Jetzt Bad Idea Girl In Red

Info Die norwegische Sängerin Marie Ulven aka Girl In Red thematisiert mit der Indierock-Hymne "Bad Idea" (2019) das Gefühl, wenn man etwas unbedingt will und dadurch ganz vergisst, an die Konsequenzen zu denken.


1

Vorgestellt // The Mustard Tubes Schule aus, Musik an!

The Mustard Tubes klingen eher nach London als nach Chiemgau, passen aber ins JUZ genauso gut wie auf die großen Bühnen dieser Republik. Seit die ehrgeizigen vier mit ihrem Abitur fertig sind, setzen sie alles auf die Karte Musik.

Stand: 25.06.2012 | Archiv

The Mustard Tubes | Bild: The Mustard Tubes

Mögen wir, weil...

...die Mustard Tubes ehrlichen Indie-Rock spielen, mit krachenden Gitarrenwänden, treibenden Schlagzeugbeats und Ohrwurm-Refrains. Mit Anfang zwanzig haben die vier Traunsteiner Jungs ihren eigenen Stil gefunden – das können nicht viele Bands in diesem Alter von sich behaupten.

Sie sind gekommen um...

...dem britischen Indierock zu huldigen. Aber keinesfalls mit einer platten Kopie ihrer erklärten Lieblinge The Wombats, Arctic Monkeys oder The Kooks. Daniel, Emanuel, Tobias und Franz klingen dabei trotzdem oft, als wären sie nicht im Alpenvorraum, sondern in London zuhause.

Musik für...

...Studentenparties und Indie-Clubnächte. Aber ambitioniert wie sie sind, haben die Mustard Tubes auch schon auf der Biathlon-WM, im Stadion der Würzburger Baskets und in der Deutschen Botschaft in Belgrad gespielt. Klingt super – aber ein paar Ecken und Kanten würden ihnen manchmal trotzdem ganz gut tun.

Sie werden entdeckt, weil...

...sie hart an sich arbeiten. Noch zu Schulzeiten heimsten die Jungs 2010 auf der Frankfurter Buchmesse den Titel "Deutschlands Beste Schülerband" ein. Davon höchst motiviert stürtzten sich die Jungs in ihr Abitur. Das haben sie mittlerweile in der Tasche und konzentrieren sich in ihrer Heimatstadt Traunstein momentan nur auf die Musik. Zuhause im Chiemgau sind The Mustard Tubes übrigens längst in aller Munde – genau wie ihre Spezis von der on3-startrampe-Band List.

Wikipedia weiß noch nicht, dass...

...das Chiemgau langsam eher für Popmusik steht, als für Urlaub auf dem Land. Schon sensationell, wie viele gute Bands in den letzten Jahre aus der Region zwischen Chiemsee und Alpen in die Welt gezogen sind. Und man munkelt, es gäbe einen Zusammenhang zwischen florierender Bandszene und natürlicher Idylle: je schöner die Landschaft, desto besser die Musik. Den Mustard Tubes kann das nur recht sein!


1