Presse - Pressemitteilungen


14

BR-Rundfunkrat Annette Siebenbürger und Helwin Lesch wiederberufen

Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks hat in seiner Sitzung am 13. Februar 2020 über folgende Personalien entschieden: Annette Siebenbürger wurde als Leiterin des Programmbereichs Unterhaltung und Heimat in der BR-Fernsehdirektion bestätigt. Helwin Lesch wurde als Leiter der Hauptabteilung Verbreitung und Controlling in der Produktions- und Technikdirektion wiederberufen.

Stand: 13.02.2020

Helwin Lesch und Annette Siebenbürger | Bild: BR / Theresa Högner / Julia Müller

Annette Siebenbürger (61) leitet in der Fernsehdirektion seit August 2010 den Programmbereich Bayern und Unterhaltung, der im April 2016 als trimediales Ressort Unterhaltung und Heimat unter ihrer Verantwortung neu aufgestellt wurde. Seither werden unter ihrer Leitung verstärkt Programminhalte für unterschiedliche Ausspielwege aufbereitet und entwickelt. Frau Siebenbürger verantwortet u.a. den Kabarett-Sendeplatz am Donnerstag, erfolgreiche Factual-Entertainment-Programme sowie wichtige Eventformate wie den Starkbieranstich auf dem Nockherberg oder die Sternstunden-Gala. Darüber hinaus ist sie für Traditionsformate wie "Unter unserem Himmel" oder „Kunst + Krempel“ verantwortlich. Zur strategischen Ausrichtung ihres Programmbereichs zählen vor allem zeitgemäße, innovative Programmentwicklungen für das BR Fernsehen und für Das Erste. Ihre Berufung endet mit Eintritt in den Ruhestand am 31. März 2024.

Annette Siebenbürger stieg 1987 – nach einem Magisterstudium in Theaterwissenschaft, Germanistik und Kommunikationswissenschaft an der LMU München und vielen Jahren als Assistentin von Ingmar Bergman – in die Fernsehunterhaltung beim Bayerischen Rundfunk ein. Ab 1989 folgten weitere Stationen, u.a. verantwortete sie als Produzentin die tägliche ARD-Talkshow "Fliege", war für das ZDF bei Großprojekten wie "Die volkstümliche Hitparade", "Telestar" und "Der Große Preis" tätig und konzipierte und produzierte für den BR u.a. "Ottis Schlachthof" und "Ohne Gewähr", für den Discovery Channel das Luft- und Raumfahrtmagazin "Aerospace" sowie Infotainment-Magazine für den Nachrichtensender N24.

Helwin Lesch (59) ist seit Anfang August 2015 Leiter der Hauptabteilung Verbreitung und Controlling, die die Verantwortung für die technischen, betriebswirtschaftlichen und strategischen Rahmenbedingungen der linearen und nicht-linearen Verbreitung der Programminhalte des Bayerischen Rundfunks zu dessen Publikum trägt. Zwei der Schwerpunkte der Arbeit von Helwin Lesch sind die rasche technologische Weiterentwicklung der Verbreitungstechnologien und Empfangsgeräte sowie die zunehmende Vielfalt an Verbreitungswegen und Nutzungsplattformen. Dazu gehört beispielsweise auch 5G-Broadcast, das dauerhaft in den 5G-Standard verankert werden soll. Leschs Wiederberufung läuft bis 31. Juli 2025.

Helwin Lesch absolvierte ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Steuern und Banken an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Nach Tätigkeiten u.a. bei der Bayerischen Landeszentrale für Neue Medien sowie der Bayerische Medien Technik GmbH und Bayern Digital Radio GmbH wechselte er 2002 in die Technische Direktion des Bayerischen Rundfunks. Vor seiner Berufung zum Leiter der Hauptabteilung Verbreitung und Controlling verantwortete er im BR die Hauptabteilung Planung in der Produktions- und Technikdirektion, zuvor leitete er die Hauptabteilung Programm-Distribution.


14