Jetzt In The Air DMA's

Info Unbekümmerte Gitarrenmelodien und der Gesang klingt wie eine Mischung aus Liam Gallagher und Jake Bugg. Ganz klar: Da müssen Briten am Werk sein! Aber die DMA's kommen aus Sydney. Und das Trio macht Indie-Balladen wieder groß!

16:35 Uhr Olabilir Mero


4

Abstimmung der Münchner Studenten Fast alle wollen das neue Semesterticket

Die Studierenden in München wollen, dass das Semesterticket bleibt: für 259,50 Euro können sie in Zukunft in der ganzen Stadt U-Bahn, Tram und Bus fahren.

Von: Cosima Weiske

Stand: 10.11.2016 | Archiv

MVV Semesterticket  | Bild: BR

Das Semesterticket bleibt: Für 259,50 Euro pro Semester können Studierende in München in Zukunft im kompletten Netz des MVV fahren. Das ist teurer, als der Ausbildungstarif für Ring I und II und damit nur was für diejenigen, die zum Beispiel zwischen Garching und der Innenstadt pendeln müssen. Trotzdem gab es eine überwältigende Mehrheit dafür: 97% haben für das Ticket gestimmt.

Nachdem das städtisch geförderte Semesterticket ausgelaufen ist, haben die Studentenwerke mit dem MVV um ein neues Ticket verhandelt. Das Ergebnis wurde den Studierenden zur Abstimmung vorgelegt: Entweder sie stimmen dagegen, dann gibt's wieder den Ausbildungstarif, oder sie stimmen dafür und zahlen 259,50 Euro statt der 200,00 Euro, mit denen das Semesterticket ursprünglich an den Start gegangen ist. Außerdem behält sich die MVG vor, die Preise in Zukunft weiter zu erhöhen.

Das Interesse am Semesterticket ist aber nach wie vor groß: 68 % der Studierenden haben sich an der Abstimmung beteiligt und mit 97% für das neue Ticket gestimmt. Dabei war die Beteiligung von LMU und TU mit rund 33.000 Leuten etwa gleich hoch. Ähnlich sieht es bei der Verteilung der Stimmen für das Ticket aus: rund 96% der LMUler wollen ein Semesterticket, an der TU haben rund 96% für das Semesterticket gestimmt.


4