Jetzt Car Priest ooi

Info Bayern, Japan, Italien - da wohnen ooi. Gott sei Dank gibt es das Internet, sonst wäre die Bandgründung schwierig geworden. Aber das Trio mag es extravagant. Deswegen veröffentlichen sie neue Musik auch nur bei Vollmond.

10:26 Uhr Fear Boy


22

Open Airs für Liebhaber Die schönsten Elektronik-Festivals in Europa

Füße im Sand, Blick auf's Meer und neben dir die internationale DJ-Elite: In Europa schießen Open Airs aus dem Boden, die Sommerurlaub, Festivalfeeling und ein Line-Up für Feinschmecker zusammenbringen. Wer genug hat von matschigen Zeltplätzen und Dosenbier - hier kommen zehn Festivals-Geheimtipps in Europa!

Von: Mara Wecker

Stand: 16.04.2015 | Archiv

Dimensions Festival | Bild: Dan Medhurst

Sonnenbrand auf der Nase, Beats im Ohr und dieser angenehme Dauerrausch: Festivals sind super - und die bayerischen ganz besonders. Wären da nicht der matschige Zeltplatz, das warme Dosenbier und die täglich schlechter riechenden Menschen. Aber es geht auch anders! Überall in Europa schießen gerade neue Open Airs aus dem Boden, die Sommerurlaub, Festivalfeeling und ein Line-Up für Feinschmecker zusammenbringen. Mit den Füßen im Sand, Blick auf vernebelte Bergketten oder mitten in einem einsamen Wald.

Und nicht nur die Festivallocations sind ganz besonders, sondern auch die Schlafplätze: Man übernachtet in Tipis, Beach-Bungalows oder sogar in schicken Ferienhäusern mit Pool und Grillstation. Und wenn doch ganz konventionell gecampt wird, dann am Strand oder mit einer eiskalten Bergquelle vor dem Zelt.

In den letzten Jahren ist vor allem Kroatien zum Hotspot für elektronische Festivals geworden. Zwischen Juni und September könnte man hier theoretisch durchgehend bei Open Airs abhängen, manchmal sogar an drei verschiedenen Orten gleichzeitig. Aber nicht nur dort lässt sich der Sommer rumbringen: Wir haben für euch zehn ganz besondere europäische Festival-Geheimtipps gesammelt.

1. Her Damit Festival

Wo? Deutschland, Rügen
Wann? 8. - 10. Mai 2015
Wer? Marcel Fengler, Mike Huckaby, Roman Flügel, The Analogue Cops, Kate Simko, Mario Aureo, Grizzly, Levon Vincent, Stereoscope, …

Klingt wie… ein Open-Air-Rave aus dem Bilderbuch. Berlin ist nah - und Techno funktioniert am Strand mindestens so gut wie im Berghain.

Lohnt sich, weil… hier einem geschichtsträchtigen Ort neues Leben eingehaucht wird. Im Dritten Reich sollte in der Proraer Buch ein riesiges Seebad für deutsche Arbeiter entstehen, später wurde Prora zu einem der größten Militärstandorte der DDR. Nebenbei ist die Bucht aber einfach wunderschön - und findet endlich ihre wahre Bestimmung als friedliche Festivallocation.

Tickets: Das Festivalticket kostet 64 Euro. Mit Zelten kostet das Ticket zwischen 86 und 106 Euro (je nach An- und Abreise).

2. Meadows In The Mountains

Wo? Bulgarien, Rhodopen
Wann? 12. - 15. Juni 2015
Wer? Al Dobson Jr., Binh, Jane Fitz, Kele Le Roc, Mo Kolours, Mop Mop, Quantic, The Turbans, Wyles & Simpson, Brand New Wayo, Albrecht Wassersleben,…

Klingt wie… die ultimative Dance-Symbiose! Al Dobson Jr. serviert Soul und Beats aus aller Welt, Ninh den Techno aus Berlin, Wyles & Simpson deepen Elektropop, Quantic Latin-Rhythmen und Jane Fitz den Sound zur Afterhour. Mehr geht nicht.

Lohnt sich, weil… beim Meadows In The Mountains ein unberührter Berg zur Hippie-Hochburg wird. Schöne Menschen in bunten Klamotten zimmern sich im Wald ihr eigenes Festival, tanzen im Gras - und trotz des DIY-Charakters ist das Line-up richtig groß. That's magic!

Tickets: Festivalticket 150 Euro für die ersten drei Tage, Ticket für die große After-Party am Pool für 60 Euro.

3. SunSplash Festival

Wo? Türkei, Bodrum (Aspat Beach)
Wann? 21. - 28 Juni 2015
Wer? Gilles Peterson, Sadar Bahar, Andrew Ashong, Romare, Shuya Okino, Kyodai, Lefto, Rainer Truby, Phil Asher, Thris Tian, DJ Cliffy, Arman Akinci,...

Klingt wie… ein akustisches Festmahl für alle, die Soul lieben, House fühlen und offen sind für alles dazwischen. Chicago, London, Berlin, Istanbul, Tokyo - alle sind sie da.

Lohnt sich, weil… die Ägäis mit türkisblauem Wasser und wunderschönen Buchten auf euch wartet. Das SunSplash findet in einer Art Ferienclub statt. Tagsüber gibt‘s also jede Menge Gelegenheit, den Strand zu genießen - natürlich mit passendem Soundtrack.

Tickets: Das Ticket für die ganze Woche kostet 180 Euro, nur das Wochenende 110 Euro, Tagestickets zwischen 28 und 42 Euro.

4. Soundwave Croatia

Wo? Kroatien, Tisno
Wann? 6. - 10. August 2015
Wer? Jay Electronica, Slum Village, Mr Scruff, LTJ Bukem, Mala, Alice Russell, Bodhi, Maribou State, Andreya Triana, Fatima, Werkha, Craig Charles…

Klingt wie… große Beat-Liebe! HipHop-Legenden treffen auf House-Nachwuchs, genreverweigernde Crate-Digger treffen auf die heißesten Stimmen des Neo-Soul.

Lohnt sich, weil… die Leute kopfnickend auf Luftmatratzen im Wasser abhängen oder im Schatten der Pinien dösen, während sich am Festivalstrand die DJs die Klinke in die Hand geben. Und pünktlich zum Sonnenuntergang stechen die Partyboote in See. Der perfekte Moment.

Tickets: Das komplette Festival kostet 183 Euro.

5. Gottwood Festival

Wo? UK, Anglesey
Wann? 11. - 14. Juni 2015
Wer? Motor City Drum Ensemble, Zip, Craig Richards, Ben UFO, Move D, Midland, FaltyDL, Andrew Ashong, Om Unit, Bradley Zero, DBridge, Romare,...

Klingt wie… UKs Elektronikszene auf Kuschelkurs: DJ-Veteranen hängen mit Newcomern in der selbstgebauten DJ-Booth ab und genießen den Moment. Sonnenuntergang und so.

Lohnt sich, weil… es eine versteckte Party an der walisischen Küste ist, umgeben von Leuchttürmen, Schafen und Monolithen aus der Steinzeit. Noch dazu: keine großen Sponsoren, stattdessen Labels und Kollektive aus der Szene, die jeweils eigene Festivalbühnen im Wald hosten. Yes, please!

Tickets: Tickets für das ganze Wochenende kosten 185 Euro, Tagestickets jeweils 70 Euro.

6. Monticule Festival

Wo? Frankreich, Domaine de Gayfié
Wann? 18. - 21. Juni 2015
Wer? Ben UFO, Âme, Zenker Brothers, Erobique, Gerd Janson, Bambounou, French Fries, Young Marco, Kosme, Erobique…

Klingt wie… wenn Munich Disco die internationale House- und Techno-Elite trifft. Neben großen Namen wie Âme oder Ben UFO haben die Münchner Veranstalter nämlich auch einen Haufen befreundete DJs und Produzenten aus der Heimat im Gepäck.

Lohnt sich, weil… hier dieses Jahr vielleicht etwas Großes seinen Anfang nimmt. Das allererste Monticule klingt vielversprechend: Auf dem Festivalhügel Gayfié warten historische Häuschen, eine Klosterruine, eine Felsengrotte, ein Pool, ein Tennisplatz und, und, und. Nichts wie hin!

Tickets: Das Festival kostet 135 Euro inklusive Camping.

7. Week-end au bord de l'eau

Wo? Schweiz, am Lac de Géronde in Siders
Wann? 26. - 28. Juni 2015
Wer? Bonobo, Fakear, Nightmares On Wax, Atjazz & Jullian Gomes, Akua Naru, La Rochelle Band, Boogie Belgique, FunkYaMind,…

Klingt wie… eine Portion Downtempo à la Bonobo, mit etwas House in Schwung gebracht - und am Ende des Tages wird vielleicht doch noch zu HipHop gebounct. Klingt außerdem wie die verdammte Schweiz, oida!

Lohnt sich, weil… das "Week-end au bord de l’eau" nicht nur ein Gipfeltreffen der Schweizer Elektronik-Szene und einiger internationaler Top-Acts ist, sondern rund um den See auch Kunst und das volle Outdoor-Programm geboten wird: Stand Up Paddling, Tretboot, Wakebard, Boule… Und das alles zu einem unschlagbaren Preis - trotz Schweiz.

Tickets: Dreitagesticket kostet 36 Euro, Tagestickets 24 Euro (Freitag, Samstag) bzw. 9 Euro (Sonntag). Zusätzlich gibt es Komplettpakete - z.B. Festival und Unterkunft für zwei Personen ab 142 Euro.

8. Worldwide Festival

Wo? Südfrankreich, Sète
Wann? 6. - 12. Juli 2015
Wer? James Blake, Pharoah Sanders, Matthew Herbert, Mala, Henrik Schwarz, Laurent Garnier, Kate Tempest, Oneman, Louie Vega, Lefto, Seven Davis Jr.,...

Klingt wie… ein Kurzurlaub in einer besseren Welt. Von Soul und Disco über House zu Jazz zu Breakbeat, HipHop und mit einem Schlenker über Dubstep wieder zurück - das Worldwide nimmt euch mit auf die Reise.

Lohnt sich, weil… keiner ein so liebevolles und abwechslungsreiches Line-Up zusammenstellt wie Gilles Peterson, der Kopf hinter dem Worldwide Festival. Der legendäre BBC-Radiohost und DJ kündigt jeden Act persönlich an und stellt sich dann zum Zuhören ins Publikum. Außerdem natürlich: Romantisches Fischerdorf! Strand! Croissants! Hach!

Tickets: Vom St-Christ Pass für 129 Euro (Konzerte am Strand und Parties) bis zum Platin-Pass für 209 Euro (plus exklusive Konzerte in einem alten Amphitheater).

9. Into The Valley

Wo? Schweden, Rättvik
Wann? 31. Juli - 1. August 2015
Wer? Axel Boman, Four Tet, Ida Engberg, Dixon, Nicolas Jaar, Alfie, Acid Pauli, Âme, Ben Klock, Carl Craig, DJ Koze, Floating Points, Mount Kimbie,…

Klingt wie… genau der Soundtrack, den man sich für die spektakuläre skandinavische Kulisse der Freilichtbühne Dalhalla vorstellt: Kompromissloser Techno, verträumter House und cineastische Sets.

Lohnt sich, weil… man nirgendwo sonst in einem alten Kalksteinbruch mitten im Wald feiern kann. Er hat die Form eines Amphitheaters und dementsprechend eine optimale Akustik, in der Mitte liegt ein riesiger See. Hier haben schon Acts wie Kraftwerk, Arcade Fire und Sigur Rós gespielt - jetzt kommt die Elektronik-Elite.

Tickets: Frühbucher zahlen 160 Euro, die Standardtickets kosten 180 Euro.

10. Dimensions Festival

Wo? Kroatien, Pula
Wann? 26. - 30. August 2015
Wer? Four Tet, Little Dragon, Floating Points, George Clinton, Moodymann, Ben Klock, Mala, Mount Kimbie, John Talabot, Dorian Concept, Shura, fLako…

Klingt wie… Bass, Bass - und nochmal Bass. Langweilig wird’s aber nicht: Von Dubstep-Pionier Mala über Moodymanns Soul-verliebten House, schwedischen Elektropop bis zu Fricklern wie Dorian Concept, oder dem legendären P-Funk von George Clinton - wer hier nichts passendes findet, mag wahrscheinlich einfach keine Tanzmusik.

Lohnt sich, weil… nachts in der alten Burgruine von Punta Christo auf mehreren Areas mit dem Po gewackelt wird. Tagsüber ist der Place to be am Strand, wir sind ja schließlich immer noch an der wunderschönen Küste von Istrien. Hier wird getanzt, gegrillt, geschnorchelt - oder einfach nur ausgekatert.

Tickets: Das Festival allein kostet 175 Euro, mit Camping 245 Euro.

... und wer am Ende doch lieber daheim bleibt:


22

Kommentare

Inhalt kommentieren

Mit * gekennzeichnete Felder sind verpflichtend.

Bitte geben Sie höchstens 1000 Zeichen ein.

Spamschutz * Bitte geben Sie das Ergebnis der folgenden Aufgabe als Zahl ein: