PULS Lesereihe 2019 Das war märchenhaft, Augsburg!

Es war einmal: Mit seiner Story über ein skurriles Königreich löst Simon Weiser das Ticket ins Lesereihe-Finale, außerdem gab's Grünkohl im Knast und einen langen Lauf zurück ins Leben – wir sind ja schließlich "niveauflexibel".

Von: Dominic Holzer & Nina Lenz

Stand: 07.02.2019 | Archiv

Mittwochabend, Tourstopp Nummer drei bei der Lesereihe 2019 im Weissen Lamm in Augsburg. Und es war ein standesgemäßes Herrengedeck: Drei Autoren traten an mit ihren Texten zum Motto "Habt ihr keine anderen Probleme?" und sie hätten es unterschiedlicher nicht interpretieren können. Wobei: Eigentlich waren es ja vier Autoren, auch Monaco F hatte da ja noch einen Text mit dabei, Stichwort Pissrinne. Von Lachern, Kicherern und tiefer Betroffenheit war alles mit dabei.

True Crime an der West Coast

Er bezeichnet sich als durchaus "niveauflexibel" - was ein Wort! - ein wenig heimatlos fühlt sich unser erster Autor des Abends, Sebastian Franz aber: In Westfalen geboren, in Schwaben aufgewachsen und in Los Angeles studiert – dort in der Ferne hat er auch seine Geschichte angesiedelt. Die rankt sich um einen verhängnisvollen Mordfall, der alle Beteiligten in den schieren Wahnsinn treibt. Solche Probleme wollt ihr wirklich nicht haben! Am Anfang wie am Ende seines Texts steht dann der namensgebende "Grünkohl", der dem einen Knasti so gar nicht schmecken will. Geschieht ihm aber recht, mal ehrlich.

Umfallen und wieder aufstehen

"Habt ihr keine anderen Probleme?", das Motto der Lesereihe in diesem Jahr hat sicherlich kein anderer Text so direkt und schnörkellos umgesetzt wie der von Jasper Gaude aus Grünwald bei München. Dort ist er in Reha, geboren ist er eigentlich in Heidelberg. Seine autobiographische Geschichte erzählt vom unbeschwerten Studentenleben, dann einem plötzlichen Herzstillstand, ein paar Wochen Koma – und wie Jasper danach wieder Schritt für Schritt wieder lernt zu sehen, sprechen, laufen und jetzt eben auch Texte zu verfassen. Gelesen hat den Text an diesem Abend Dominic Holzer von PULS, das hat sich Jasper so gewünscht.

Es war ein mal ein Tagessieg

Sein Lieblingsmärchen ist "Der gestiefelte Kater", inzwischen schreibt Simon Weiser aber an seinem eigenen kleinen Märchen. Der Augsburger erzählt in seiner Geschichte ohne Titel von einem Königreich, in dem es jeden Beruf nur einmal gibt und alles immer schön geordnet ist. Bis, ja bis irgendwann plötzlich nicht mehr. Die Moral von der Geschichte? Viele herzliche Lacher aus dem Publikum in Augsburg und dann auch die meisten Punkte auf den Stimmzetteln: Das Weisse Lamm schickt Simon auf sein nächstes Abenteuer in Richtung Lesereihe-Finale 2019 in München!

Generalprobe, zweiter Teil

Der Bavarian Squad trägt in diesem Jahr ja quasi seinen internen Lesereihe-Wettbewerb aus. Bis der Squad im Lesereihe-Finale zusammenfindet, performen die Herrschaften erstmal noch alleine Abend für Abend ihre eigenen Songs. Und lesen ihre Texte zum Motto "Habt ihr keine anderen Probleme?" schon mal Probe – denn wer von ihnen seinen Text im Finale lesen wird, das haben sie noch gar nicht fix gemacht. Am Mittwoch hatte Monaco F nochmal die Gelegenheit, am Vortrag seiner Pinkelrinnenphantasie "Piss mi ned oo, Oida!" zu feilen. Könnte der Finaltext sein, aber morgen kommt ja auch erst mal BBOU. Sicher ist so oder so: Augsburg, ihr wart großartig und wir kommen wieder, spätestens zur Lesereihe 2020!

Sendung: Hochfahren am 07.02.2019 - ab 00:07 Uhr