Jetzt E08 Schwimmen OK KID

Info OK Kid aus Gießen setzen nicht nur musikalisch neue Maßstäbe. "E08 Schwimmen" (2019) ist die erste Episode einer Audio-Serie. Wie Netflix, nur für die Ohren. Warum sie dabei mit der achten Episode anfangen, ist ein Geheimnis.

16:01 Uhr Wetter PULS


2

Ruhmeshalle The Supremes - Where Did Our Love Go

Seit fast 50 Jahren sind die Supremes die wichtigste Girlgroup im Pop. Ihre Karriere begann eher schleppend. 1964 startet das Trio um Diana Ross mit "Where Did Our Love Go" durch und macht den typischen Motown-Sound weltbekannt.

Von: Lili Ruge

Stand: 05.11.2013 | Archiv

The Supremes 1964 | Bild: picture-alliance/dpa

Detroit im März 1964: seit über drei Jahren ist das Mädchentrio The Supremes bei der Plattenfirma Motown unter Vertrag. Plattenboss Berry Gordy hat die Faxen dicke, denn alles was die Mädels vorweisen können, sind eine Handvoll gefloppte Singles. Intern werden sie schon als die "No-Hit-Supremes" verspottet. Als er sie bittet, das Stück "Where did our love go" aufzunehmen, können sie nicht ablehnen. Der Song war eigentlich für eine andere Gruppe geplant. Widerwillig gehen Diana Ross und ihre Kolleginnen ins Studio.

Der ungeliebte Song wird zum Durchbruch

The Supremes - "Where Did Our Love Go" (Cover)

"Where did our love go" ist in den Staaten Nummer eins in den Pop und den R&B Charts, damals noch zwei komplett unterschiedliche Paar Schuhe. Pop ist leicht verdaulicher Mainstream für die weiße Mittelschicht. R'n'B ist der Sound für die afro-amerikanische Bevölkerung in den Städten. Es gibt nur wenige sogenannte Crossover-Hits, die in beiden Bereichen erfolgreich sind. Die Supremes veröffentlich das nach dem Song benannte Album "Where did our love go", es bleibt ganze 89 Wochen in den Billboard Charts. Das hatte bis dahin noch keiner geschafft. Es ist vor allem eine Ansammlung von Singles und B-Seiten der Band. Singles waren den Plattenfirmen damals wichtiger, das Album als geschlossenes Kunstwerk war eher die Ausnahme.

Ein Album, drei Nummer eins Hits

Auch die Singles "Baby Love" und "Come and see about me" gehen hoch in die Charts. Drei Nummer eins Hits von einem Album - das ist ein neuer Rekord. Die meisten Songs folgen einem einfachen Muster: Handclaps, Fußstampfer, Call-and-response-Gesang, ein Saxophon-Solo im Mittelteil. Der typische, lässig-beschwingte Motown-Sound trifft bei tanzwütigen Teenagern einen Nerv. Mit "Where did our love go" beenden die Supremes ihre Flopserie. Sie werden zu einem der erfolgreichsten Motown-Acts überhaupt. Ihre Stücke sind Klassiker und die Supremes sind fast 50 Jahre nach ihrem Durchbruch immer noch die einflussreichste Girlgroup im Pop. Bands wie TLC, Destiny's Child oder die Spice Girls haben sich so einiges von ihnen abgeschaut.


2

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: