Jetzt Bros Wolf Alice

Info Das "Lovechild von Folk und Grunge", so hat das Clash-Magazine die Musik von Wolf Alice beschrieben. Die Band aus London beschreibt sie selbst eher als rocky pop. Wir sagen: Stimmt beides und klingt totally awesome.

Vom "Sonnentanz" zum "Harlem Shake" Die 10 größten One-Hit-Wonder der 10er Jahre

Es gibt Künstler, die sind untrennlich mit einem Hit verbunden - weil es ihr einziger war. Auch die 10er Jahre hatten ihre "Mambo No. 5s". Wir haben euch eine kleine Liste zusammen gestellt.

Von: Nina Lenz

Stand: 12.12.2019 | Archiv

4 Jungs machen den Harlem Shake in Kostümen | Bild: YouTube

Wenn wir an One-Hit-Wonder denken, dann meistens an "Mambo No. 5" von Lou Bega oder "Lemon Tree" von Fool`s Garden. Eben Songs, die sich krass in unsere Gehörgänge fressen, von deren Interpreten man aber nie wieder etwas anderes gehört hat. Man könnte meinen, dass es sowas im Zeitalter von Social Media nicht mehr gibt - denn wer mal einen Hit hatte, hat automatisch Follower und kann denen seine neuen Songs zeigen, die dann wieder zum Hit werden. Aber: Hell no. Auch die 2010er Jahre hatten etliche One-Hit-Wonder zu bieten. Hier unsere Top Ten.

One-Hit-Wonder

Wir meinen mit One-Hit-Wonder Künstler, die mal einen riesigen Hit hatten, an den sie mit ihren weiteren Songs aber nicht mehr anknüpfen konnten. Es bedeutet nicht, dass ein One-Hit-Wonder keine gute Musik mehr macht, oder keine Fans mehr hat. Wir sprechen lediglich vom Erfolg in den Charts.

Platz 10: Philipp Dittberner - Wolke 4 (2015)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Philipp Dittberner - Wolke 4 (Manouche Session) | Bild: groenlandrecords (via YouTube)

Philipp Dittberner - Wolke 4 (Manouche Session)

"Den kennt ihr vielleicht?" - Ja Philipp, das tun wir. Aber eben nur den. Dieser Song war DIE Hymne für den Kompromiss. Mittelmäßigkeit passt doch auch, "lieber auf Wolke 4 mit dir, als unten wieder ganz allein". Ob das eine clevere Message ist, sei mal dahingestellt. Aber: Der ging so gut ins Ohr! Perfekt für den Grillabend oder auch die WG-Party, auf der alle barfuss waren. "Wolke 4" von Philipp Dittberner war ein klassisches One-Hit-Wonder, weil: Philipp wer? Einen weiteren Song von Philipp Dittberner kennt niemand. Aber vielleicht ist Herr Dittberner ja auch mit dem Kompromiss zufrieden: einmal großen Erfolg gehabt und dann nicht mehr. Besser als nix, wa?

Platz 9: Vance Joy - Riptide (2013)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Vance Joy - 'Riptide' Official Video | Bild: mushroomvideos (via YouTube)

Vance Joy - 'Riptide' Official Video

"Riptide" ist einer der Songs, den man nach den ersten fünf Sekunden sofort erkennt. Die Ukulele fängt an und man weiß: Ah das kenn ich! Aber von wem is der nochmal? Vance Joy alias James Keogh hat natürlich nicht nur diesen einen Song geschrieben, aber das Pech gehabt, dass nur dieser eine Song unfassbar erfolgreich war - und die anderen leider gar nicht. "Riptide" hält auch sechs Jahre später in Australien immer noch den Rekord für die längste Verweildauer in den Charts. Ever. Ganze 107 Wochen. Wir erkennen ein wiederkehrendes Schema: Auch "Riptide" eignet sich herrlich für den Amateur-Gitarristen am Lagerfeuer des Grillabends. Deshalb: Platz neun unserer Liste. 

Platz 8: James Bay - Hold Back The River (2014)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

James Bay - Hold Back The River (Official Music Video) | Bild: JamesBayVEVO (via YouTube)

James Bay - Hold Back The River (Official Music Video)

Man möchte es kaum glauben, aber "Hold Back The River" ist tatsächlich das einzige Lied mit Goldstatus von James Bay. Der Song war so gut, dass man sich sicher war, dass hier der nächste britische Superstar geboren wurde - aber dann wurde es schnell still um den Mann mit Hut und schönen Haaren. Wenn wir ganz korrekt sind, hat James Bay natürlich nicht nur einen erfolgreichen Song geschrieben. "Let it Go" stammt auch aus seiner Feder und war nicht unerfolgreich und auch aktuell hört man immer wieder Songs von ihm. Aber ein Über-Hit wie "Hold Back the River" ist im einfach nicht nochmal gelungen. Deswegen landet er auch in dieser Liste.

Platz 7: Laserkraft 3D - Nein Mann (2010)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Laserkraft 3D - Nein Mann (official Video) | Bild: LASERKRAFT 3D (via YouTube)

Laserkraft 3D - Nein Mann (official Video)

Nein Mann, das kann doch nicht sein. Doch Mann, leider schon. "Nein Mann" von Laserkraft 3D ist DAS Paradebeispiel für ein One-Hit-Wonder. Oder habt ihr schonmal in "Urlaub" oder "Egal Wohin" von Laserkraft 3D reingehört? Nein? Wir auch nicht. 

Platz 6: Klangkarussell - Sonnentanz (2012)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Klangkarussell - Sonnentanz (Video HD) | Bild: Kontor.TV (via YouTube)

Klangkarussell - Sonnentanz (Video HD)

Auch Anfang des Jahrzehnts war das Rezept für einen Sommerhit simpel: Einfacher Beat und ab und zu mal ein bisschen Saxophon. Zack, fertig. Das Besondere an "Sonnentanz": der Song hat keinen Gesang - und macht es und deswegen schwer mit einem Gin-Tonic in der Hand mitzugrölen. Hat dem Erfolg des Songs aber nicht geschadet: Egal ob im Auto, auf Parties, am Strand… "Sonnentanz" ging 2012 immer. Nur leider konnte das Produzenten-Duo aus Österreich, bestehend aus Tobias Rieser und Adrian Held, keinen mehr drauflegen. Genauso unscheinbar wie ihre Namen klingen, war auch der weitere Verlauf ihrer Karriere.

Platz 5: Ylvis - What does the fox say (2013)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Ylvis - The Fox (What Does The Fox Say?) [Official music video HD] | Bild: TVNorge (via YouTube)

Ylvis - The Fox (What Does The Fox Say?) [Official music video HD]

Wenn dieser Song läuft, trennt sich die Spreu vom Weizen. Entweder man liebt ihn und imitiert auf der Tanzfläche Hund, Katze und Frosch, oder man wirft mit Gläsern nach dem DJ. Unser Platz fünf ist sozusagen "Schnappi, das kleine Krokodil" der 10er Jahre. Klingt sehr nach Kinderlied, man kann wunderbar mitsingen und die Hook bietet Raum für eine Eskalation. Die fast 900 Millionen Aufrufe auf Youtube beweisen: Man gibt es ungern zu, aber man mag den Song. Von diesen 900 Millionen werden allerdings die wenigsten wissen, wer Ylvis ist: Ein Norwegisches Komiker Duo, das nach "What does the fox say" nie wieder in den Charts aufgetaucht ist. Aber wozu auch. Mit dem Lied ist alles gesagt und getan.

Platz 4: Hozier - Take Me To Church (2014)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Hozier - Take Me To Church (Official Video) | Bild: HozierVEVO (via YouTube)

Hozier - Take Me To Church (Official Video)

Obacht, Verwechslungsgefahr! Hozier und James Bay sind nicht ein und derselbe Mensch. "Take Me To Church" lief 2014 gefühlt überall. Spätestens nach dem Video, in dem der Ballett-Tänzer Sergei Polunin sich zu dem Song die Seele aus dem Leib tanzte, kannte dann auch jede*r das Lied. Zurecht! Der Song thematisiert die gleichgeschlechtliche Ehe, es gab also schon wesentlich inhaltsleere One-Hit-Wonder. Viele werden jetzt schreien, dass hozier noch viele weitere Songs veröffentlicht hat. Ja, das stimmt natürlich. Aber keiner wurde mehr zum Hit. Anfang 2019 ging der Ire zum Beispiel mit einer Performance in der New-Yorker-Ubahn wieder viral. Er sang allerdings keine neuen Lieder, sondern die safe Option: "Take Me To Church". 

Platz 3: Aron Chupa - I'm an Albatraoz (2014)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

AronChupa - I'm an Albatraoz | OFFICIAL VIDEO | Bild: AronChupaVEVO (via YouTube)

AronChupa - I'm an Albatraoz | OFFICIAL VIDEO

Wir tauchen kurz ein in die Tiefen des Urban Dictionary. Da steht geschrieben, dass ein "Albatraoz" nichts mit dem Vogel zu tun hat, sondern eine Bezeichnung für eine "Boss ass bitch" ist - also eine selbstbewusste Frau. Man könnte also einen tieferen feministischen Sinn in diesen Song hineindenken - muss aber nicht. Aron Ekberg alias Aron Chupa ist ein Musikproduzent aus Schweden und für den Song verantwortlich, mit dem wir 2014 zugeschissen wurden. Nach "I’m an Albatraoz" veröffentlichte er noch zwei weitere Songs, blieb aber eben ein One-Hit-Wonder. Die Einnahmen durch den Albatraoz dürften aber sehr wahrscheinlich reichen, um sich einen schönen Lenz zu machen. 

Platz 2: Baauer - Harlem Shake (2012)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

Baauer - Harlem Shake [Official Audio] | Bild: Mad Decent (via YouTube)

Baauer - Harlem Shake [Official Audio]

Wir stellen mal eine steile These auf: Wer den Harlem Shake nicht kennt, hat nie gelebt. "Harlem Shake" war vermutlich das größte Internetphänomen der 10er Jahre. Vielleicht noch mit der Icebucket-Challenge. Reihenweise spielten Büros, Sportvereine, Redaktionen und Mensen verrückt und drehten abgefahrene "Harlem-Shake-Videos". (Auch wir.) Produzent und Rapper "Baauer" hat danach zwar sehr geile Tracks veröffentlicht, aber nichts was ansatzweise so groß wurde. Weshalb "Harlem Shake" wohl so one-hit-wonderig ist wie kaum ein anderes Lied der 2010er Jahre. 

Platz 1: Awolnation - Sail (2011)

YouTube-Vorschau - es werden keine Daten von YouTube geladen.

SAIL - AWOLNATION (Unofficial Video) | Bild: Nanalew (via YouTube)

SAIL - AWOLNATION (Unofficial Video)

And the winner is: Sail. Dö dö dö dö dö dö döt döt dö döt. Was. für. ein. Song. Alle waren geflasht, als er rauskam. Und das Beste: Was viele als offizielles Musikvideo in Erinnerung haben, ist gar nicht das offizielle Musikvideo, sondern eine Produktion der Youtuberin Nanalew. Die Jungs der Band Awolnation aus den USA haben nach "Sail" noch viele weitere Songs und Platten geschrieben, kamen aber bei weitem nicht mehr an den Sound und den Hype von "Sail" ran. Das ist natürlich schade, sichert den Jungs aber immerhin den Titel des besten One-Hit-Wonder der 2010er. 

Sendung: PULS am 16.12.2019 - ab 15.00 Uhr