Jetzt Better Together Hayden James

Info Hayden James hat sich 2015 mit "Something About You" einen Platz in unseren All-Time-Favourite-House-Tracks gesichert. Auf "Better Together" (2018) zeigt sich der Australier etwas poppiger und aber nicht weniger dancig.

09:53 Uhr Dior 2001 Rin


226

Musik-Vorschau 2017 Vor diesen Alben haben wir jetzt schon Angst

Es gibt Alben, die einem schon bei ihrer Ankündigung Bauchschmerzen machen. Leider kommen 2017 ein paar aus dieser Kategorie. Wir haben euch fünf Alben mit zitternden Händen herausgesucht.

Von: Jasper Ruppert

Stand: 23.12.2016

Matthias Schweighöfer | Bild: picture-alliance/dpa

System of a Down – tba

Erinnert sich noch wer an Banana Terracotta Pie? Ja, denn System of a Down sind Nu-Metal-Helden und ihr Album "Toxicity" ist einer der viel zitierten Meilensteine. Aber das letzte - sorry - bescheidene Werk "Hypnotize" liegt inzwischen zwölf Jahre zurück. Und klar: In der Zeit hat der Armenien-Vierer viele Semi- und Volltrunkene auf Festivals glücklich gemacht, als die bei "Chop Suey" nicht wussten, ob sie weinen oder sich gegenseitig auf die Fresse hauen sollen. Oder beides gleichzeitig. 2017 soll ein neues Album von System of a Down kommen. Erste Bilder aus dem Studio haben sie in die Social-Media-Welt gejagt. Aber braucht es da wirklich noch mal neues Zeug? Können wir nicht wie bei einer gescheiterten Beziehung zumindest versuchen, einfach nur die guten Dinge in Erinnerung zu halten? Gerade Sänger Serj Tankians Experimentierfreude wirkte auf so manchen Solo-Alben etwas grenzwertig. Sprich: Ein neues System of a Down könnte echt peinlich werden.

Limp Bizkit – Stampede of the Disco Elephants

Ähnlich wie bei System of a Down: Muss das sein? Limp Bizkit sind so zeitgemäß wie Videotheken. Und wenn die Band bei Live-Konzerten "Behind Blue Eyes" vom Band abspielt, ist das auch nur bedingt ein Festival-Mehrwert - und mehr so der Push-the-Button-Act. Klar, Nostalgie und so. Fred Durst wird bestimmt auch im Altersheim noch seine rote Cap falsch herum auf der Birne tragen und als cooler Großvater-Dude durchgehen. Ist ja alles gut und nett. Aber neue Musik von der Truppe? Ein Album mit dem Titel "Stampede of the Disco Elephants" wird kommen. Schon das letzte Album "Gold Cobra" war so notwendig wie Fußpilz. Wir freuen uns nach wie vor, wenn ein durchwachsener Fernsehabend in der Wiederholung von Mission Impossible II endet und man kurz sagen kann: „Jo, 'Take a Look Around' ist schon geil". Aber das reicht doch. Wirklich.

Fünf Sterne Deluxe – tba

Kennt ihr diese älteren Herren? Die, die sich ihre verbliebenen 17 Haare einmal über die Glatze kämmen, damit man auch ja nicht sieht, dass der Zahn der Zeit auch an ihrer Mähne knabbert? Ihr merkt, worauf wir hinauswollen? Richtig: In Würde altern. Ist ein schwieriges Thema - auch im Rap. Jüngstes und grausames Beispiel ist der neue Kool-Savas-Track. Auch bei den Beginner-Kollegen hörte man 2016 häufiger: "Das hätte es jetzt so nicht gebraucht". Und das gleiche Urteil könnte es auch bei Fünf Sterne Deluxe hageln. Manche Acts haben einfach schon alles gesagt. Wobei sie wohl antworten würden: "Ja, Ja… Deine Mudder!"

Matthias Schweighöfer – Lachen Tanzen Weinen

Sagen wir es vorsichtig: Schon bei seinem schauspielerischen Talent gehen die Meinungen auseinander. Und jetzt singt er auch noch. Schweighöfer ist medial omnipräsent, weil er entweder die Art von Filmen dreht, deren Geschichten schon so oft erzählt wurden, dass sie inzwischen auch Platz in der Bibel haben müssten. Oder weil er einem permanent einen TV-Stick und anderen Scheiß mit seinem Bubi-Lächeln verkaufen will. Egal was man schlimmer findet – das Gefühl, dass man mehr von Matthias Schweighöfer sehen oder hören möchte, kommt wohl nur den Hardcore-Fans. Also denen, die die eine Rolle, die er spielen kann, als Beweis für seine Vielfältigkeit halten. Aber vielleicht, ganz vielleicht sagen auch wir am Ende: Mensch, das ist gar nicht so kacke. Das ist aber eher unwahrscheinlich.

The Jesus and Mary Chain – Damage and Joy

Das muss was werden – oder The Jesus and Mary Chain reißen mit ihrem neuen Album ihren Legendenstatus ein. Und da Letzteres nicht ausgeschlossen ist, sind wir vorsichtig pessimistisch. Immerhin: Die erste Single lässt zumindest hoffen, dass alles vielleicht doch gar nicht so schlimm wird. Für die Shoegaze-Szene waren The Jesus and Mary Chain eine Überband. Das Album "Psychocandy" ist legendär. Aber ob da 2017 noch mal etwas Großes entstehen kann? Aber wie bei System, Fünf Sterne Deluxe, Limp Bizkit und Schweighöfer gilt auch hier: Wir lassen uns sowas von gerne überraschen. Allein uns fehlt der Glaube.


226