Presse - Pressemitteilungen


2

BR-KLASSIK - Studiokonzert Studiokonzert mit Daniel Müller-Schott

"Heimspiel" für den Cellisten und Münchner Daniel Müller-Schott beim BR-KLASSIK-Studiokonzert: Am Montag, 4. November, 20 Uhr, konzertiert der weltweit gefragte Künstler mit einem Soloabend im Münchner BR-Funkhaus. Auf dem Programm im Studio 2 steht Musik von Bach, Kodály, Prokofjew, Hindemith, Henze und Crumb. BR-KLASSIK überträgt das Konzert live im Radio.

Stand: 23.09.2019

Daniel Müller-Schott | Bild: BR / Uwe Arens

Seit mehr als zwei Jahrzehnten begeistert der Cellist Daniel Müller-Schott auf allen großen internationalen Konzertbühnen das Publikum als vielseitige Musikerpersönlichkeit. Dennoch ist die Beschäftigung mit Johann Sebastian Bach stets Zentrum und Ausgangspunkt seiner Arbeit geblieben. Bereits für seine erste CD-Einspielung im Jahr 2000, in Bachs Jubiläumsjahr, wählte Daniel Müller-Schott J.S. Bachs sechs Solosuiten. Zur historischen Feier am Tag der Deutschen Einheit 2018 und in memoriam an seinen Lehrer Mstislaw Rostropowitsch spielte er am Brandenburger Tor Musik von Bach.

Und auch bei seinem Studiokonzert verwebt der Künstler Werke von Johann Sebastian Bach mit Solostücken von Kodály, Henze oder Crumb – Stücke, die er unlängst im Studio 2 für sein neues Album aufgenommen hat.

 Mitwirkende:

Daniel Müller-Schott, Violoncello
Meret Forster, Moderation 

Programm:

Johann Sebastian Bach (1685-1750)           Suite Nr. 3 C-Dur, BWV 1009
Paul Hindemith (1895-1963)                         Sonate, op. 25 Nr. 3
Hans Werner Henze (1926-2012)                 Serenade
Sergej Prokofjew (1891-1953)                      Sonate fis-Moll
George Crumb (*1929)                                  Sonate
Zoltán Kodály (1882-1967)                            Sonate, op. 8 (1. Satz)


2