5

Hype-Prognose 2016 Drei Mal Deutschrap fürs neue Jahrtausend

Wie ist der Status Quo im Deutschrap? Während sich manche vorm Platzen der Blase fürchten, geben wir Entwarnung. Vor allem im Cloudrap und Straßenrap gibt es frisches Blut, das die Szene am Leben erhält.

Von: Lili Ruge

Stand: 21.12.2015

Haiyti | Bild: Live From Earth

Haiyti

Sie ist... Deutschlands Trap-Queen aus dem Herzen Sankt Paulis. Haiyti ist die Verkörperung davon, was es heißt, keinen Fick zu geben.

Sie macht... Trap für alle! Für Kenner, aber auch für alle anderen. In ihrem Sound können sich Punks genau so wieder finden wie Rapfans und Hipster. Haiytis Songs klingen wie eine berauschte Tour mit ihr und ihren Homies über den Kiez. Und davon kann man einfach nicht genug bekommen.

Sie wird berühmt weil... es nächstes Jahr verdammt hip werden wird, sie auf seinem Mixtape, Album oder Video zu featuren. Und dann wird jeder ihren Namen kennen, der bei dem Wort "Cloudrap" nicht an den Wetterbericht denken muss.

Nimo

Er ist... ein Stuttgarter Badass, der Rap noch von der Pieke auf gelernt hat. Heißt: mit verwackelten Handy-Videos, die er ins Netz gestellt hat. Standard.

Er macht... Straßenrap der klassischen Schule. Das heißt: Jede Menge Flavour, düstere Beats und explizite Lyrics. Und aus Nimos Stories über die perfekten Longpapers und Träume vom Porsche-Fahren erfahren wir mehr über die vergessenen Stadtviertel des Landes als durch jeden Streetworker.

Er wird berühmt weil... er sich seine Fans hart erspielt hat und die ihm seit seinen Anfangstagen treu geblieben sind. Damals sind erst aus ein paar hundert Klicks auf einmal mehrere hunderttausend geworden, dann ist er mit Celo und Abdi auf Tour gegangen und gerade erst hat er sich ein Signing bei deren 385ideal-Schmiede abgeholt. Way to go, boy!

Dat Adam

Sie sind... not your average YouTube-Stars. Dat Adam sind als YouTuber groß geworden. Ihr wisst schon: "Let’s Play"-Videos, Jokes und dann auf einmal ein radikaler Bruch: Rap.

Sie machen... Raop. Das Genre, das Cro erfunden hat, heben Dat Adam aufs nächste Level. Das klingt wie eine Mischung aus LGoony und Weeknd. Also Trap-Beats, Autotune, Fantasien vom großen Geld und verdammt professionell gemachte Videos. Irgendwie will man's nicht gut finden, aber dann kann man nicht anders.

Es wird funktionieren weil... Dat Adam hinbekommen, was sonst keiner kann: vom YouTuber zum ernstzunehmenden Musiker zu werden. Daran sind schon die Lochis und LionT gescheitert - die wurden von Battlerappern zerfetzt. Dat Adam ist die Szene aber gewogen. Und darüber hinaus können sie auf ihre Fan-Gemeinde auf YouTube zählen. Und die Plattenindustrie hat auch schon angeklopft.


5

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: