Jetzt RIP Beth Dillon

Info Manche Künstler schaffen es, besonders zu sein, gerade weil sie es nicht krampfhaft versuchen. Die Wahlberlinerin Dillon ist das beste Beispiel. "RIP Beth" (2019) lässt sich nur mit zwei Worten beschreiben: hypnotisch schön.

Vorgestellt // Mavi Phoenix Österreichs nächster Shooting Star

Mavi Phoenix begeistert Bilderbuch und ist der nächste grandiose Österreich-Export. Der Hype ist international: US-Magazine sehen großes Potenzial in der jungen Prophetin des Pop. Und Mavi Phoenix? Die will einen Grammy.

Von: Vanessa Patrick

Stand: 09.06.2017 | Archiv

Was man wissen muss...

Als Mavi Phoenix irgendwann 2015 gerade chillig in ihrem Zimmer sitzt und für ihr Abitur paukt, klingelt ihr Handy. Am anderen Ende: Maurice von Bilderbuch. Und der erzählt, wie sehr er ihre Musik feiert. Nur wenig später steht sie mit Bilderbuch zusammen auf der Bühne. Heute teilt die Wahl-Wienerin nicht nur das Management mit Bilderbuch, sondern gilt als der nächste Shooting Star aus Österreich.

Sie ist gekommen, um...

...die Welt zu erobern. In der Schule wurde sie wegen ihrer kreativen Art lange nur belächelt. Mavi Phoenix hat aber immer an ihren Traum geglaubt und ehrgeizig darauf hingearbeitet. Über ihr Talent sagt sie selbstbewusst: "Ich weiß, zu was ich musikalisch gesehen fähig bin und was ich schreiben kann." Deswegen sieht sie sich in zehn Jahren auf der Grammy-Verleihung mit einer Trophäe in der Hand stehen.

Bester Moment...

...war für sie in Teenager-Jahren die Autofahrten mit ihrem Vater. Auf den vielen Touren zwischen ihrer Geburtsstadt Linz und Wien, der Heimat ihres Vaters, haben sie sich gegenseitig CDs vorgespielt: Ihr Papa hat ihr N.E.R.D., David Bowie oder Queens Of The Stone Age vorgespielt. Und Young Mavi hat ihrem Papa Snoop Doggs "Rhythm & Gangsta" gezeigt – ein Album, das für sie eine musikalische Offenbarung war.

Ihr Problem ist...

...die Schublade "Rap". Wenn man Mavi Phoenix als Rapperin betitelt, fühlt sie sich missverstanden. In erster Linie sieht sie sich als Songwriterin: Sie komponiert, textet, macht die Arrangements und produziert fast alle ihre Songs selbst. Sie will einen Sound machen, der international klingt und überall funktioniert. Damit hat sie das Zeug zum neuen Popstar. Und vielleicht klappt’s dann auch mit ihrem Traum-Feature: Tyler, The Creator featuring Mavi Phoenix.

Sendung: Freundeskreis vom 12.06.2017 - ab 10 Uhr.