshalb jetzt nur noch ein Bein. Über seinen Trip gibt es jetzt einen Film.

Von: Laury Reichart, Katharina Geschier

Stand: 11.10.2018

Tom Belz am Kilimandscharo | Bild: Nils Heck

PULS: Tom, was haben deine Eltern zu den Kilimandscharo-Plänen gesagt?

Tom Belz: (lacht) Naja, gefreut haben sie sich jetzt nicht. Aber meine Eltern kennen mich natürlich, deshalb war das jetzt auch keine große Überraschung für sie.

Warum ausgerechnet der Kilimandscharo?

Der Kilimandscharo war für mich letztendlich nicht nur der Berg ans sich, sondern eher das Mittel zum Zweck. Klar habe ich schon mal davon gehört. Aber als ich ihn dann gegoogelt und gesehen habe, wusste ich, dass das auf jeden Fall eine Möglichkeit ist, mal wieder über meine eigenen Grenzen herauszuwachsen.

Hattest du vorher keine Angst?

Doch, auf jeden Fall. Als ich den Kili jeden Morgen, wenn ich mein Zelt aufgemacht habe, gesehen habe und er mir quasi dreckig ins Gesicht gelächelt hat, hab ich mich dann schon gefragt, ob ich eigentlich bescheuert bin. Aber auf der anderen Seite wussten alle Bescheid: die Presse, Social Media, meine Freude. Ich musste ich mir einfach immer wieder sagen "Nö, ich mach das jetzt.".

Spoiler: Du hast es natürlich auf den Gipfel geschafft. Wie war dieser Moment für dich?

Natürlich ist der Gipfelmoment unfassbar, wenn diese ganze Last von dir runterfällt. Du schaust zurück, siehst, was du geleistet hast, mit dieser Riesentruppe um dich rum, die am Anfang Fremde waren und dann schlussendlich zu deinen Freunden geworden sind.

Wie ist es für dich, diese Geschichte jetzt nicht nur mit deinen Freunden, sondern auch mit so vielen Menschen bei der European Outdoor Film Tour teilen zu können?

Das ist der Wahnsinn! Für mich ist das, was ich mache, seit 23 Jahren was ganz Normales. Und jetzt wird ein Teil meines Lebens im Kino gespielt. Das ist verrückt.

Du teilst ja auch sonst sehr viel von deinem Leben auf Instagram oder deinem Youtube-Kanal. Was möchtest du deinen Followern zeigen?

Ehrlich? Ich habe keine Ahnung. Ich mache gerne Videos, zeige wer ich bin und was ich mache. Für mich ist das ganz normal. Dass die Leute das erstmal ungewohnt finden und dann ermutigend, dass das ein Mann mit nur einem Bein macht, ist dann einfach ein toller Nebeneffekt.

Hat man da nicht Lust, direkt den nächsten Coup zu landen? Wo möchtest du als nächstes hin?

Eigentlich habe ich ständig Hummeln im Hintern. Ich bin leidenschaftlicher Surfer und würde gerne nächstes Jahr nach Portugal und da ein paar Wellen reiten. Ansonsten habe ich mir den Fuji in Japan ausgesucht. Der ist jetzt nicht ganz so hoch wie der Kilimanjaro, aber auf jeden Fall auch ein Hübscher.

Der Film "Mzubi Dume - Strong Goat" über die Kilimandscharo-Besteigung von Tom Belz läuft auf der European Outdoor Film Tour zum Beispiel in Nürnberg, Füssen, Passau, Landshut, Bamberg, München, Traunstein, Bayreuth und Würzburg.

Sendung: Filter, 09.10.2018 ab 15 Uhr