Nürnberg.Pop Festival 2018 Reeperbahnfestival trifft South by Southwest

Bei Süddeutschlands größtem Clubfestival treffen internationale auf regionale Bands, alte Hasen auf Newcomer, quer durch die verschiedenen Stile der Popmusik. Und alle spielen an einem Abend an verschiedenen Orten der Altstadt.

Stand: 18.07.2018

The Living | Bild: BR/Steffi Rettinger

13 Oktober

Samstag, 13. Oktober 2018

Veranstaltungsort:

Locations quer durch die Nürnberger Altstadt

Was ist bei einem Stadtfestival besonders entscheidend für die Atmosphäre? Die Stadt selbst! Nürnberg ist klein, uralt und gemütlich. Beim Nürnberg.Pop schlängelt man sich durch alte Mittelaltergassen, entlang der Stadtmauer, vorbei an Fachwerkhäusern und unzähligen, historischen Kirchen, von einem Konzert zum nächsten. In mehr als 20 Spielstätten von Museum über Kirche bis Szeneclub oder Eckkneipe treten über 50 KünstlerInnen auf, dazu ein Rahmenprogramm aus Kunst, Film, Theater und, und, und - beim Nürnberg.Pop gibt es jedes Jahr so viel zu entdecken, dass ein einzelner Abend eigentlich gar nicht ausreicht. Aber wir versuchen es natürlich trotzdem!

Alle Infos zum Nürnberg.Pop Festival 2018
Wann?13. Oktober
Wo?Nürnberger Altstadt
Wer spielt?Apanorama, A Tale Of Golden Keys, All The Luck In The World, Antifuchs, back to present, bird berlin, Boat Shed Pioneers, DENA, DM7, Delamotte, Die Japanische Clubjacke, DMY, Dr. Umwuchts Tanzpalast, Drangsal, FIL BO RIVA, FLUT, Folk ́s Worst Nightmare, FUCK ART, LET`S DANCE! (akustisch), Hannah & Falco, Impala Ray, Kaffkönig, Karin Rabhansl, Koala Kaladevi, Kuchenmann, Lasarew, [LEAK], Leoniden, LIONLION, Matthew Matilda, Maya Nadir, Milliarden, NBG.HIPHOP (zusammen mit Team Büro & Schallplatten
fachhandel), Nobutthefrog, Pish (KAKKMADDAFAKKA), Plateau Green, Refugee Rap Squad, RIKAS, Skull Sized Kingdoms, Song Ping Pong (Dirk Hess, Julia Fischer, Neil Hickethier), Sunday Mornig Orchestra, Take Off Your Shirt, The Air We Breathe, The Green Apple Sea, The Naked King, The Straying Sparrows, Wolf & Moon, Yukno, Your Careless Spark, #zweiraumsilke, ZULU
Wo gibt's Tickets?Eine detaillierte Übersicht aller Vorverkaufsstellen gibt's auf der offiziellen Website vom Nürnberg.Pop.
Wie viel kosten Tickets?Das Ticket kostet 35,45 Euro.
Besonderer CharmeWo soll man da bloß anfangen? Das Nürnberg.Pop ist ein Erlebnis für sich. Und dafür gibt's viele Gründe. Zum einen kann man Jahr für Jahr tolle neue Bands kennenlernen. Zum anderen können selbst Nürnberger neue Seiten ihrer Stadt entdecken, weil die Bands nicht nur in den gängigen Clubs und Konzertsälen rund um den Hauptbahnhof auftreten, sondern zum Beispiel auch in Cafés, Bars, Platten- oder Klamottenläden, einer Kirche und einem Hotel.
AnfahrtWer in Nürnberg wohnt, fährt am besten mit den Öffentlichen zum Hauptbahnhof und beginnt mit dem lustigen Location-Hopping. Alle anderen: Der Hauptbahnhof ist das Ziel - egal, ob mit Zug oder Auto.
Camping & ParkenParken in der Innenstadt ist ja immer so ne Sache. Es gilt das Prinzip: Wer suchet, der findet. Parkhäuser gibt's in Bahnhofnähe jedenfalls genug. Und Camping ist in dem Fall natürlich Quatsch. Da empfiehlt sich dann doch eher die Jugendherberge oder ein Hotel.
Essen & TrinkenGibt's. En masse.

Einige Nürnberg.Pop Festivalbands waren schon bei uns zu Gast. Und das klingt dann so...