Presse - Pressemitteilungen


3

Jubiläum "Gipfetreffen" Werner Schmidbauer trifft Lisa Fitz

"Gipfeltreffen", die Walkshow des Bayerischen Fernsehens, feiert am Donnerstag mit Lisa Fitz die 50. Folge und darüber hinaus den 60sten Geburtstag von Lisa Fitz sowie den 50sten von Gastgeber und Moderator Werner Schmidbauer am 24. Juni.

Stand: 20.06.2011

Lisa Fitz | Bild: BR/Werner Schmidbauer

20 Juli

Mittwoch, 20. Juli 2011, 15:18 Uhr

Pressekontakt: Anna Martin

Anna.Martin@br.de

Eigentlich kann man auf den Karkopf bei Schleching mit dem längsten Doppelsessellift Bayerns fahren. Als sich aber Werner Schmidbauer mit Lisa Fitz für das "Gipfeltreffen" auf den Weg machte, hatte die Bahn gerade Revision, so dass die beiden den ganzen Weg von der Talstation auf den 1507 Meter hohen Gipfel laufen mussten.

Zeit genug, um das spannende Leben der Kabarettistin, Schauspielerin und Autorin Revue passieren zu lassen: Und so erzählte Lisa Fitz von ihrem großen Vorbild in der berühmten Fitz-Familie, ihrem Großvater Hans, von ihrer Mutter und von ihrem Sohn Nepomuk.

Mitte September steht für Lisa Fitz ein runder Geburtstag an, den sie selbst als den "unaussprechlichen" bezeichnet. Neben dem Älterwerden geht es aber auch um Liebe, Sex und Treue.

Am Gipfel angekommen, gab es für die Kabarettistin neben den obligatorischen Fleischpflanzerl einen frisch gebrühten Espresso und für Werner Schmidbauer ein Stofftier, das ihm Lisa Fitz mitgebracht hatte: Den "Kare" in Anlehnung an den gemeinsam bestiegenen Karkopf. Einen "Wolf im Schafspelz" sagte Lisa Fitz, denn als solchen schätze sie Werner Schmidbauer ein.

50 Mal "Gipfeltreffen":

Seit neun Jahren lädt Werner Schmidbauer nunmehr Gäste zum Wandern und Ratschen in die Berge des Voralpenlandes ein. Das bedeutet: 50 Gipfeltreffen, 50 Touren, 50 Gäste, 50 Lebensgeschichten und so manche Superlative. So wanderte Werner Schmidbauer u.a. mit:

- Wolfgang Ambros auf dem fast 3000 Meter hohen Watzmann (höchste Tour)
- Günther Sigl auf dem 882 Meter hohen Nußlberg (niedrigste Tour)
- Rosi Mittermaier auf dem Frauenaipl (weiteste Tour 1400 Höhenmeter)
- Kardinal Reinhard Marx auf dem Herzogstand (kürzeste Tour mit 105 Höhenmeter)
- Alfons Schuhbeck pudelnass im Hagelgewitter auf dem Hirschberg
- Andreas Giebel in glühender Sommerhitze (35 Grad Celsius) auf den Seeberg
- Reinhold Messner zum "schönsten Platz der Welt" auf die Südtiroler Gschnagenhardt-Alm oder mit
- Monika Gruber trotz defekter Kamera Champagner trinkend auf dem Wetterkreuz.

Besonders in Erinnerung blieb das "Gipfeltreffen" mit Ex-Grünen-Chef Sepp Daxenberger, der von einer Krebserkrankung gezeichnet, mit Werner Schmidbauer auf den Grünstein wanderte. Knapp zwei Jahre nach diesem Gipfeltreffen erlag Sepp Daxenberger seinem Leiden.


3