Jetzt Simmer Hayley Williams

Info Mit 15 Jahren war Hayley Williams schon als Künstlerin gesigned. Mit ihrer Band Paramore hat sie unter anderem den Grammy abgeräumt. Andere Künstler wie B.O.B. und Zedd haben sie gefeatured. Mit "Simmer" kommt 2020 ihr Solo-Debüt.


27

Neues Gebührensystem bei BlaBlaCar Warum Mitfahren jetzt teurer ist

Kein Geld, kein Auto und trotzdem Lust auf Urlaub? Zum Glück gibt's Mitfahrgelegenheiten. Aber die aktuelle Nummer 1 unter den Anbietern hat ein neues Gebührensystem - und kriegt ordentlich Prügel dafür.

Von: Pia Dyckmans

Stand: 18.08.2016

BlaBlaCar | Bild: BR

Früher war bei BlaBlaCar alles easy: Fahrt suchen, Treffpunkt ausmachen, lofahren, ankommen und zahlen. Jetzt ist alles anders: Seit dem 1. August gibt es ein Reservierungssystem, bei dem die Mitfahrer schon vor der Fahrt bezahlen müssen und es gibt auch erst nach der Reservierung die Telefonnummern. Wenn man versucht, dem Fahrer oder Mitfahrer seine Telefonnummer zu schicken, lässt BlaBlaCar die Mail nicht durch. Und die Mitfahrer müssen je nach Strecke in Zukunft ein bis vier Euro Reservierungsgebühr zahlen.

BlablaCar will damit aber angeblich keine Gewinne machen sonden sein Angebot verbessern und weiter expandieren. Oliver Bremer, der Geschäftsführer von BlaBlaCar, rechtfertigt das neue Gebührensystem so:

"Wir bieten kostengünstige Mobilität, wir bieten soziale Mobilität mit Millionen von Mitgliedern. Natürlich verursacht das Kosten für die App, für die Website, auch für die Mitarbeiter selber, für unseren Mitgliederservice, den wir anbieten. Das wird oft unterschätzt, weil man nur die Website oder die App sieht und das erscheint als selbstverständlich, ist es aber nicht."

Oliver Bremer, Geschäftsführer von BlaBlaCar

Gewinner des Systems sind die Fahrer, denn für sie bleibt das Angebot kostenlos. Die Gebühr bezahlen die Mitfahrer. Außerdem soll das neue Bezahlsystem den Fahrern garantieren, dass der Mitfahrer zum verabredeten Zeitpunkt kommt und er sicher sein Geld bekommt. Deshalb müssen die Mitfahrer vor der Fahrt schon zahlen.

Die neuen Gebühren rechtfertigt BlaBlaCar auch mit einer Zusatzversicherung, die man automatisch beim online bezahlen abschließt. Die ist allerdings nicht wirklich notwendig. Mitfahrgelegenheiten sind normalerweise automatisch durch die eigene Haft- und Unfallversicherung abgesichert. Bei der Zusatzversicherung von BlaBlaCar kommt ein Abschleppservice bei Pannen dazu, die Mitfahrer werden weitergebracht und es gibt eine zusätzliche Unfallversicherung: wenn der Fahrer einen Unfall baut und Invalide wird, bekommt er 50.000 Euro. Insgesamt klingt die Versicherung beim näher Hinschauen ein bisschen überflüssig. Aber wenn man einen Unfall hat, ist man sicher froh. Also nice to have.

Was erstmal gut klingt, kommt bei den Usern allerdings nicht gut an. Auf der Facebook-Page von BlaBlaCar häufen sich die Negativ-Kommentare. Die Leute drohen damit, zu kostenfreien Alternativen wie fahrgemeinschaft.de vom ADAC zu wechseln:

Olivier Bremer sieht dieser Kritik gelassen entgegen, denn dasselbe Bezahlkonzept hat BlaBlaCar in Frankreich auch schon eingeführt.

"Seit dieser Zeit haben sich unsere Nutzerzahlen in Frankreich verfünffacht. Wir haben also gesehen, das System kommt an und die zusätzliche Zuverlässigkeit ermöglicht vielen Menschen, die bisher noch nicht vom Mitfahren angetan waren, es erstmalig auszuprobieren."

 Oliver Bremer, Geschäftsführer von BlaBlaCar

In Deutschland erwartet Bremer einen ähnlichen Trend und es gibt auch schon die ersten Zuwächse.

"Wir haben jeden Tag 4.000 neue Anmeldungen bei BlaBlaCar allein in Deutschland. Das zeigt, die Online-Zahlung wird geschätzt."

Oliver Bremer, Geschäftsführer von BlaBlaCar

Kritiker und Konkurrenten führen die steigenden Userzahlen auf Fakeprofile und Bots zurück. Gegen die Behauptung will BlaBlaCar juristisch vorgehen.


27