1

Tracks der Woche #35/15 The Capitols, City & Colour, eRRdeKa, iHeart Memphis, The Bohicas

Smoother selbstbewusster Deutschrap, ein viraler Ententanz, der alle verrückt macht und diverse Indie-Hybride. Unsere Tracks der Woche.

Von: Dominik Haider

Stand: 21.08.2015 | Archiv

TDW #35/15 | Bild: Janko Rašeta, Domino Records, Richard Colbert, Dine Alone Records, Keine Liebe Records

Wir haben in Musikblogs gewühlt, bei Konzerten genau hingehört und fleißig Platten eingekauft. Das sind die neuesten Titel im PULS-Programm: Diese Songs solltet ihr diese Woche hören.

The Capitols - Mexico

The Capitols - sind das nicht die mit der Blockflöte? Ja, sind sie. Und nein, sie kommen nicht aus Mexiko, sondern tatsächlich aus München. Über ein Jahr ist vergangen, seit sie bei uns im Studio als Band der Woche zu Gast waren. Auch auf ihrer neuen EP zeigen die Capitols ihre Liebe zum Detail und zu ihren Instrumenten: Ausgecheckte Gitarreneffekte, grandiose Basslines und trotzdem reduziert  - so schwebt "Mexico" dahin. Live spielen sich die 20-jährigen Jungs immer rasch in Ekstase. Auf keinen Fall verpassen: EP-Release-Konzert im Strom in München am 18. September.

City & Colour - Wasted Love

Eigentlich ist Dallas Green für sein Soloprojekt City & Colour nur noch mit Akustikgitarre unterwegs. Für "Wasted Love" hat er mal eben die E-Gitarre aus seiner Hardcore-Vergangenheit ausgepackt. Aber keine Angst - von Gitarrengesäge keine Spur. Vielmehr Herzschmerz-Rock'n'Roll mit Indiepop-Geste. Das neue Album "If I Should Go Before You" erscheint demnächst. Und dann kommt City & Colour auch auf Tour nach Bayern. Präsentiert von PULS am 11. Februar in der Theaterfabrik zu München. #vorgemerkt

eRRdeKa feat. Shawn The Savage Kid - Durch Die Nacht

Vor ein paar Monaten noch hat uns eRRdeKa beim PULS Clubfestival in Traunstein die Ehre gegeben. Jetzt freuen sich alle aufs neue Album "Rapunderdog", das Ende August erscheint. Die Gästeliste von "Rapunderdog" liest sich illuster: u.a. dabei sind Frauenarzt, Prinz Porno und eRRdeKas alter Kumpel Shawn The Savage Kid aus Regensburg. "Durch die Nacht" heißt der gemeinsame Track der beiden, der mit seinem Hi-Hat-Beat ein bisschen an Trap erinnert und in der Tat extrem smooth daherkommt. Den Kollegen von Noisey hat eRRdeKa neulich selbstbewusst erklärt, dass er gerade rappt wie sonst niemand. Das würde auch den Track "Rapgott" auf dem Album erklären. Ob der Augsburger damit Eminem vom Thron kickt, müsst ihr entscheiden.

iHeart Memphis - Hit The Quan

iHeart Memphis | Bild: Richard Colbert

Nach Gangnam Style, Harlem Shake und Nae Nae wissen wir alle, wie schnell Tanztrends zur viralen Seuche werden. Der neueste Streich ist eine Art Ententanz zum Track "Hit The Quan" von Richard Colbert alias iHeart Memphis. Inspiriert wurde Colbert zu diesen seltsamen Moves von Mainstream-Rapper Rich Homie Quan. Das Netz spielt verrückt - und während alle den Quan machen, steigt dieser mal eben auf Platz 9 der iTunes-HipHop-Charts. Zurecht: Der Track schiebt mächtig, hat Wumms und die Hookline ist ziemlich ansteckend. "Get down low and hit the Quan" - ab dafür!

The Bohicas - Only You 

Backflash aus dem Jahr 2005 mit The Bohicas! Der Peak der Indiepop-Welle neu aufgegriffen: eine große Ladung Pop, etwas Rock’n Roll und eine ungezähmte Gitarre dazu - fertig ist der Indietanzbodenkracher 3.0. Ein bisschen, wie wenn Franz Ferdinand mit den Beatles jammen. Klar, dass hier schnell das Indielabel Domino Records (u.a. Franz Ferdinand, Hot Chip und Arctic Monkeys) hellhörig wird und die Jungs unter Vertrag nimmt. "Only You" holt uns auf jeden Fall den Sommer zurück und macht Bock auf den Rest des gerade erschienenen Bohicas-Debütalbums.

Abstimmung

Welchen Track möchtet ihr nächste Woche in unserer Hitparade hören?

Diese Abstimmung ist beendet.

The Capitols - Mexico

78,1 %

City & Colour - Wasted Love

6,3 %

eRRdeKa feat. Shawn The Savage Kid - Durch Die Nacht

9,4 %

iHeart Memphis - Hit The Quan

0,0 %

The Bohicas - Only You

6,2 %

Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.


1