38

Vorgestellt // Fiva x JRBB 5 Gründe, warum man Fiva einfach mögen muss

Fiva ist eine der realsten Musikerinnen der deutschsprachigen HipHop-Szene. Sie scheißt auf die Meinung der Musikindustrie und zieht konstant ihr eigenes Ding durch. Hier fünf Gründe, warum Fiva einfach cool ist.

Von: Vanessa Patrick

Stand: 12.12.2016 | Archiv

Fiva x JRBB | Bild: Kopfhörer Recordings

1. Fiva ist HipHop

Fiva ist der Blumentopf unter den deutschsprachigen Rapperinnen: Schon seit den 90ern rappt und freestylt sie sich durch Konzerthallen und Clubs und ist damit eine der wenigen Konstanten in der HipHop-Szene. Das neueste Werk "Keine Angst vor Legenden" ist ihr mittlerweile sechstes Album.

2. Fiva kann mit vielen

Vor ein paar Jahren noch war sie mit dem Phantom Orchester unterwegs. Das hat ihr so gut gefallen, dass ihr 2016 ein noch saftigeres Add-on zur Seite steht: Die 20-köpfige Jazzrausch Bigband. Mit der hat Fiva alte Hits in ein opulentes Arrangement gepackt und rappt sich crossovermäßig durch Pop, Jazz, Soul und HipHop. Das klingt so grandios, dass man begeistert sein muss.

3. Fiva kann alles

Ob als Rapperin, Dichterin, Buchautorin, Poetry Slammerin, Radio/TV-Moderatorin oder als Labelchefin: Fiva kann alles. Einen Grimmepreis hat sie auch schon. Und Fiva macht nur das, worauf sie richtig Bock hat. Und sagt eben auch nein - so zum Beispiel, als ihr einmal angeboten wurde, einen Eröffnungs-Rap für eine Modefiliale zu schreiben. Hätte bestimmt ne Menge Kohle gegeben. Stattdessen heißt es bei Fiva aber schon immer: Glaubwürdigkeit vor Ausverkauf.

4. Fiva scheißt auf die Musikindustrie

Eigener Kopf, eigene Wege: Ihr zweites Album wollte Fiva nicht nach dem Geschmack ihrer Plattenfirma ändern, also hat sie einfach ihr eigenes Label namens Kopfhörer Recordings gegründet und das Album dort releast. Weil sie ihre Musik eben genau nach ihren eigenen Vorstellungen machen will. Das mag nicht jedem gefallen - aber genau das ist ihr auch egal.

5. Fivas Hauptberuf: die Sprache

Fivas Leidenschaft und Liebe gilt der Sprache. Sie weiß, wie sie mit Worten umgehen muss, damit die mitten ins Herz gehen und im Kopf ankommen. Fiva war noch nie die baggyhosentragende Rapperin, die auf fiesen Beats reimt. Stattdessen war sie, die auch schon deutsche Poetry-Slam-Siegerin war, schon immer eher die lyrische Kate Tempest: Fiva legt ihren Fokus auf die Botschaften und nicht auf bombastische Live-Shows. Realer geht’s nicht.

Fiva x JRBB am 5. Januar live beim PULS Club Festival in Traunstein

Wir kommen für die dritte Runde PULS Club Festival zurück in die Stadt und bringen euch unser verspätetes Weihnachtsgeschenk mit: 26 Acts in acht Clubs, die ganze Nacht - untrer anderem mit Fiva x JRBB, Meute, KYTES, Die Nerven und vielen anderen.


38