Jetzt Was ich hören will whoiswelanski

Info Hinter Whoiswelanski stecken die beiden Münchner Tobias Weber und Josef Pötzinger. Letzter ist der Bruder vom Die Sauna-Gitarristen. Statt krachigem Indierock macht das Duo aber Synth-Pop, der auch aus der NDW stammen könnte.

14:01 Uhr Wetter PULS

14:05 Uhr Exits Foals


5

High School Never Ends Kurzfilm zum neuen Track von Mykki Blanco und Woodkid

"High School Never Ends" hat etwas Episches. Der Track ist mega gut und das Video, dass Mykki Blanco dazu in Deutschland gedreht hat, streichelt einmal übers Herz und landet mit der Faust in der Magengrube.

Stand: 18.05.2016 | Archiv

Szene aus "High School Never Ends" | Bild: Screenshot / youtube.com/watch?v=cNGR4ciDmTA

Das Video zum "High School Never Ends" von Mykki Blanco featuring Woodkid ist mehr als nur ein Musikclip. Regisseur Matt Lambert hat für den Track eine berührenden Kurzfilm gedreht, in dem er Shakespears "Romeo und Julia" adaptiert und in eine tragische queere Lovestory verwandelt. Es geht um Liebe, um Sex, um Hass und um Tod. Ja, es ist genauso dramatisch wie es klingt. Und nein, es ist nicht zu dick aufgetragen. Es ist genau richtig.

Zwei Häuser, beide gleich an Rang und Stand,
entfachen alten Hass zu neuem Brand.

Mykki Blanco, der New Yorker Rapper, der sich selbst als trans- oder multigender bezeichnet, spielt die Hauptfigur. Ihre schwarze Familie liegt in Fehde mit einer weißen Skinhead-Familie. Und wie Julia liebt sie ausgerechnet den Feind.

Von Rückblicken in ihre Kindheit unterbrochen zeigt der Film, wie die Gewalt zwischen beiden Familien zunimmt und der Streit eskaliert – und zwar anders als in Shakespears Original.

Das Video spielt– sicher nicht zufällig – in einer Kleinstadt in Brandenburg. Gedreht wurde zum Beispiel in Freyenstein.


Und auch die weißen Skinheads im Video sprechen deutsch.

Frieden. Ich hasse dieses Wort, wie ich die Hölle hasse. Wie ich sie hasse. Wollen sie leben, müssen sie gehen. Wollen sie bleiben, müssen sie sterben.

Pitchfork zitiert ein Statement, in dem Mykki Blanco erklärt, dass er seit 2012 immer mal wieder in Europa gelebt habe. Er erzählt darin auch von oberflächlicher Akzeptanz und einem aggressiven Verkäufer im Supermakt, der ihm sagte, er solle in sein eigenes Land zurückgehen. "This story is about outsiders, forbidden love... when the Far Left and the Far Right are willing to go to any extreme to prevail in their truth."

Produziert wurde "High School Never Ends" von Woodkid selbst, der auch die Hookline singt. Und so beeindruckend das Video auch ist, sollte man sich den Song zwingend mindestens ein- bis tausendmal ohne anhören. Denn Mykki Blanco hat da mit dem französischen Musiker einen verdammt guten Track gemacht, bei dem es einem auch ohne Shakespear in Woodkid-Manier ganz anders wird.


5