Jetzt Dirty Laundry Danny Brown

Info Der US-amerikanische Rapper Danny Brown hat für "Dirty Laundry" (2019) mit A Tribe Called Quest-Frontmann Q-Tip zusammengearbeitet. Die Sample-lastigen Beats passen perfekt zu Danny Browns Style zwischen Prog-Rap und Funk.


21

Ruhmeshalle Guns N' Roses - Appetite For Destruction

Die Dramen der 90er und Nullerjahre haben den guten Namen Guns N' Roses ziemlich zerrüttet. Doch die Band aus L.A. hat eine große Zeit hinter sich. Schon ihr Debüt war sowohl unzeitgemäß wie zeitlos.

Stand: 14.11.2008 | Archiv

Guns N'Roses | Bild: Universal

Guns N' Roses haben bis heute über 100 Millionen Alben verkauft. Dabei gilt die Band im Jahr 1987, noch vor Veröffentlichung ihres Debütalbums "Appetite For Destruction", als Ladenhüter. Die Hair-Metal-Welle der 80er Jahre ist damals längst abgeebbt. Bon Jovi, Whitesnake und Twisted Sister klingen wie von vorgestern. Die Medien sind nicht gerade heiß auf diese neue Band aus Los Angeles, deren Mitglieder so bekloppte Namen tragen wie Slash und Izzy Stradlin'.

Das mäßige Interesse spiegelt sich in den Verkaufszahlen der Platte und der Vorabsingle "Welcome To The Jungle" wider: Über Monate hinweg finden nur sehr vereinzelt Exemplare ihren Weg über die Ladentische. Erst als der Chef ihrer Plattenfirma Geffen bei MTV anruft, wendet sich das Blatt zugunsten der Chaostruppe. MTV lässt sich dazu überreden, das Video zu "Welcome To The Jungle" zu spielen. Zwar hält der Sender sein Wort, doch setzt er den Clip nur ein einziges Mal ein: an einem Sonntag um vier Uhr früh. Trotzdem brechen die Telefonleitungen zusammen. Tausende Schlaflose klingeln Sturm bei MTV und wollen wissen, von wem das Stück ist.

Fit machen für den Mainstream-Markt

Guns N' Roses - Appetite For Destruction (Cover)

Guns N' Roses stehen plötzlich ganz oben auf Geffens Prioritätenliste. Zuerst muss das Plattencover ausgetauscht werden, denn das bizarre Gemälde ist nix für den Mainstream-Markt: Ein wild herumfuchtelndes Monster greift einen Roboter an, er hat soeben eine Straßenverkäuferin geschändet. Stattdessen prangen nun die in Kreuzform angebrachten Totenschädel der Bandmitglieder auf dem Titel. Viele Läden nehmen die Platte in ihr Sortiment auf. Die große Masse ist bereit für die Gruppe, obwohl diese damals bereits tief im Drogensumpf steckt. Die Single "Sweet Child O' Mine" stürmt auf Platz eins der US-Charts und, als der ultimative Stadionrocker "Paradise City" auf den Markt kommt, erklimmt auch das Album die Spitze der Hitlisten.

28 Millionen Menschen kaufen sich schließlich ein Exemplar von "Appetite For Destruction". An seinem Stellenwert als DAS Gunners-Album schlechthin können auch die 1991 gleichzeitig veröffentlichten Bestseller "Use Your Illusion I+II" nichts ändern. Denn die zwölf Songs dieses Debüts komprimieren alles, wofür Guns N' Roses je standen: brettharte Riffs, stadiontaugliche Refrains, Melodien, die auch Paul McCartney nicht besser hingekriegt hätte. Ein bahnbrechender Einstand von einer bahnbrechenden Band, die anfangs als derber Witz missverstanden worden ist. Bis Guns N' Roses der Welt gezeigt haben, dass manche Witze durchaus ernst zu nehmen sind.


21