Presse - Pressemitteilungen


11

BR-Tatort Lisa Wagner und Ferdinand Hofer ergänzen Hauptcast

Ferdinand Hofer und Lisa Wagner ergänzen als Kalli Hammermann und Christine Lerch den Hauptcast ab dem nächsten BR-Tatort: "Am Ende des Flurs". Ausstrahlung am Sonntag, 4. Mai, 20.15 Uhr im Ersten.

Published at: 31-3-2014

Miroslav Nemec, Ferdinand Hofer und Udo Wachtveitl | Bild: BR/Heike Ulrich

Ferdinand Hofer als Kalli Hammermann – der neue Assistent

Ivo Batic und Franz Leitmayr sind den Zuschauern am Sonntagabend seit vielen Jahren vertraut. Nun soll mit Kalli Hammermann auch wieder Kontinuität einziehen, was den Assistenten der beiden betrifft. Im Tatort: "Am Ende des Flurs" von Max Färberböck spielt Ferdinand Hofer den neuen Assistenten Kalli. Ferdinand Hofer ist selber zwei Jahre jünger als der älteste Münchner Tatort und sozusagen mit Batic und Leitmayr als Kommissaren aufgewachsen. Hofer wurde 1993 geboren und spielte in "Dampfnudelblues" und einigen Filmen von Marcus H. Rosenmüller mit.

Kalli Hammermann: Der neue Assistent im Münchner Tatort

Lisa Wagner als Christine Lerch – die Leiterin der Operativen Fallanalyse

Lisa Wagner, die den Tatortfans aus der Folge "Nie wieder frei sein" bekannt ist, spielt im Tatort "Am Ende des Flurs" Christine Lerch, die Leiterin der Operativen Fallanalyse. In dieser Funktion unterstützt sie zukünftig die beiden Hauptkommissare in Fällen, in denen ihre Analyse für die Ermittlungen dienlich ist. Vorbild für die neue Rolle der Christine Lerch war Alexander Horn, der die Operative Fallanalyse bei der Münchner Polizei leitet und die Redakteurin des Münchner Tatort, Stephanie Heckner, bei der Stoffentwicklung berät.

München im Mittelpunkt

Neben Udo Wachtveitl, Miroslav Nemec und den Neuen im Cast spielt München weiterhin eine wichtige Hauptrolle. Der neue Assistent Kalli ist Münchner – ebenso wie Leitmayr und der ursprünglich aus Kroatien stammende Batic. Franz Xaver Kroetz spielt im Tatort: "Am Ende des Flurs" einen Brauereibesitzer und Liebhaber einer geheimnisvollen Frau: Lisa Brenner, die wiederum von einer Schwedin, der filmischen Neuentdeckung Fanny Risberg, gespielt wird.

Im nächsten Münchner Tatort "Der Wüstensohn", der im März/April 2014 unter Regie von Rainer Kaufmann gedreht wird, wird bayerisch-arabischer Culture Clash erzählt – und somit etwas, was in München im Sommer inzwischen zum Stadtbild gehört.

Tatort: "Am Ende des Flurs"

"I hob scho immer Frauen mögn, wo ma übern Zaun steigen muass." - Auch Brauereibesitzer Toni Feistl (Franz Xaver Kroetz) war Lisa Brenner verfallen

Bei jedem Menschen gibt es einen Punkt, an dem er einsam ist. Lisa Brenner (Fanny Risberg) kannte ihn. Als man an einem grauen Morgen ihre Leiche vor einem Hochhaus findet, heruntergestürzt vom Balkon im 12. Stock, hinterlässt sie eine Reihe von Männern, die sie verehrt und geliebt haben. Lisa war ihnen allen so nah und zugetan, dass am Ende keiner wusste, ob wirklich er gemeint war. Ein Fall, der auch das Vertrauen zwischen Leitmayr und Batic tief erschüttert.

Buch: Max Färberböck, Catharina Schuchmann
Regie: Max Färberböck
Produktion: Ulrich Limmer / collina filmproduktion gmbh
Redaktion BR: Stephanie Heckner

Am Sonntag, 4. Mai 2014 vom BR im Ersten


11