Jetzt mit Stephan Rehm und Simon Frontzek In die Nacht

Info Aus Liebe zu den Tönen starten wir Sonntag in die Nacht mit alternativen Klängen: Tomte-Keyboarder Simon Frontzek und Musikexpress-Redakteur Stephan Rehm legen jeden zweiten Sonntag aktuelle Hits und vergessene Geheimtipps auf.


2

Tracks der Woche #24/15 K.Flay, Peter Bjorn & John, Beirut, Dutch Party, Maribou State

Es wird wieder experimentiert! HipHop mit Indie, Deep House mit Pop, Electro mit Folk. Unsere Tracks der Woche haben Tiefgang, motivieren zum Kopfnicken und begleiten euch unbeschwert durch den Sommer.

Von: Dominik Haider

Stand: 08.06.2015

Tracks der Woche KW 24 | Bild: BR

Wir haben in Musikblogs gewühlt, bei Konzerten genau hingehört und fleißig Platten eingekauft. Das sind die neuesten Titel im PULS-Programm: Diese Songs solltet ihr diese Woche hören.

K.Flay - Can't Sleep

K.Flay sagt über sich, dass sie oft nächtelang wach liegt, weil ihr einfach so viel im Kopf herumgeistert. Was genau, präsentiert uns Kristine Meredith Flaherty mit ihrer verträumten Indie Hip Hop Hymne "Can't Sleep", zu der man sowohl kopfnicken als auch kuscheln kann. Für das Video hat K.Flay die wohl schlafloseste Stadt der Welt gewählt: Bangkok. Nachdem sie lange Zeit in einem Major-Label-Plattendeal ohne Release gefangen war, geht's jetzt endlich richtig los:  Das dazugehörige Album hat sie innerhalb von nur sechs Tagen über Crowdfunding finanziert. Diesen Sommer ist sie als Vorband für Awolnation unterwegs. Das klappt mit dem Fame!

Peter Bjorn and John - High Up (Take Me To The Top)

Zusammen mit Künstlern wie Lykke Li und Miike Snow haben Peter Bjorn and John 2012 ein Label mit dem wunderbaren Namen "Ingrid" gegründet. Höchstwahrscheinlich einer der Gründe für vier Jahre Pause seit ihrem letztem Album "Gimme Some". Anlässlich des Record Store Days haben die drei Schweden jetzt den Song “High Up (Take Me To The Top)“ veröffentlicht, der nur auf der Label-Compilation "Ingrid Volym 2" zu finden sein wird. Also Augen aufhalten, wenn ihr den experimentellen Indie-Song mit wummerndem Bass und genialen Drum-Loops tatsächlich in den Händen halten wollt. Grund dafür gibt’s genug - das Ding macht krass Bock.

Beirut - No No No

Endlich! Es gibt wohl niemanden in diesem Universum, der sich nicht über einen neuen Beirut-Song freut. Die Freude ist umso größer, wenn man bedenkt, dass es Mastermind Zach Condon noch 2013 so dreckig ging, dass die Band ihre Tour abbrechen musste. Nach einer Scheidung und einem Krankenhausaufenthalt war einfach Schluss, nichts ging mehr. "No No No" erzählt von einer neuen Liebe und wirkt mit viel "lalala" fast unbeschwert. Der Song marschiert mit einem durchgängigen Snarebeat nach vorne und Condons Gesang und die Bläser klingen wie eh und je. Perfektes Comeback.

Dutch Party - Howl

Wer bis jetzt noch nicht im Sommer angekommen ist, tut das spätestens mit "Howl" von Dutch Party. Warmer, relaxter, organischer Indie-Pop mit softer Stimme und treibenden Drums. Das gefällt auch dem Pariser Label Kitsuné. Das bringt gerade seine neue "America 4" Compilation raus - und da reiht sich Dutch Party neben Namen wie Toro Y Moi oder den Twin Peaks ein. Hinter Dutch Party steckt Frontmann Ken Franklin aus Los Angeles, der sich für seinen Sound von David Bowie, Van Morrison und Tallest Man On Earth inspirieren lässt. Wer noch mehr niederländische Feierei will, sollte sich auch unbedingt die aktuelle "Astral EP" reintun. Geheimtipp!

Maribou State feat. Pedestrian - The Clown

Maribou State sind die zwei englischen Produzenten Chris Davids und Liam Ivory. Die Jungs aus Hertfordshire konnten für The Clown den Sänger Pedestrian aka Jack Sibley gewinnen. Dessen Stimme schwebt luftig leicht auf den smoothen Piano Vibes - unterlegt mit dancy House Beat und abgehackten Streicher Sounds. Die experimentierfreudigen Engländer droppen den perfekten Track zum Longboard fahren, tanzen und glücklich sein. Wer Ende Juli zufällig in Köln oder Berlin unterwegs ist, kann Maribou State auch live genießen. Bis es soweit ist: Ihr Boiler Room DJ Set ist absolut top!

Abstimmung

Welchen Track möchtest du nächsten Freitag in unserer Hitparade hören?

Diese Abstimmung ist beendet.

Beirut - No No No

80,0 %

K. Flay - Can't Sleep

20,0 %

Peter Bjorn And John - High Up (Take Me To The Top)

0,0 %

Dutch Party - Howl

0,0 %

Maribou State feat. Pedestrian - The Clown

0,0 %

Diese Abstimmung ist keine repräsentative Umfrage. Das Ergebnis ist ein Stimmungsbild der Nutzerinnen und Nutzer von BR.de, die sich an der Abstimmung beteiligt haben.


2

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: