Presse - Pressemitteilungen


5

Münchner Rundfunkorchester Paradisi gloria – 2. Konzert der Spielzeit 2018/19

Das Münchner Rundfunkorchester schlägt erneut eine zeitliche Brücke mit Kompositionen von André Caplet und Heinrich Ignaz Franz Biber. Beide Komponisten thematisierten im Abstand von 250 Jahren die 15 Mysterien des Rosenkranzes. Mit dabei am Freitag, 5. April 2019 um 20.00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche München sind die Sängerinnen des BR-Chores. Die Solisten sind Anke Vondung, Mezzosopran, und der Erste Konzertmeister des Rundfunkorchesters Henry Raudales, Violine. Die Leitung hat Howard Arman, Künstlerischer Leiter des BR-Chores.

Stand: 19.02.2019

Henry Raudales, Geiger und Erster Konzertmeister des Münchner Rundfunkorchesters | Bild: Pressefoto / BR

Reflexionen über die Mysterien des Rosenkranzes

Die Mezzo-Sopranistin Anke Vondung | Bild: Pressefoto / BR

Freuden-, schmerzens- und glorreiche Geheimnisse: Das Rosenkranzgebet zeichnet in 15 Mysterien traditionell das Leben Christi aus der Sicht Mariens nach. Das Hauptwerk des Abends bildet André Caplets (1878-1925) Oratorium "Le Miroir de Jésus". In dem impressionistischen Werk für Mezzosopran, Frauenchor, Streicher und Harfe illustriert der in der Tradition Debussys stehende Komponist Gedichte seines Freundes Henri Ghéon auf die heiligen Mysterien des Rosenkranzes. Die Solopartie singt Anke Vondung.

250 Jahre vor Caplet legte Heinrich Ignaz Franz Biber (1644–1704) die 15 Mysterien des Rosenkranzes einer Sonatensammlung zu Grunde: den “Rosenkranz“-Sonaten, dem wohl bedeutendsten Violinzyklus vor J.S.B. Bachs Sonaten und Partiten. Besondere Herausforderung und Sinnbild für das Mystische der Marienverehrung: Jede Sonate verfügt über eine individuelle Klangwelt durch unterschiedliche Saitenstimmungen. Henry Raudales, Erster Konzertmeister des Münchner Rundfunkorchesters, spielt die Sonaten Nr. VI "Jesus am Ölberg" und Nr. X "Die Kreuzigung".

Programm
André Caplet  "Le miroir de Jésus"
Heinrich Ignaz Franz Biber, aus "Die 16 Mysterien-Sonaten" (auch Rosenkranzsonaten"):
Sonate VI – "Jesus am Ölberg" und Sonate X – "Die Kreuzigung".  

Einführung
Doris Sennefelder bietet im Gespräch mit Howard Arman um 19.00 Uhr eine Einführung an

Mitwirkende

Rezitation                   Sina Dresp
Mezzosopran            Anke Vondung
Violine                         Henry Raudales
Chor des Bayerischen Rundfunks
Einstudierung             Howard Arman
Münchner Rundfunkorchester
Leitung                        Howard Arman

Zeit und Ort des Konzerts:
Freitag, 5. April 2019, 20.00 Uhr, in der Herz-Jesu-Kirche München-Neuhausen

Ausstrahlung:
BR-KLASSIK sendet einen Mitschnitt des Konzerts am Sonntag, 14. April 2019, 19.05 Uhr.


5